Risotto mit Ricotta, Pinienkernen und Rucola

Juhu, da bin ich wieder. Ein frohes neues Jahr für Euch. Kennt Ihr das, wenn Ihr schon seit einigen Tagen so richtig Appetit auf ein Gericht habt? Bei mir war es diese Woche Risotto. Da ich Risotto viel zu selten esse, musste es dieses Wochenende mal wieder Reis sein. Das Rezept hat Petra von Chili und Ciabatta erst kürzlich gepostet und ich habe es nun auch probiert – allerdings mit der Abwandlung, dass ich Rucola und nicht Petersilie verwendet habe. Durch den Ricotta wird das Risotto sehr cremig. Köstlich.

Risotto mit Ricotta, Pinienkernen und Rucola

4 Personen

  • 2 EL Olivenöl
  • 350g Risottoreis
  • 1 weiße Zwiebel
  • 250ml Weißwein
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 200g Ricotta
  • 4 EL Pinienkerne
  • Salz & Pfeffer
  • 2 handvoll Rucola
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Parmesan

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und den Risottoreis darin zwei Minuten anrösten. Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und mit dem Reis anschwitzen.

Reis und Zwiebeln mit Weißwein ablöschen, diesen einkochen lassen und nach und nach die Gemüsebrühe hinzugeben, bis der Reis gar, aber noch bissfest ist. Hierbei ist es gut, wenn der Fond warm ist, damit der Reis nicht immer wieder abkühlt. Zwischendurch immer wieder rühren.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.

Ricotta und Pinienkerne unter den Reis rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Rucola klein schneiden und den Parmesan reiben. Rucola, Parmesan und Butter unter den Reis rühren und heiß servieren.

7 Comments

  1. Sylvia 13. März 2011 at 09:32

    Ich habs nachgekocht, das Risotto ist sowas von cremig und lecker! Danke für die tolle Anregung!

  2. evi 29. Januar 2010 at 09:32

    Das klingt super! Im Gegensatz zu Yulara mag ich Ricotta sehr gerne. Weil ich aber überwiegend Backrezepte dafür habe, finde ich es toll, endlich auch mal was damit zu kochen. Danke für’s Rezept!

  3. Chaosqueen 16. Januar 2010 at 18:51

    Das Risotto steht auch auf meiner Liste, das benötigte Töpfchen Petersilie steht schon seit ein paar Tagen auf meiner Küchenfensterbank und der Ricotta im Kühlschrank.
    Deine Variante gefällt mir aber fast noch besser, ich bin eine große Rucola-Liebhaberin. Ich glaube ich werde diese Variante ausprobieren.

  4. Yulara 12. Januar 2010 at 19:24

    Sieht super aus. Allerdings traue ich mich nach wie vor nicht an Ricotta. Allein beim Anblick davon wird mir schon komisch, ohne dass ich es genauer erklären kann.

  5. Petra aka Cascabel 11. Januar 2010 at 13:44

    Die Rucola gefällt mir darin, ist ja doch kräftiger als die Petersilie :-)

  6. sassi 10. Januar 2010 at 23:33

    ich habe gestern ein ganz ähnliches risotto (in einem restaurant) gegessen, so lecker! va. die pinienkerne drinnen sind hervorragend.

  7. Chef Oli 10. Januar 2010 at 21:46

    Das Risotto sieht wirklich gut aus. Die Idee mit den gerösteten Pinienkernen gefällt mir.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.