Essen im Torres del Paine Nationalpark – welche Nahrung benötigt man für den W Trek?

Essen im Torres del Paine

In meinem letzten Urlaub war ich in Chile unterwegs, ein Land das so wahnsinnig vielfältig ist, dass ich hier über tausende Zeichen darüber berichten könnte, das mache ich in dem Fall allerdings nicht, ich möchte mich lieber darauf konzentrieren, über meine 4-Tageswanderung im Torres del Paine Nationalpark zu berichten und vor allem darauf einzugehen, was wir dort gegessen haben und wie man das Essen im Torres del Paine am besten plant. Der Torres del Paine Nationalpark ist ein 2400 km2 großes Gebiet im chilenischen Patagonien, ca. 4 Stunden nördlich von Punta Arenas, die meisten Touristen starten Ihr Trekking allerdings in Puerto Natales, von dort aus fährt man dann noch mal 2 Stunden in den Park.

Vor Ort ist dann Trekking angesagt, man kann entweder das W oder das O laufen, dies sind vorgegebene Wanderrouten mit Campingplätzen oder Unterkünften auf dem Weg. Wer campt sollte essen dabei haben, wer in den Refugios schläft, kann entscheiden, ob er Verpflegung bucht oder aber alles an Essen mitbringt. Die günstigere Variante ist wohl die Selbstversorgung – die wir gewählt haben.

Ich bin zusammen mit einer Freundin im Februar das W von Ost nach West in 4 Tagen und 3 Nächten gewandert und erkläre Euch hier genau, wie unsere Vorbereitung aussah und was wir zu essen dabei hatten.

Essen im Torres del Paine

Kurz zur Strecke und den einzelnen Tagen:

Tag 1

Ankunft von Puerto Natales im Torres del Paine Nationalpark und Check im “Campamento Central”. Danach Wanderung zum Mirador Base Las Torres um den Torres del Paine aus nächster Nähe zu sehen.

Tag 2

Hike zum Refugio Cuernos, danach zum Campamento Italiano.

Tag 3

Wanderung zum Valle Frances und danach zum Mirador Britanico, später am Nachmittag dann weiter zum Campamento Paine Grande.

Tag 4

Trekking zum Grey Gletscher und abends Rückfahrt nach Puerto Natales.

Zusammenfassung Torres del Paine 

Wir sind in den 4 Tagen 80km gewandert, ca. 140.000 Schritte gelaufen und haben täglich 600 – 800 Höhenmeter bewältigt – das schreit nach guter Vorbereitung in Sachen Essen: 1. weil man eigentlich immer Hunger hat und 2. weil man nicht zu viel mitnehmen möchte, man muss ja alles selber tragen (zusammen mit Zelt, Isomatte, Schlafsack, Küchenutensilien, usw.). Daher hier nun mein Plan für 4 Tage Essen im Torres del Paine Nationalpark.

An dieser Stelle möchte ich auch nochmal dazu sagen, dass gutes Essen was anderes ist und Ihr auf dem Blog seht, dass ich sonst anders esse und vor allem nie Fertigprodukte auf den Tisch kommen, aufgrund des Gewichtes und der Haltbarkeit war das in dem Fall aber leider nicht vermeidbar – wir haben das beste draus gemacht und wie ich finde doch recht lecker im Torres del Paine gegessen. Weiterhin haben wir auch komplett auf Brot verzichtet, da wir das schon vorher satt hatten – es wird in Chile einfach zu schnell alt und hart und schmeckt nicht mehr so dass wir lieber am Abend was für den nächsten Mittag vorgekocht haben.

2 Mädels, 4 Tage, W Trek, Gute Esserinnen – unser Essensplan

* = Erklärung siehe unten / Portionen für 2 Personen

Tag 1

  • Frühstück im Hostel
  • 250g Reis mit Ei & Gemüse (vorbereitet*)
  • 250g Nudeln mit Chorizo & Zwiebeln (vorbereitet*) &  Tomatensauce

Tag 2

  • 200g Porridge mit 2 handvoll Trailmix & 1 Banane
  • 250g Reis mit Ei & Gemüse (vorbereitet*)
  • 250g Nudeln mit Chorizo & Zwiebeln (vorbereitet*) & Tomatensauce

Tag 3

  • 200g Porridge mit 2 handvoll Trailmix & 1 Banane
  • 1 Packung Reis „Mexicana“ mit Salami (vorbereitet am Vorabend)
  • 250g Nudeln mit Instantsuppe “Artischocken”, Thunfisch & Käse
    • + Vorbereitung: 250g Nudeln mit Instantsuppe “Tomate” & Käse

Tag 4

  • 200g Porridge mit 2 handvoll Trailmix & 1 Banane
  • 250g Nudeln mit Instantsuppe “Tomate” & Käse  (vorbereitet am Vorabend)
  • “Resteessen”: Käse, Salami, Trailmix, Kekse
  • Abendessen im Hostel

Einkaufsliste für das W im Torres del Paine Nationalpark

Utensilien

  • 1 Campingkocher & Kartusche
  • Kochgeschirr (2 Göffel, 2 Taschenmesser, 2 Tassen, 2 Töpfe)
  • 2 Tupperdosen á 300g Fassungsvermögen
  • 2 Feuerzeuge
  • 3 Rollen Toilettenpapier
  • mind. 10 Müllbeutel
  • 1 Spüllappen oder -schwamm
  • 1 Tuch zum Abtrocknen
  • 50 ml ökologisch abbaubares Spülmittel
  • mind. 20 kleine verschließbare Beutel
  • Wenn Ihr sie nicht dabei habt: 2 Wasserflaschen (zum Abfüllen von Wasser)

