Backkartoffeln mit Kräuterquark und Krabben

So, da bin ich wieder und da es im Urlaub natürlich gutes Essen gab, hier nun ein leckeres kalorienarmes und sehr sättigendes Essen, das Ihr sicher alle kennt, da es ein Klassiker ist. Zu den Backkartoffeln mit Quark habe ich noch kleine Krabben gebraten.

Backkartoffeln mit Scampis und Kräuterquark

2 Personen

  • 5 mittelgroße Kartoffeln
  • 500g Quark
  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Dill
  • Mineralwasser
  • Salz
  • 200g Krabben
  • 2 EL Olivenöl

Die Kartoffeln in zwei Schichten Alufolie einwickeln und im Ofen bei 190 Grad 1-1,5 Stunden garen lassen.

In der Zwischenzeit den Quark mit Mineralwasser anrühren, bis er schön sämig ist. Salzen nicht vergessen. Ich verrühre ihn nicht mit Milch, weil ich finde, dass das Mineralwasser dem Quark eine schön schaumige Konsistenz gibt und dem Geschmack keinen Abbruch tut.

Den Quark in zwei Portionen teilen und einen Teil so belassen. Den anderen Teil mit den Kräutern verrühren und noch mal kalt stellen.

Kurz vor Ende der Backzeit der Kartoffeln die Krabben in einer Pfanne mit dem Olivenöl kross anbraten. Später dann auf die Kartoffeln geben.

2 Comments

  1. Mareen 20. Juli 2009 at 16:12

    @ Christina: Oh, ja, lecker. Cole Slaw mag ich auch gerne.

  2. Christina 20. Juli 2009 at 12:04

    Da fängt gleich der Magen an zu knurren. Tolle Inspiration, Ofenkartoffeln gab es schon lange nicht mehr und das, obwohl es so ein leckeres Gericht ist. Diese Variante mit Coleslaw finde ich auch klasse.

    Viele Grüße,
    Christina

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.