Sauerkraut selbermachen – Weißkohl fermentieren

Gefühlt sehe ich es online ganz oft und da dachte ich, dass ich auch einfach mal Sauerkraut selbermachen kann und ich bin erstaunt, wie einfach es geht. Eigentlich benötigt man nur zwei Zutaten, nämlich Kohl und Salz und schon kann es losgehen. Ich habe, um einen direkten Vergleich zu haben einmal Weißkohl fermentiert, aber auch Rotkohl fermentieren lassen. Das Kraut braucht unterschiedlich lange und man muss zwischendurch mal testen und probieren, ob es schon schmeckt.

Hier ist übrigens der Geschmack der beste Indikator, manche mögen das fermentierte Kraut sehr stark, andere nicht. Daher einfach testen und danach genießen – fermentierte Produkte sind ja das absolute Superfood für den Darm. Also unbedingt ausprobieren!

Sauerkraut selbermachen – es geht ganz einfach!

  • ½ Weißkohl
  • ½ Rotkohl
  • 4 TL Salz
  • Wasser
  • 4 große Gläser mit Fermentieröffnung (mit je 1 Liter Fassungsvermögen)
  • 4 Beschwerer (aus Glas)
  • 1 Holzstampfer

Unbezahlte Werbung & Verlinkung: Ich habe das Fermentierset von Lieblingsglas verwendet, das Aufsätze, Stampfer und Glasbeschwerer beinhaltet und für mich das Rund-um-Sorglos-Paket ist, wenn es ums Fermentieren geht: Das Fermentierset findet Ihr hier. Verwendung des Bildes mit freundlicher Zustimmung von Lieblingsglas.

Weißkohl fermentieren

Sauerkraut selbermachen - Weißohl fermentieren

Zuerst den Weißkohl waschen und mit einem Gemüsehobel in feine Streifen hobeln, Weißkohlstreifen in zwei der Gläser geben und 2 TL Salz dazu geben.

Mit dem Holzstampfer so lange das Kraut stampfen, bis Saft austritt. Das kann bei Kraut etwas dauern und es ergibt auch nicht so viel Saft, so dass es am besten ist, noch Wasser hinzu zugeben. Soviel Wasser auffüllen, dass der Weißkohl damit bedeckt ist.

Je einen Glasbeschwerer auf das Kraut geben und mit dem Fermentieraufsatz (mit einem kleinen Loch in der Mitte) verschließen.

Damit der Weißkohl fermentieren kann, entstehen Gase im Glas und durch den Verschluss mit einem kleinen Loch können diese entweichen.

Weißkohl im Glas 4-5 Tage an einem ruhigen Ort mit Zimmertemperatur stehen lassen. Zwischendurch probieren, ob das Sauerkraut schon schmeckt. Sonst noch etwas stehen lassen.

Sobald Ihr das Glas in den Kühlschrank stellt, stoppt der Fermentierprozess und Euer Sauerkraut zum Selbermachen hält dort mehrere Wochen.

Rotkohl fermentieren

Same procedure zum Rotkohl fermentieren:

Sauerkraut selbermachen - Rotkohl fermentieren

Den Kohl waschen und mit einem Gemüsehobel in feine Streifen hobeln, danach die Streifen in zwei der Gläser geben und 2 TL Salz dazu geben.

Mit dem Holzstampfer das Kraut stampfen, bis Saft austritt. Das kann etwas dauern und es ist auch nicht so ergiebig wie anderes Gemüse, daher rate ich noch Wasser hinzu zugeben. Soviel Wasser auffüllen, dass der Rotkohl damit bedeckt ist.

Je einen Glasbeschwerer auf das Kraut geben und mit dem Fermentieraufsatz (mit einem kleinen Loch in der Mitte) verschließen.

Damit der Rotkohl fermentieren kann, entstehen Gase im Glas und durch den Verschluss mit einem kleinen Loch können diese entweichen.

Rotkohl benötigt länger um zu fermentieren, daher empfehle ich diesen mindestens 1-2 Wochen an einem ruhigen Ort mit Zimmertemperatur stehen zu lassen. Zwischendurch probieren, ob der Rotkohl schon schmeckt. Sonst noch etwas stehen lassen.

Sobald Ihr das Glas in den Kühlschrank stellt, stoppt der Fermentierprozess und Euer Kraut zum Selbermachen hält dort mehrere Wochen.

Du bist auf Pinterest aktiv? Dann pinne gerne dieses Bild:

Sauerkraut fermentieren

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.