6 Tipps für Deine Unterstützung beim Abnehmen

Unterstützung beim Abnehmen

Home Office, Stress im Job, viele Meetings und Du findest nicht so richtig in die Abnehmroutine, die Du Dir für dieses Jahr vorgenommen hattest – lass mich mit Dir meine 6 Tipps für eine gelungene Unterstützung beim Abnehmen teilen. 

Vor allem in stressigen Phasen neigst Du dazu, mehr zu essen, schlechter vorzukochen, weniger zu trinken und auch den Sport nicht ganz so ernst zu nehmen und das hat zur Folge, dass Du oft zu Fertiggerichten oder Süßigkeiten greifst, einfach weil es schneller geht, im Job weniger leistungsfähig und schneller müde bist und Dich am Ende des Tages nicht nur total groggy fühlst, sondern Dich auch die Schuldgefühle plagen, weil wieder ein Tag ohne gesunde Routinen vergangen ist und Du mit Popcorn und Wein auf der Couch sitzt, um Dich zu entspannen? 

Lass uns das ändern! Ich möchte Dir heute Tipps geben, wie Du Dich neu motivierst und endlich durchstartest, um wieder fitter, gesünder, schlanker und glücklicher durchs Leben so gehen! 

Wie Du vorgehst für eine bessere Unterstützung beim Abnehmen

Ich habe 6 Tipps für Dich – das sind wirksame Strategien, die Du in Dein Leben einbauen kannst, um wieder motivierter an Deinem Gewicht zu arbeiten – auch dann, wenn Du Dich dazu gerade nicht motivieren kannst. Wenn Du allerdings immer wieder ein schlechtes Gewissen hast, weil Du auf die Waage steigst und jede Woche ein kleines bisschen mehr Gewicht angezeigt wird und Du heulen könntest, wenn Du Dich nackt im Spiegel anschaust, dann ist jetzt die beste Zeit, um daran etwas zu ändern!

6 Tipps mit verschiedenen Möglichkeiten diese durchzuführen – Schreibe Dir heute eine Liste für die nächsten 6 Tage – Du machst jeden Tag eine Sache, die Dir beim Abnehmen hilft – am 7 Tag hast Du frei! Suche Dir die Dinge heraus, die Dir leicht fallen und schreibe sie auf die Liste. Diese Liste platzierst Du prominent in Deinem Zuhause: Am Badezimmerspiegel, in der Küche oder auf dem Nachttisch – am besten in Form einer Checkliste, so dass Du den jeweiligen Tagespunkt abhaken kannst! 

Lass uns loslegen!

1. Was Du essen kannst, um abzunehmen

  • Gemüse: Achte darauf, viel Gemüse zu essen, probiere mal was Neues aus und wechsel die Gemüsesorten auch mal ab. Achte vielleicht sogar darauf, saisonal zu essen. Starte damit, zum Mittag- und Abendessen Gemüse auf Deinem Teller zu haben. 
 
  • Kohlenhydrate: Kohlenhydrate sind nicht schlecht! Du darfst aber für eine Gewichtsreduktion darauf achten, vollwertige und satt machende Kohlenhydrate zu essen. Das ist Vollkornbrot, dunkler Reis, Vollkornnudeln aber natürlich auch Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen oder Erbsen. 
 
  • Proteine: In Verbindung mit Kohlenhydraten und Gemüse sind Proteine ein toller Sattmacher – achte darauf, gute Proteine zu Dir zu nehmen, das heißt eine gute Qualität. Du kannst also sehr gerne mehr Haferflocken, Hülsenfrüchte, Quinoa, Couscous oder Nüsse in Deine Mahlzeiten einbauen. 
 
  • Fette: Achte auf gute Öle, wie Leinöl, Olivenöl, Ghee oder Kokosöl und nutze diese anstatt Margarine, Sonnenblumenöl oder Palmfetten. 


Welches der hier genannten Lebensmittel baust Du in Deine Checkliste ein? Suche Dir eines heraus und iss das an einem der nächsten Tage!

2. Wie Du es schaffst, den Zucker zu reduzieren

Ein wichtiges Thema – Zucker macht Dich stressanfälliger, Du bist eher gereizt und es triggert Dein Bonussystem, so dass Du immer noch ein Stückchen mehr möchtest. Oder fällt es Dir leicht, nach einen Stück Kuchen nein zu sagen, nicht so einen zweiten Donut zu essen, wenn er da ist oder am Abend nicht mal nach einem Stück Schokolade auf die Suche zu gehen? 

Wenn Du das ohne schlechtes Gewissen und negative Gefühle genießen kannst, ok – wenn nicht, dann ändere etwas! Und am einfachsten ist es, kleine Anpassungen zu machen und nach und nach zuckrige Lebensmittel zu ersetzen. 

