Risotto mit grünem Spargel


Spargelrisotto

Es ist wieder Spargelzeit! Grünen Spargel mag ich zwar lieber als weißen Spargel, aber mit dem Alter taste ich mich auch immer mehr an den weißen ran. Besonders gern mag ich Spargel in Verbindung mit Risotto, Quiche und co. Diesmal ein sehr einfaches Risotto: Reis, Brühe, Spargel und Parmesan und fertig ist ein wahnsinnig gutes und schnelles Gericht. Und ganz ohne Fleisch auszukommen ist manchmal auch nicht falsch, so bleibt das Essen leicht und bekömmlich und punktet mit seinen wenigen Kalorien – genau das richtige für schöne Frühlingstage. Das Risotto kann man auch mit weißem Spargel zubereiten oder einfach beide Arten mischen. Dazu passt ein leichter Weißwein.

Spargelrisotto

4 Portionen

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
50g Butter
300g Risottoreis
250 ml trockener Weißwein
1 Liter Gemüsebrühe
500g grüner Spargel
Salz
1 Prise Zucker
100g Parmesankäse
Pfeffer

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Das Öl und die Hälfte der Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten und danach den Reis hinzugeben und 3 Minuten andünsten.

Die Gemüsebrühe in einem anderen Topf erwärmen und zu Beginn 4 Kellen zum Reis geben. Die Hälfte des Weines ebenso in den Reis geben. Sobald der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat, kann weitere Brühe hinzugegeben werden. Immer schön weiterrühren.

Insgesamt braucht der Reis 30–35 Minuten. In der Zwischenzeit schon mal den Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Grüner Spargel muss nicht geschält werden. Spargel dann in Stücke schneiden.

Spargel in kochendes Wasser geben (mit Salz und Zucker würzen) ca. 5 Minuten garen lassen. In ein Sieb gießen und abtropfen lassen.

Parmesan fein hobeln.

Zum Schluss dann noch den Rest Wein im Risotto verkochen lassen, danach die andere Hälfte der Butter und den Parmesan unter das Risotto rühren. Spargel hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und servieren.

Spargelrisotto


4 Kommentare

  1. Johanna sagt:

    So, endlich haben wir es geschafft, das Risotto zu machen und sind ziemlich begeistert. Kleiner Aufwand..und sooo lecker! Könnte nicht das ganze Jahr Spargelzeit sein?!?!

  2. Günter sagt:

    Das sieht toll aus und schmeckt sicher auch toll. Ich bin froh, dass ich ein Rezept ohne die unumgängliche Sauce Hollandaise gefunden habe. Jetzt ist der Samstag Abend gerettet.
    Alles Gute, Günter

  3. Johanna sagt:

    Danke für ein weiteres leckeres Spargelrezept! Wo es bei uns in der Spargelzeit jedes Wochenende zweimal Spargel gibt, sind wir für jede Anregung dankbar…wird also an einem der nächsten Wochenenden nachgekocht 🙂

  4. Ich habe Freitag Mittag auch Risotto mit Grünem Spargel gemacht. Für die Fleischliebhaber am Tisch habe ich dann einfach noch ein paar Speckwürfel schön in der Pfanne ausgelassen und als Toping darüber gestreut. Das macht das ganze zwar nicht Kalorien ärmer, aber der Knusper-Faktor wurde erhöht… 😉

Schreibe einen Kommentar