Baiser

Baiser

So oft kocht man, trennt Eier und muss eigentlich nur das Eigelb verwenden. Ich ärgere mich dann immer, dass ich das Eiweiß wegschmeiße und eigentlich keine rechte Verwendung mehr dafür habe. Seit ich allerdings das Rezept für Baiser habe, wird kein Eiweiß mehr verschwendet – es wird Baiser gemacht. Diese kleinen fluffigen Dinger mag ich schon immer sehr gern und selbstgemacht schmecken sie dreimal so gut! Hier also eines meiner kürzesten Rezepte.

Baiser

4 Eiweiß
200g Zucker (evtl. 150g Zucker / 50g Vanillezucker)

Eiweiß steif schlagen (sollte wirklich sehr steif sein, mind. 5 Minuten schlagen) und den Zucker esslöffelweise unterheben.

Auf einem Backblech nun kleine Tupfen spritzen und die Baisers bei 110-130 Grad (Umluft) 70-100 Minuten im Backofen trocknen lassen. Zwischendurch einfach probieren, ob sie schon trocken sind.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN!

3 Antworten

  1. Ja, bei uns ist Baiser auch immer so ein Abfallprodukt, vor allem wenn Tiramisu gemacht wird. Schmeckt toll und nascht sich so weg…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HALLO!

Ernährungsberaterin in Berlin Mareen Richter

Ich bin Mareen, Ernährungsberaterin aus Berlin und blogge hier Rezepte und Tipps und Tricks rund um gesunde Ernährung, die Spaß macht und schmeckt!
Mehr über mich…

SUCHE

NUR NOCH EINMAL ABNEHMEN MIT MEAL PREP

FACEBOOK GRUPPE - SEI DABEI!

FOLGE MIR

NEWSLETTER ANMELDUNG

Melde Dich für die kochend-heiss.de #foodnews an und erhalte Infos zu gesunder Ernährung und zum Abnehmen. Du kannst die #foodnews zu jeder Zeit wieder abbestellen.

KATEGORIEN

Rezeptebuch.com Köstlich & Konsorten

Bloggeramt.de  Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de