Vanillequark mit Fruchtpüree

Eine Freundin hat kürzlich über Facebook nach Vanillequark mit Granatapfelkernen und Apfelspalten auf meinem Blog gefragt. Apfel und Granatapfel fehlt zwar, aber der Vanillequark war eine Anregung. Vielen Dank! Wirklich lecker und mit Waldbeerenpüree ein echtes Highlight. Ein sehr einfaches Dessert mit Zutaten, die man eigentlich immer im Haus hat.

Rezept für Vanillequark mit Fruchtpüree

4 Dessertportionen

Zubereitungszeit: 20 Minuten

  • 400g Quark
  • 50ml süße Sahne
  • 50ml Milch
  • 1 EL Vanillezucker
  • Mark von 1/2 Vanilleschote
  • 300g Waldbeeren (tiefgekühlt)
  • 50ml Milch
  • 1 EL Vanillezucker

Den Quark zusammen mit der Sahne und der Milch cremig schlagen (am besten mit dem Handrührgerät) und mit dem Vanillemark und dem Vanillezucker mischen.

Die Waldbeeren entweder auftauen lassen oder einfach gefroren verarbeiten: Zusammen mit Milch und Vanillezucker pürieren. Wenn Ihr die Beeren tiefgekühlt verarbeitet, dann entsteht eher ein Sorbet und ansonsten ein leckeres Püree. Kann man beides machen.

Den Quark in eine Schüssel oder ein kleines Glas füllen und die Beerenmasse darüber geben.

Schnell genießen, da schmackhaft!!!

9 Comments

  1. Toni S 23. März 2010 at 21:11

    Das sieht aber Lecker aus.. Darf ich Deinen RSS-Feed bei mir einbinden?
    Danke !

  2. Mareen 5. Februar 2010 at 20:44

    @ Tobias kocht: Mmmhhh.
    @ Buntköchin: Ja, es geht wirklich schnell!
    @ Anke: Schon passiert. :-)

  3. Anke 5. Februar 2010 at 20:38

    Hallo, ich betreibe auch einen Kochblog und bin in der Facebook-Gruppe: Kochen.Essen.Bloggen!

    Würdest du mich in deinen Blogroll aufnehmen? Ich werde dich auch verlinken.
    http://chilischarf.blogspot.com/
    Grüße Anke

  4. Buntköchin 2. Februar 2010 at 19:43

    Ein feines Dessert! Und gar nicht viel Arbeit. Werde ich mir mal merken.

  5. tobias kocht! 1. Februar 2010 at 10:59

    Sehr lecker, Ich mag fruchtige Deserts.

  6. Mareen 30. Januar 2010 at 19:48

    @ Johanna: Schön, dass es Dir geschmeckt hat. Stelle ich mir lecker vor mit Himbeeren.
    @ Barbara: Naja, anstatt der Vanilleschote kann man ja zum Beispiel auch etwas mehr Vanillezucker nehmen. Und Früchte habe ich irgendwie immer im Tiefkühler. Ich mag die (dann aufgetaut :-)) gerne im Müsli.

  7. Johanna 30. Januar 2010 at 09:26

    so, ich hab das jetzt mal mit himbeeren statt waldbeeren ausprobiert…ein traum!!!

  8. Barbara 26. Januar 2010 at 17:59

    Mhmm, tönt lecker. Aber ganz ehrlich…..Waldbeeren und Vanilleschoten gehören nicht zu den Zutaten, die ich immer im Haus habe. :-D

  9. Johanna 26. Januar 2010 at 11:42

    Da weht ja gleich ein Hauch von Frühling in die Küche! Werde das Rezept schon allein deshalb ausprobieren…hab ja wirklich alles da :-)

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.