Low Carb Kokosmakronen

Weihnachtsplätzchen_Low Carb Kokosmakronen

Noch mehr Plätzchenbäckerei…Heute darf es mal wieder ohne Mehl und Zucker weiter gehen, und zwar mit diesen Low Carb Kokosmakronen! Makronen und alles mit Kokos gehört seit jeher zu meinen Favoriten und warum nicht mal eine Version der Kokosmakronen probieren, die ohne Industriezucker auskommt? Eine Art von Zucker muss man natürlich verwenden, um die Süße in die Plätzchen zu bekommen und da rangiert Xucker als Alternative derzeit recht weit oben. Xucker oder Birkenzucker süßt zwar, hat aber nicht die Eigenschaft, den Insulinspiegel so schnell ansteigen zu lassen wie andere Zuckerarten und somit ist es eine gute Alternative…wobei hier eine Verwendung in Maßen und nicht in Massen gilt.

Rezept für Low Carb Kokosmakronen

Zubereitungszeit: 15 Minuten (plus 25 Minuten Backzeit)

Ergibt ca. 2 Bleche

  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Xucker
  • 250g Kokosraspeln
  • Mark einer Vanilleschote

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier auslegen

Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und den Xucker einrieseln lassen. Hier empfehle ich, die Eiweiße erst komplett steif zu schlagen und dann den Xucker hinzu zugeben, da es mir schon passiert ist, dass das Eiweiß danach nicht mehr komplett steif wird.

Kokosraspeln und Vanillemark hinzugeben und vorsichtig unter den Eischnee heben.

Den Kokosmakronenteig nun esslöffelweise in Portionen aufs Backblech geben und auf mittlerer Schiene im Ofen ca 20-25 Minuten backen. Aufpassen, dass die Kokosmakronen nicht zu schnell dunkel werden.

Du bist auf Pinterest aktiv? Dann pinne gerne dieses Bild:

Low Carb Kokosmakronen

 

 

Schreibe einen Kommentar