Vegetarische Wraps mit Feta und Salat

Manchmal muss es für mich schnell gehen und die Vorbereitung der Rezepte darf nicht zu kompliziert sein. Da sind vegetarische Wraps mit Feta und Salat ideal. Die Zubereitung dauert maximal 20 Minuten und die Wraps kann ich auch super mitnehmen. Und jetzt im Sommer sind sie zum Mittag leicht und liegen nicht schwer im Magen. Ich nehme Vollkornwraps, da diese viele Ballaststoffe enthalten und auch schmackhafter sind als die einfachen Weizen Wraps.

Bei diesen Veggie Wraps könnt Ihr natürlich mit den Zutaten spielen: andere Gemüsesorten nehmen oder das Gemüse vorher anbraten. Mit Halloumi sind die Wraps auch lecker. Avocado Creme passt aber zu einer Gemüsefüllung immer gut. Probiert es doch mal aus!

Vegetarische Wraps mit Feta und Salat

2 Personen

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Individueller Ernährungsplan
  • 2 Avocados
  • Saft von ½ Zitrone
  • 2 Tomaten
  • 1 Romana Salat
  • 1 Paprika
  • 200g Feta
  • 6 Vollkorn Dinkel Wraps
  • Salz & Pfeffer
  • Butterbrotpapier

Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. 

2 Avocados aufschneiden und das Fruchtfleisch mit einem Löffel in eine Schüssel geben. Salzen und den Saft einer ½ Zitrone dazugeben. Die Avocado mit einer Gabel zerdrücken und alles gut verrühren. 

Tomaten, Paprika und Salat waschen und klein schneiden. 

Nun die Tortilla Wraps für maximal 5 Minuten in den Ofen geben. Sie dürfen nicht zu hart werden, sonst lassen sie sich nicht mehr wickeln. 

Die Wraps nun mit Avocadocreme bestreichen, Salat, Tomate und Paprika darauf geben und den Feta darüber bröseln, ggf etwas salzen und pfeffern. 

Unter die Wraps nun Butterbrotpapier legen und einzeln einrollen. 

Weitere vegetarische Rezepte findest Du in der Kategorie “Vegetarisch” auf dem Blog!

Dir gefällt das Rezept zu Vegetarische Wraps mit Feta und Du bist auf Pinterest aktiv? Dann pinne gerne dieses Bild:

Veggie Wraps mit Feta

2 Comments

  1. Mareen 19. August 2019 at 16:46

    Hallo Caro, ja das finde ich auch. Da hilft es die Wraps ein bisschen einzupacken. In Butterprotpapier zum Beispiel. :-)

  2. Carolin 16. August 2019 at 16:31

    Klingt superlecker! Wraps find ich auch total toll – nur das Rollen gelingt mir noch nicht immer … wenn beim Essen die Hälfte rausfällt, ist das immer so ungünstig. Aber Übung macht den Meister!
    Liebe Grüße
    Caro

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.