  • Hab immer etwas Obst & Gemüse im Haus, dass Du essen kannst, wenn Du einen Snack-Hunger bekommst. Iss erst das und wenn Du danach immer noch das Gefühl hast, etwas Süßes zu brauchen, dann das – Dein Heißhunger ist dann schon etwas gestillt und Du wirst nicht mehr so stark zuschlagen. 
 
  • Tausche Schokoriegel und co gegen Energyballs oder selbstgemachte Müsliriegel und habe diese auch immer vorrätig.
 
  • Achte darauf, regelmäßig zu essen und nicht zu unterzuckern. Wenn Du dann keine Mahlzeit zu Hause hast, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Du bei ungesunden und zuckrigen Snacks zuschlägst, die Dein schlechtes Gefühl nur noch verstärken werden.
 

Wie Du Zuckerfallen in Lebensmittel erkennst, kannst Du hier nachlesen! 

Es ist nur für einen Tag in der nächsten Woche: Was machst Du, um Deinen Zuckerkonsum zu reduzieren? Wähle eine Idee und trage sie in Deine Liste ein?

3. Iss so natürlich wie möglich

Fertiggerichte, Imbissessen und Tiefkühlessen enthält viel zu viel Zucker und Zusatzstoffe und so richtig weißt Du nie was drin ist. Und wenn Du nicht auf die Kalorien achtest, nimmst Du damit sehr viel schneller zu, als Dir lieb ist. Auch wenn es Dir heute noch wie eine schnelle Alternative in stressigen Zeiten vorkommt, merkst Du auf der Waage, dass Dir Fertiggerichte nicht zu gut tun, wie Du denkst. Auch sie sind ein Grund für Deine Schlappheit und dass Du schnell müde wirst: Die Nährstoffe fehlen einfach! 

Was kannst du also tun, um Fertiggerichte zu vermeiden? 

  • Was isst Du gerne? Tiefkühlpizza, Eintopf aus der Dose oder Nudelsuppe aus der Tüte? Suche Dir ein einfaches Rezept im Internet und koche es mal selber nach – Pizza, Eintöpfe und Suppen gehen schneller als Du denkst. 
 
  • Iss Abends einen Salat aus Gurke, Tomate, Paprika, Thunfisch, Feta und Linsen – der macht satt, lässt sich schnell zubereiten und ist eine bessere Alternative als alles was Du abgepackt kaufen kannst. 
 
  • Nimm Dir am Wochenende Zeit, um ein Gericht vorzukochen! Du kochst dann einfach 4 Portionen und isst diese unter der Woche! Auch so reduzierst Du industrielles Essen und steigerst durch die frischen Zutaten Deine Leistungsfähigkeit. Du wirst merken, wie fit Du Dich auf einmal fühlst!
 

Hier findest Du weitere Ideen, wie Du industrielle Produkte einfach ersetzen kannst.

Was davon machst Du diese Woche? Schreibe es als einen Punkt auf Deine Liste!

4. Finde Deine Sportroutine

Ja, ok Dich zum Sport zu motivieren hat bisher nicht so gut geklappt – Du merkst aber gleichzeitig auch, dass Deine Oberschenkel nicht mehr so straff sind wie früher und wie der Bauchumfang zunimmt – Deine Hosen spannen und Du würdest gerne wieder eine Größe weniger kaufen. Dann leg los – und suche Dir eine dieser Ideen raus, notiere sie auf Deiner Liste und mache sie an einem Tag in der nächsten Woche – auch eine wunderbare Unterstützung beim Abnehmen!

  • Mache einen schönen Spaziergang – um mal wieder in Ruhe mit Deinem Partner zu reden, Musik oder einen Podcast zu hören, die Natur zu genießen und mal wieder das Gefühl zu bekommen, müde von der frischen Luft zu sein! Dieser Spaziergang dauert ca. 45-60 Minuten und Du gehst nicht komplett gemütlich sondern schnellen Schrittes voran!
 
  • Nutze die Möglichkeiten, die Dir das Internet bietet: Suche Dir ein kostenfreies Online Workout, das mindestens 20-30 Minuten lang ist und mache es. Trage Dir den Termin in Deinen Kalender ein, ziehe Dir direkt nach der Arbeit die Sportklamotten an und lege los. Hey, es sind nur 20 Minuten! Das schaffst Du!
 
  • Kennst Du schon hullern? Ein absoluter Trend derzeit ist der Hula Hup Reifen – ja genau, wie damals in der Kindheit – nur dass die Reifen heute 2-3 Kilos wiegen und schon 10 Minuten Dich richtig ins Schwitzen bringen. Auch eine Idee für eine Sporteinheit!

