12. Dezember: Butterplätzchen


butterplatzchen

Butterplätzchen mit Zitronenguss sind so simpel, aber trotzdem, oder gerade deswegen sind es meine Lieblingsplätzchen. Das Plätzchen an sich zergeht auf der Zunge und der Zitronenguss gibt eine schöne Frische. Schwierig ist nur der Teig: er soll 3-4 Stunden kalt stehen. Durch die Butter wird er dann aber steinhart. Ich bin dann erstmal damit beschäftigt, den Teig mit den Händen zu wärmen und geschmeidig zu formen. Das geht aber am Besten und es lohnt sich, da die Plätzchen einfach ein Weihnachtstraum sind.

Butterplätzchen mit Zitronenguss

ca. 6 Bleche

250g Butter
125g Puderzucker
3 TL Vanillezucker
300g Weizenmehl
1 EL Milch

200g Puderzucker
1 Zitrone
Schokostreusel
Bunte Streusel

Plätzchenausstecher
Mehl zum Ausrollen

Für den Teig die Butter zerlassen und abkühlen lassen.

Puderzucker sieben und zusammen mit dem Vanillezucker in eine Schüssel geben. Die abgekühlte Butter nach und nach in den Puderzucker geben und mit dem Handrührgerät verrühren.

Das Mehl ebenfalls sieben und 2/3 davon mit dem restlichen Teig verrühren. Dann die Milch in den Teig geben und danach den Rest Mehl.

Wenn der Teig schön geschmeidig ist, kann er ca. 3-4 Stunden kalt gestellt werden.

Den Teig nach der Kühlzeit in kleinere Stücke schneiden und zwischen den Händen anwärmen. Danach Mehl auf die Arbeitsfläche geben und den Teig dünn ausrollen.

Plätzchen ausstechen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 180 Grad im Ofen ca. 8 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Für den Zitronenguss den Puderzucker sieben und die Zitrone auspressen. Den Zitronensaft sehr vorsichtig zu dem Puderzucker geben und verrühren. Sobald der Guss eine gute Konsistenz hat, keinen Zitronensaft mehr hinzugeben.

Den Guss auf die Plätzchen geben und mit Streuseln verzieren.

butterplatzchen3 butterplatzchen4 butterplatzchen5 butterplatzchen6 butterplatzchen7

Dies ist ein Post im Rahmen des kochend-heiss.de Adventskalenders.


7 Kommentare

  1. Mareen sagt:

    @ Sabrina: Da hast Du Recht. 😉
    @ Juliane: Also ich muss immer wieder sagen, dass der Zitronenguss darauf einfach toll ist.
    @ Yulara: Das ist ja cool. Die sind auch legger.
    @ Johanna: Sollen wir am Wochenende nochmal backen? Habe nämlich nicht mehr so viele, sonst hättest Du welche abbekommen…

  2. Johanna sagt:

    jetzt, da der erste schub weihnachtsplätzchen schon fast wieder alle ist, bekomme ich nochmal richtig lust diese tollen plätzchen zu backen…

  3. Yulara sagt:

    Als ich den Titel „Butterplätzchen“ gelesen habe, fragte ich mich innerlich, ob diese wohl einen Zitronenguss haben, weil ich sie so am liebsten mag. 🙂

    Beim Weiterlesen dachte ich dann: „Oh ja, Mareen hat einen guten Geschmack!“ :-))

    Ich habe Buttergebäck nie sonderlich gemocht, bis ich bei meinen Lieblingszwillingen die Variante mit dem Zitronenguss kennengelernt habe. Seitdem sind sie auf der Bewertungsskale steil in die Höhe geschossen.

  4. Juliane sagt:

    Das klingt gut! Vielleicht wage ich mich noch mal an Butterplätzchen mit Zitronenguss ran. Seit ich die als Teeny mal mit meiner besten Freundin gebacken habe und wir es geschafft habe, sie völlig geschmacksneutral und fad zu backen, habe ich diese Plätzchen nicht mehr gemacht. Aber vielleicht mit diesem Rezept…?

    Viele Grüße und schöner Tag noch
    Juliane

  5. Sabrina sagt:

    hmm, so viele plätzchen und so wenig zeit zu naschen bis weihnachten …

  6. Mareen sagt:

    @ lamiacucina: naja, ein kleines bißchen doch. Zitronenguss, mmmhh.

  7. so wohltuend einfach und nicht dekoriert !

Schreibe einen Kommentar