Vanilla Danish Swirls

swirls

Zorra hat schon im letzten Sommer Vanilla Danish Swirls gemacht und in den Blogs wurden sie auch schon fleißig nachgebacken. Nachdem sie lange auf der Nachbackliste stande, habe mich nun auch daran gewagt, weil sie einfach unwiderstehlich auf Zorras Bildern aussahen. Die Bilder haben nicht enttäuscht – die Swirls sind wirklich eine Bereicherung am Kaffeetisch. Toll! Leider habe ich im Rezept die Verwendung von Blätterteig übersehen, aber sie haben auch so toll geschmeckt. Ich kann auch nur empfehlen, sie direkt zu verspeisen, am nächsten Tag waren sie zwar auch noch lecker, aber leider nicht mehr so saftig.

Vanilla Danish Swirls

12 Teilchen

250g Milch
Vanilleextrakt oder 1 Vanilleschote
15g Maizena oder Speisestärke
75g Zucker
1 Ei
30g Butter
 
300g Mehl
1 Prise Salz
10g Frisch-Hefe
125g Milch
30g Zucker
1 Eigelb
35g Butter
(1 Rolle Blätterteig)

4 EL Rosinen, evtl. in Rum getränkt
2 TL Quitten Marmelade

Für den Vanille Custard (oder auch: Englische Crème) Milch, Vanilleschote (das ausgekratzte Innere), Speisestärke, Zucker und ein Ei in einem Topf vermengen. Alle Zutaten im Topf erhitzen und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen, bis die Masse dickflüssig wird.

Nun alles in eine kältere Schüssel geben und die weiche Butter unterrühren. Die Masse auskühlen lassen.

Die Hefe in 50ml lauwarme Milch auflösen. Für den Hefeteig 300g Mehl zusammen mit Salz, Hefe-Milch-Gemisch, Zucker, Eigelb, Butter und dem Rest der Milch verkneten. Mindestens 10 Minuten mit der Maschine oder dem Handrührgerät kneten.

swirls10 swirls5 swirls3 swirls4 swirls2

Den Teig abgedeckt ca. eine Stunde ruhen lassen.

Die Rosinen in der Zwischenzeit in Rum einlegen.

Nach einer Stunde kann der Teig dann ausgerollt werden. Wenn Ihr noch eine Rolle Blätterteig dazu verwendet, dann in der Form des Blätterteiges ausrollen.

Den Blätterteig auf den ausgerollten Hefeteig legen, alles falten und noch einmal ausrollen. Diesen Vorgang noch zweimal wiederholen.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Custard nun auf den Teig geben (wenn noch etwas Rest da ist: unbedingt aufessen…!) und die Rosinen darüberstreuen.

Den Teig zu einer Rolle formen und in zwölf gleiche Teile schneiden.

Die einzelnen Teile auf ein gebuttertes Backblech legen und noch einmal 30 Minuten gehen lassen,  danach im Ofen 18 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Nach dem Backen können die Teilchen direkt mit Quittenmarmelade eingestrichen werden.

Die Vanilla Danish Swirls sind wirklich ein Genuss!

swirls6 swirls7 swirls8 swirls9 swirls1

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN!

8 Antworten

  1. Oh GOTT!
    Das sieht so unglaublich lecker aus, obwohl ich nicht einmal ein großer Rosinenfan bin!
    Werd ich auf jeden Fall irgendwann nachbacken.

    Liebe Grüße!

  2. […] hat bei Zorra ein schönes Rezept für Vanilla Danish Swirls gefunden. Dort wird auf Vanille Schoten oder alternativ Vanille Extrakt verwiesen. Daher an dieser […]

  3. @ alissa: Das kenne ich und dann noch KochBlogs lesen – das ist fatal! :-)
    @ Johanna: Cool, aber machs sie frisch am Tag, dann sind sie besonders lecker und vielleicht auch kleiner geschnitten, dann werden es mehr!

  4. Super! Jetzt hab ich gleich eine Idee, was ich Freitag zum Party-buffet einer Freundin besteuere…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HALLO!

Ernährungsberaterin in Berlin Mareen Richter

Ich bin Mareen, Ernährungsberaterin aus Berlin und blogge hier Rezepte und Tipps und Tricks rund um gesunde Ernährung, die Spaß macht und schmeckt!
Mehr über mich…

SUCHE

ABNEHMEN IN DER GRUPPE

MEAL PREP: COACHING UND 4 WOCHEN PLAN

FOLGE MIR

NEWSLETTER ANMELDUNG

Melde Dich für die kochend-heiss.de #foodnews an und erhalte Infos zu gesunder Ernährung und zum Abnehmen. Du kannst die #foodnews zu jeder Zeit wieder abbestellen.

KATEGORIEN

Rezeptebuch.com Köstlich & Konsorten

Bloggeramt.de  Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de