Was machst Du? Einen langen Spaziergang, hullern oder ein kurzes aber knackige Workout am PC? Trage es auf Deiner Checkliste ein und merke wie gut es Dir danach geht!

5. Reduziere Dein Stress Level

Und auch das Thema Stressreduktion ist so wichtig, wenn Du Unterstützung beim Abnehmen suchst, denn Dein stressiger Alltag verleitet Dich sehr oft dazu unbewusst und unkontrolliert zu Essen. Du bekommst es manchmal gar nicht mit, dass Du snackst und sobald es Dir bewusst wird, fühlst Du Dich schuldig, dass Du Dein Essverhalten einfach nicht im Griff hast. Das kannst du aber ändern. 

  • Iss in Ruhe – setzt Dich an Deinen Ess- oder Küchentisch und iss dort ohne Ablenkung – kein Laptop, keine Handy, kein TV. Achte einmal nur darauf, dass Du isst. Wenn Du mehr Infos zum achtsamen Essen möchtest, findest Du das hier
 
  • Nutze eine Entspannungsmethode, wie Yoga um nach einem stressigen Tag zu relaxen – 30 Minuten Yoga zur Entspannung anstatt eine Serie schauen. Das schaffst Du – schreib danach mal auf, wie es Dir damit geht und ob das etwas ist, dass Du öfter machen möchtest! 
 
  • Und auch hier empfehle ich Dir einen Spaziergang, diesmal darf er kürzer und in Ruhe sein. 30 Minuten reichen. Atme hierbei mehrmals so richtig tief ein und aus und genieße die frische Luft!

Was funktioniert hiervon am besten für Dich? Wähle eine Option aus und schreibe sie als fünften Punkt in Deine Checkliste!

6. Hole Dir noch mehr kostenfreie Hilfe

Nutze auch weitere Hilfe hier bei mir auf der Seite! Ich habe viele Informationen rund um das Thema Abnehmen und stehe Dir mit Rat und Tat zur Seite, wenn Du noch die Herausforderung verspürst, in Deinem stressigen Leben in die Umsetzung zu kommen! 

  • Lade Dir mein kostenfreies E-Book mit weiteren 7 Schritten zum Abnehmen herunter und steige tiefer ins Thema ein! 
 
  • Folge mir auf Instagram und hole Dir in meinen Posts regelmäßig Tipps oder schaue meine Stories, in denen ich Dich immer wieder neu motiviere. 
 
  • Buche Dir einen kostenfreien Termin für noch mehr Unterstützung beim Abnehmen mit mir! Du versuchst schon lange abzunehmen und kommst immer wieder davon ab? Hast ein schlechtes Gewissen, weil Du nie so richtig dran bleibst? Eigentlich weißt Du wie gesunde Ernährung geht, aber die Umsetzung fällt Dir schwer, weil Dich Dein anspruchsvoller Job und Dein Kopf, der immer wieder was anderes sagt, davon abhält? Dann lass uns persönlich checken, welche Schritte Dir helfen werden, endlich in die Umsetzung zu kommen! Ich freue mich auf das Gespräch mit Dir, das Du ganz einfach online buchen kannst!

Noch mehr Input und Hilfe: Welchen Punkt davon gehst Du zuerst an? Notiere es Dir als einen Punkt auf Deiner Checkliste! 

Hast Du Deine 6 Schritte für die nächsten Tage ausgewählt? Wie sieht Deine Checkliste für die nächste Woche aus? Fülle sie aus und mach jeden Tag einen kleinen Schritt zu Deinem Ziel! Ob diese Schritte genau so für Dich umsetzbar sind, können wir auch in einem persönlichen Gespräch klären! 

Wiederhole diesen Prozess jede Woche und nimm Dir jeden Tag ein Tagesziel vor, so erreichst Du Dein Ziel!

6 Tipps für Deine Unterstützung beim Abnehmen

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HALLO!

Ernährungsberaterin in Berlin Mareen Richter

Ich bin Mareen, Ernährungsberaterin aus Berlin und blogge hier Rezepte und Tipps und Tricks rund um gesunde Ernährung, die Spaß macht und schmeckt!
Mehr über mich…

SUCHE

NUR NOCH EINMAL ABNEHMEN MIT MEAL PREP

FACEBOOK GRUPPE - SEI DABEI!

FOLGE MIR

NEWSLETTER ANMELDUNG

Melde Dich für die kochend-heiss.de #foodnews an und erhalte Infos zu gesunder Ernährung und zum Abnehmen. Du kannst die #foodnews zu jeder Zeit wieder abbestellen.

KATEGORIEN

Rezeptebuch.com Köstlich & Konsorten

Bloggeramt.de  Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de