Kürbispizza mit Hackfleisch

Beim Kleinen Kuriositätenladen und auch danach schon bei anderen Blogs habe ich diese tolle Kürbispizza mit Hackfleisch gesehen. Dieses Rezept hat mir direkt gefallen und als ich die Pizza dann nachgebacken habe, war ich sehr begeistert. Die Kürbissauce ist nicht sehr dominant, der Kürbisgeschmack geht aber auch nicht verloren. Wirklich eine schöne Alternative zu normaler Pizza.

Kürbispizza selbermachen

2 Pizzen

  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 1/4 Paket Trockenhefe
  • 10 g Salz
  • 25 g Olivenöl
  • 160 g Wasser
  • 1 Hokkaidokürbis
  • 800ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • 300 g Bio Rinderhackfleisch
  • 1 rote Zwiebeln
  • 200 g Feta

Die Trockenhefe in 50ml Wasser verrühren und etwas gehen lassen.

Das Mehl mit Salz und Olivenöl verkneten und das Wasser-Hefe-Gemisch hinzugeben. Noch einmal alles verkneten. Den Teig dann eine halbe Stunde gehen lassen. Steph hat den Teig noch über Nacht in den Kühlschrank gestellt, ich habe ich direkt verwendet. Er war dann aber auch etwas hart. Kann mir vorstellen, dass er besser wird, wenn man ihn länger gehen lässt.

Für die Kürbisgrundlage den Kürbis grob in Würfel schneiden und das Innenleben aushöhlen. Den Kürbis danach in Gemüsebrühe weich kochen.

Das Hackfleisch in Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zwiebeln in feine Streifen schneiden.

Kürbis aus der Brühe nehmen und mit etwas Gemüsebrühe pürieren. Gut salzen und pfeffern. Da von einem ganzen Kürbis dann noch Püree übrig ist, kann man das super für eine Kürbissuppe mit der restlichen Brühe pürieren.

Aus dem Teig zwei Teile abnehmen und diese ausrollen. Kürbissauce darauf verteilen. Darüber dann das Hackfleisch und die Zwiebeln geben und den Feta grob darauf streuen. Die Pizza im Ofen backen, bis sie schön knusprig ist (ca. 20 bis 30 Minuten).

Stephs Tipp zum Backen: “Das Backblech direkt auf den Boden des Backofens legen und den Backofen auf höchster Stufe (Ober und Unterhitze) gründlich vorheizen – das Backblech muss richtig heiß sein. Man erreicht dadurch ein Backergebnis, das gar nicht sooo weit von der in einem Steinofen gebackenen Pizza entfernt ist”.

3 Comments

  1. Uschi M 26. November 2009 at 14:09

    Na gut, ein zweiter Versuch ;-)

    Das Rezept klingt sehr lecker, weil wir sowohl Kürbis als auch selbst gemachte Pizza sehr gern mögen. Kommt auf die Liste :-)

  2. Barbara 15. November 2009 at 12:03

    Mir geht’s wie der Buntköchin – diese Pizza wollte ich auch schon nachbacken… Irgendwie reicht die Zeit nicht für all diese tollen Rezepte. :-)

    Dein Exemplar sieht zum Anbeißen aus!

  3. Buntköchin 13. November 2009 at 20:13

    Und da ist sie wieder. Diese Geniale Kürbispizza bei der ich mir immer sage, muss ich auch machen. Sieht toll aus.

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.