Anleitung zum Meal Prep – Endlich vorbereitet sein!

Meal Prep – dass man Essen easy am Wochenende vorbereiten kann, hast Du schon mal gehört und Du findest das Thema auch super, aber so richtig hast Du es noch nicht geschafft, endlich damit anzufangen, Dein Essen vorzubereiten und ins Büro mitzunehmen? Dann möchte ich Dir hier heute eine kurze Anleitung zum Meal Prep mitgeben – so zu sagen Dein 5 Schritte Guide zum Meal Prep. Damit Du besser vorbereitet bist und Dich gesünder ernähren kannst.

Die Tipps sollen Dir helfen, Dich besser zu organisieren wenn Du die Gerichte, die Du magst vorkochst. Es gibt so viele Rezepte, die geeignet sind um sie vorzubereiten, aber oft weiß man ja gar nicht welche das sind. Und außerdem ist es schwierig, sich zu überwinden, endlich anzufangen.

Mit dem Meal Prep anfangen

Einfach anfangen – das ist einfach gesagt als getan – die Woche war stressig, Du hast es nicht so richtig geschafft was einzukaufen und einen Plan was Du kochen könntest hast Du auch nicht.

Genau an dem Punkt möchte ich Dir gerne helfen und Dich motivieren, mit meinen kurzen und knappen Tipps einfach loszulegen. Die Vorteile von Meal Prep liegen auf der Hand: Du ernährst Dich gesund, tappst nicht mehr hungrig in die nächste Süßigkeitenfalle im Supermarkt, Du sparst Geld und hast auch noch mehr Freude daran, Deine selbstgekochten Gerichte zu essen, als irgendetwas aus dem Supermarkt oder dem Restaurant.

Ich würde mich freuen, wenn Du die Tipps umsetzt und mir erzählst, wie es läuft!

Für einen ausführlichen Bericht zum Meal Prep und Rezeptideen schaue Dir gerne auch meinen Bericht Meal Prep – Essen einfrieren oder auf Vorrat kochen an.

Meal Prep Schritt für Schritt Anleitung

1. Finde Deine Lieblingsrezepte

Ich finde es super wichtig, so ein paar Standardrezepte zu haben, die man einfach immer essen könnte. Klar Abwechslung muss sein und macht das Essen vielfältig, aber wenn der Salat mit Thunfisch und Bohnen genau Dein Ding ist, dann ist es doch total gut, den einfach ein oder zwei Mal pro Woche zu essen.

Meal Prep heißt ja nicht, dass man jede Woche komplett unterschiedliche Rezepte raussuchen muss. Klar kann man machen um die Freude an den Gerichten nicht zu verlieren – aber Klassiker, die man immer mag, sind umso besser. Sie erleichtern Dir die Auswahl der Rezepte für die nächste Woche.

Überlege Dir also mal 4 oder 5 Rezepte, die Du magst und schaue, ob sie zum Vorbereiten und Aufbewahren geeignet sind. Oder Probiere neue Rezepte aus, die zu neuen Lieblingsgerichten werden könnten.

2. Einkaufsliste schreiben – nicht einfach so in den Supermarkt gehen

Wenn Du Deine Lieblingsgerichte im Kopf oder aufgeschrieben hast plus noch ein paar weitere, um die Woche mit Gerichten zu füllen, dann schreib Dir eine Einkaufsliste. Ja, genau: mit allen Zutaten, die Du für diese Gerichte benötigst.

Einmal einkaufen spart Geld und Zeit, da Du nicht mehr ständig in den Supermarkt gehen musst um einzukaufen. Und Du Dir auch nur einmal Gedanken machen musst, was Du essen möchtest und nicht jeden Tag.

Coole Apps, die das Schreiben der Einkaufsliste erleichtern sind Evernote, Wunderlist oder ganz einfach Deine Notizapp auf dem Smartphone.

Versuche es also zu vermeiden, unter der Woche und dazu noch hungrig in den Supermarkt zu gehen. Das geht meist schief, weil man mit Hunger einfach schlechte Entscheidungen trifft, was das Essen angeht. Brauchst Du ja auch nicht mehr, wenn das Essen schon vorbereitet im Kühlschrank steht.

3. Lege Dir einen kleinen Vorrat an Verpackungsutensilien zu

Ja, klar wegtuppern ist uncool – aber es hilft dabei das Meal Prep besser umzusetzen: in Plastikboxen*, Gläser, Lunchboxen*, Thermosbehälter* oder kleine Kühlboxen kann man jegliche Gerichte toll vorbereiten und im Kühlschrank unter der Woche aufbewahren, bis sie verspeist werden. Da gibt es bei amazon* richtig tolle Boxen und Gläser fürs Meal Prep. Und das Gute: sie sind immer wieder verwendbar und auch ideal zum transportieren!

4. Zeiten zum Kochen in den Kalender eintragen

So einfach aber so effektiv – trage Dir die Zeit, die Du zum Kochen der Meal Prep Gerichte nutzen willst, in den Kalender ein! Auch am Wochenende hilft es, sich ein bisschen zu organisieren und Dinge zu erledigen und da gehört das Meal Prep mit dazu. Daher ganz einfach 2 oder 3 Stunden am Wochenende blocken, in denen Du alle Gerichte für die Woche schnibbelst, vorkochst und verpackst.

5. Gesunde Meal Prep Alternativen aus dem Supermarkt finden

Du hast zu wenig vorbereitet, bist länger unterwegs oder hast es doch mal gar nicht geschafft, Dein Essen vorzukochen? Dann will ich Dir noch ein paar gute Alternativen aus dem Supermarkt mitgeben, mit denen Du Dich auch gut und gesund ernähren kannst:

Naturjoghurt mit Obst ist immer eine tolle Alternative, zusammen mit Haferflocken ist das eine gute Frühstücksoption. Joghurt kann man in einer kleinen Portion kaufen, das Obst frisch schneiden oder abgepackt kaufen und die Haferflocken kannst Du im Büro deponieren oder einfach morgens ganz schnell zu Hause einpacken.

Salat Frischetheke – Viele Supermärkte haben mittlerweile eine tolle Frischetheke, an der man sich mit Salat zum Mittag eindecken kann. Bitte achte darauf keine Fertigsalate oder zu zuckrige Salate wie Möhrensalat zu nehmen, sondern konzentriere Dich auf frisches Gemüse, Feta, Hähnchen, Eier oder Mozzarella. Als Dressing nimmst Du Essig und Öl und salzt Deinen Salat ein bisschen.

Nüsse gibt es im Supermarkt auch in Hülle und Fülle und sind eine toller Snack, wenn es mal schnell gehen muss. Sie enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, die dich geistig fit und vor allem satt. machen

Hummus mit Vollkornbrot – auch eine gute Option ist eine Packung Hummus zu kaufen plus einem Vollkornbrot oder -brötchen. Mit etwas Gemüsesticks ist das eine ausgewogene und sattmachende Mahlzeit.

*Dieser Blogpost enthält Affiliate Links, mit denen ich eine Kleinigkeit verdiene. Euch entsteht dadurch kein Nachteil.

Du bist auf Pinterest aktiv und Dir gefällt der Artikel Anleitung zum Meal Prep? Dann pinne gerne dieses Bild:

alles in Papier zu mir kommt, muss in Papier aufbewahrt werden

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.