Clafoutis mit verschiedenen Beeren

Clafoutis haben ich jetzt schon in vielen Versionen in Koch Blogs gesehen, die bei Bollis Kitchen fand ich aber besonders schön, vor allem weil es derzeit so viele verschiedene Beeren gibt. Ich kannte den Begriff Clafoutis übrigens vorher nicht, daher habe ich mal geschaut, was Wikipedia so dazu sagt: “Ein Clafoutis [klafuti] ist eine französische Nachspeise, die eine Art “Mittelding” zwischen Auflauf und Kuchen darstellt.” Wieder was gelernt.

Rezept für Clafoutis mit verschiedenen Beeren

Zubereitungszeit: 10 Minuten (Backzeit 30 Minuten)

6-9 Stücke

  • 6 EL Mehl
  • 5 EL Zucker
  • etwas Vanille
  • Salz
  • 3 Eier
  • 250ml Milch
  • 400g Beeren (Himbeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren)

Alle Zutaten (ohne die Beeren) in einer Schüssel verrühren.

Eine Tarte- oder 26 cm Kuchenform einfetten, die Beeren in die Form geben und dann den Teig darüber verteilen.

Bei 180 Grad 20 bis 30 Minuten im Ofen backen.

Johannisbeeren für Clafoutis

Himbeeren für Clafoutis Heidelbeeren für Clafoutis Clafoutis mit Beeren

6 Comments

  1. Pingback: Saisonkalender für Obst & Gemüse im August | kochend-heiss.de

  2. Mareen 29. August 2009 at 09:04

    @ Eva: Ja, war es auch. Sommerlich-frisch.
    @ Juliane: Crumble habe ich noch nicht gemacht. Dann machts Du demnächst die Clafoutis und ich den Crumble! :-)
    @ Fabella: Gerne, herzlich wilkommen. Schön, dass es Dir gefällt.
    @ Ulrike: Ach, das habe ich nicht gewusst. Danke. Beeren isst man dann aber wahrscheinlich lieber als Sammelsteinfrüchte. Hört sich irgendiwe leckerer an :-)

  3. Ulrike 28. August 2009 at 22:33

    Dann kannst du hier nachlesen, dass du auch Sammelsteinfrüchtchen verarbeitet hast ;-). Klingt lecker!

  4. Fabella 28. August 2009 at 16:37

    Oh wow, die sehen aber toll aus. Ich liebe so frische Beeren, die man selbst verlesen hat. So ist man sicher, daß alles “Fleisch-frei” ist und kann es genießen.

    Das Rezept muß ich unbedingt mal probieren, danke schön!

    Ach .. und ich komm jetzt garantiert öfter *erfreutumschau*

  5. Juliane 27. August 2009 at 21:24

    Das sieht toll aus! Sollte ich vielleicht auch mal machen, nachdem ich das englische Pendant dazu, einen Crumble, kürzlich das erste Mal gemacht habe. Das ist ja auch ein Mittelding zwischen Kuchen und Nachtisch, nur mit Streuseln statt Teig obendrauf.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  6. Eva 26. August 2009 at 22:55

    Clafoutis mit der ganzen Sommerbeerenauslese – lecker!

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.