Nürnberger Lebkuchen


Lebkuchen

Mein erster Versuch Lebkuchen zu backen schmeckt zwar, ist aber nicht so gut für jemanden mit wackligen Zähnen: leider sind die Lebkuchen sehr hart geworden. Dies ist allerdings nicht erst mit der Zeit und aufgrund von falscher Lagerung geschehen, 15 Minuten nachdem die Lebkuchen aus dem Ofen gekommen und abgekühlt waren, hatte ich schon das Gefühl, sie sind hart. Naja, zum Glück hat sich das nun wieder etwas gegeben (die Lebkuchen habe ich schon letztes Wochenende gebacken). Sie sind nun in der Mitte etwas weicher. Als Tipp hierfür: ein Stück Apfel mit in die Box geben, so werden die Lebkuchen auch weicher. Immermal wieder checken, dass der Apfel nicht schimmelt. So jetzt warte ich noch etwas ab und zu Weihnachten sind sie dann vielleicht weich, weil geschmeckt haben sie ja von Anfang an!

Lebkuchen

25 Stück

100g getrocknete Aprikosen
150g Zuckerrübensirup
50g Farinzucker
2 EL Speiseöl
2 EL Wasser
1 Eigelb
1 TL Kakao
3 TL Abrieb von der Zitronenschale
1 Messerspitze gemahlener Piment
1/ TL Zimt
250g Mehl
3 TL Backpulver
100g gemahlene Haselnüsse
75g gemahlenen Mandeln
50 gewürfeltes Orangeat

150g Schokokuvertüre

Mandeln & Walnüsse Aprikosen Orangeat

In einem Topf den Sirup zusammen mit Farinzucker, Öl und Wasser erwärmen und zum Abkühlen in eine Rührschüssel geben.

In der Zwischenzeit die Aprikosen in kleine Würfel schneiden. Danach Eigelb, Kakao, Zitronenabrieb Piment und Zimt zu dem Sirup in die Schüssel geben und alles gut durchkneten.

Das Mehl mit dem Backpulver sieben und und 2/3 Drittel unter den Teig kneten. Ebenso die Haselnüsse, Mandeln, Aprikosen und das Orangeat.

Das restliche Mehl auf die Arbeitsfläche geben und zusammen mit dem Teig unterkneten.

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen und den Teig entweder zu einer Rolle formen und 1 cm dicke Stücke abschneiden oder den Teig mit etwas Mehl in der Hand zu einer Kugel formen und dann flach drücken.

Die Lebkuchenteile auf einem Backblech (mit Backpapier) auslegen und auf der mittleren Schiene 15 Minuten im Ofen backen und danach auskühlen lassen.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit einem Backpinsel auf die abgekühlten Lebkuchen streichen.

Auch wenn bei mir schon alle Kerzen am Adventskranz brennen, wünche ich einen schönen 3. Advent!!!

Lebkuchen Lebkuchen Adventskranz


3 Kommentare

  1. Coole Location Berlin sagt:

    Lebkuchen kann ich nie wiederstehen. Ich bin froh, dass wieder Saison ist. Da habe ich wenigstens eine Ausrede, die in Massen nachzubacken. Danke für das Rezept

  2. Mareen sagt:

    @ nata: Ja, aber leider habe ich ja kein so gutes Rezept erwischt, daher würde ich eins nehmen, das schon erprobt wurde!

  3. nata sagt:

    An Lebkuchen und Artverwandtes habe ich mich bisher noch nie gewagt. Dabei würde es sich ganz bestimmt lohnen, weil man bei Nüssen und Trockenfrüchten besonders auf die Qualität achten würde. Ich nehme das jetzt mal als Anregung fürs nächste Jahr.

Schreibe einen Kommentar