Bruschetta


So langsam fangen die Tomaten auf meinem Balkon an rot zu werden und ich kann die ersten ernten. Leider reicht die Balkon-Ernte der Cherrytomaten nicht für eine volle Portion Bruschetta, ich musste noch Tomaten dazu kaufen, aber einige aus Eigenanbau sind dabei! Jetzt, wo Tomaten wieder schmecken ist Bruschetta super lecker als schnelles Essen – aromatisch und nicht so schwer. Dieses riesige Bruschettabrot gab es kürzlich mal als Aktion im Supermarkt, daher weiß ich nicht, ob man das immer bekommt. Ansonsten schmeckt aber Baguette oder Weißbrot auch gut.

Rezept für Bruschetta

2 Personen als Vorspeise

Zubereitungszeit: 15 Minuten

  • 300g Weißbrot / Bruschetta Brot
  • 3 große Tomaten
  • 3 Stängel Basilikum
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Die Tomaten in sehr feine Würfel schneiden (evtl. das flüssige Innenleben vorher entfernen) und in eine Schüssel geben. Das Basilikum in kleine Stücke zupfen und die Knoblauchzehen klein schneiden oder pressen. Beides zu den Tomaten geben.

Nun die Tomaten noch mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken und am besten 2-3 Stunden ungekühlt ziehen lassen.

Das Weißbrot nur ganz kurz toasten oder erwärmen und dann die Tomaten darauf verteilen (darauf acht geben, dass nicht zu viel Tomatenflüssigkeit auf dem Brot landet, sonst wird es zu weich).

Das Brot in Stücke schneiden und servieren.


2 Kommentare

  1. Juliane sagt:

    Tomaten-Bruschetta ist für mich der Inbegriff des Sommers! Fehlt nur noch das passende Wetter dazu 😉

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  2. das Brot mit Olivenöl leicht beträufeln, dann rösten, so wirds nicht so schnell weich vom Tomatensaft.

Schreibe einen Kommentar