Rezept für gesunde Müsliriegel aus Haferflocken

Unterwegs habe ich ab und zu mal das Gefühl, eine kleine Süßigkeit zu benötigen und da habe ich oft einen selbstgemachten Snack wie z.B. diese Müsliriegel aus Haferflocken dabei. Snacks im Gepäck zu haben, hat den Vorteil, dass man Geld sparen kann, sich nicht lange auf die Suche begeben muss und den total ungesunden Versuchungen am Flughafen, Bahnhof oder in der Kantine widerstehen kann. Für mich eine super Alternative, die schnell gemacht ist und auch bei Mitreisenden immer gut ankommt.

Vegane Müsliriegel aus Haferflocken selber machen

Ergibt ca. 30 Stücke

  • 275g zarte Haferflocken
  • 180g Kokosöl
  • 60g Agavendicksaft
  • 100g Cranberry-Nuss-Mix
  • 200g Dunkle Schokolade
  • 1 handvoll Kokoschips

Das Kokosöl zusammen mit dem Agavendicksaft erwärmen, bis das Kokosöl flüssig ist.

Die Haferflocken in eine Schüssel geben und Kokosöl und Agavendicksaft hinzugeben, alles gut verrühren.

Cranberries und Nüsse in kleinere Stücke schneiden und ebenso unter die Haferflocken heben.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Ein Ofenblech mit Backpapier auslegen und zur Hälfte mit der Haferflockenmasse bedecken. Evtl habt Ihr auch ein verstellbares Blech, die Fläche sollte so 30x20cm betragen. Auf dem normalen Blech, das Backpapier etwas knicken, so dass die Masse fest bleibt, auch wenn nur die Hälfte des Bleches bedeckt ist.

Die Masse der Müsliriegel nun 25 Minuten bei 180 Grad (Umluft) backen und danach abkühlen lassen.

Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen.

Sobald die veganen Müsliriegel aus Haferflocken abgekühlt sind, können sie in kleine Stücke geschnitten werden. Die Schokolade nun über die Müsliriegel geben und mit Kokoschips dekorieren.

Im Kühlschrank weiter abkühlen und fest werden lassen.

Du bist auf Pinterest aktiv? Dann pinne gerne dieses Bild:

Müsliriegel mit Haferflocken

Facts über Haferflocken

Haferflocken sind immer Vollkornflocken

Viele verarbeitete Getreidesorten werden geschält und damit von Ihren guten Inhaltsstoffen wie Vitaminen und Mineralien getrennt. Zurückbleibt der stärkehaltige Kern, der zu Brötchen oder Brot verarbeitet werden, die man aufgrund Ihrer Belastung für den Blutzucker und der Nährstoffarmut auch als leere Kalorien bezeichnet.

Nicht so bei Haferflocken – diese werden immer aus dem vollen Korn hergestellt und sind somit besonders reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, zusätzlich machen sie lange satt, da sie zu ⅔ aus langkettigen Kohlenhydraten bestehen, die den Blutzucker nur langsam ansteigen lassen.

Gute Inhaltsstoffe im Hafer

Haferflocken bestehen neben Kohlenhydraten aus 13,5% Eiweiß und sind somit eine tolle Eiweißquelle, auf die man zurückgreifen kann, wenn man sich ohne tierisches Eiweiß ernähren möchte.

Mit 10% Ballaststoffen haben Haferflocken auch einen Einfluss auf eine gute Verdauung. Ballaststoffe helfen bei Verstopfung und regen die Verdauung an. Sie binden Toxine und helfen diese auszuscheiden und dem Körper somit zu entgiften. Auch bei Magenproblemen wirken sie schmerzlindernd, ein Brei aus Haferflocken und geriebenem Apfel ist die ideale Schonkost.

Auch was die Vitamine, vor allem die B Vitamine angeht, sind Haferflocken stark – diese sind wichtig für unsere Haut, die Haare und Nägel aber auch für für ein starkes Nervensystem (Thiamin – Vitamin B1).

Haferflocken enthalten zu dem viel Magnesium, Phosphor, Zink und Eisen und kann somit wohl als einheimisches Superfood bezeichnet werden, das uns mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, lange satt macht und einfach gesund ist.

Facts Haferflocken

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.