Mittag- und Abendessen

  • 1kg Spiralnudeln
  • 1x Instantsauce “Artischocke”
  • 1xInstantsauce “Tomate”
  • 1 Packung Thunfisch
  • 2x Tomatensauce (in Alutüte) (á 200g)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Packungen Chorizo (mit je 6 kleinen Würsten)
  • 500g Reis
  • 6 Eier (für den Reis)
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika
  • 2 kleine Tomaten

Essen im Torres del Paine

Frühstück

  • 600g Haferflocken
  • 1 kleine Tüte Milchpulver (150-200g)
  • 3 Bananen
  • 6 handvoll Trailmix (ca. 150g)

Snacks

  • 500ml Rotwein (umgefüllt in eine Wasserflasche)
  • 1 Tafel Schokolade
  • 2 Packungen Kekse
  • 1 große Salami
  • 250g Käse
  • 6 Eier (hartgekocht)
  • 4 Äpfel
  • 250g Trailmix

Generelle Information & Rezepte

Wasser

Wasser kann man überall im Park aus den Flüssen trinken, das ist klares Gletscherwasser und muss weder zum Kochen noch zum Trinken mitgenommen werden.

Trailmix

Bekommt Ihr in vielen Geschäften in Puerto Natales und muss nicht mitgebracht werden.

Snacks

Gönnt Sie Euch, auch wenn sie viel Gewicht und Platz ausmachen, ich kann Euch sagen, es ist das schönste, wenn man oben auf einem Mirador ankommt, dort Mittag isst und dann etwas Süßes danach essen kann. Auch der Rotwein hat uns gut geschmeckt – kleine Belohnung nach einem anstrengenden Tag!

Frühstück: Porridge mit Trailmix & Banane

Vor Ort Wasser kochen und damit ⅓ des Milchpulvers aufkochen (wieviel Wasser benötigt wird, steht auf der Packung), die Haferflocken dazugeben und einmal aufkochen. 1 Banane mit einer Gabel kleindrücken und als Süße in das Porridge geben. Auf zwei Schüsseln aufteilen und mit je einer handvoll Trailmix servieren.

Nudeln mit Chorizo & Zwiebeln

  • 500g Nudeln
  • 2x Tomatensauce (in Alutüte) (á 200g)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Packungen Chorizo (mit je 6 kleinen Würsten)

Schneidet eine Zwiebel und die Chorizo am Tag vor Abfahrt in kleine Stücke und bratet sie gut an, mit etwas Salz würzen. Lasst beides abkühlen und füllt es in einen verschließbaren Beutel und nehmt es so mit. Beides ist 1-2 Tage gut haltbar und wird Euch die Nudeln mit Tomatensauce an Tag 1 & 2 sehr viel schmackhafter machen.  Vor Ort kocht Ihr dann einfach die angegebene Menge Nudeln und wärmt diese zusammen mit einer Packung Tomatensauce und der Hälfte des Chorizo-Zwiebel-Mixes.

Essen im Torres del Paine

Reis mit Ei & Gemüse für Tag 1 & Tag 2 Mittags

Wir haben uns für den ersten und den zweiten Tag Mittags Reis mit Eiern und Gemüse mitgenommen. Das ist zwar schwerer als ein Sandwich, aber wir konnten das weiche Baguette irgendwann nicht mehr sehen und haben uns dafür entschieden.

  • 500g Reis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika
  • 2 kleine Tomaten
  • 6 Eier
  • Salz & Pfeffer

Den Reis vorher im Hostel zusammen mit Salz weich kochen.

Die Zwiebel klein schneiden und zusammen mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten. Die Zucchini, Tomaten und die Paprika ebenso klein schneiden und Zucchini und Paprika zu den Zwiebelstücken in die Pfanne geben – ca. 5 Minuten mit anbraten. Danach die Tomaten dazugeben &  alles salzen & pfeffern.

Nun die Eier zum Gemüse geben, gut unterrühren und stocken lassen. Den Reis unterrühren, abkühlen lassen und auf 4 Tupperdosen verteilen.

Abpacken

Essen im Torres del Paine

Packt Euch die Lebensmittel direkt in Zipbeuteln ab – 2x 250g Nudeln, 3x 200g Haferflocken, Trailmix aufteilen auf die Portion fürs Frühstück und die fürs Wandern. So habt Ihr alles gut zur Hand und esst nicht zu viel zu früh auf oder habt am Ende noch viel Essen über.

Nehmt Euch also am Tag vor der Abreise genug Zeit, um Essen zu kaufen, alles vorzubereiten, vor zu kochen und zu packen. Das dauert alles seine Zeit, plant also mindestens einen Nachmittag dafür ein. Es lohnt sich! Ich verspreche es Euch.

Lasst mich wissen, ob dieser Blogpost für Euch hilfreich war und wie die Wanderung für Euch verlaufen ist. Ich bin so gespannt, wie Ihr es im Torres del Paine Nationalpark findet!

Dieser Blogpost enthält Affiliate Links, mit denen ich eine Kleinigkeit verdiene. Euch entsteht dadurch kein Nachteil.

Du bist auf Pinterest aktiv? Dann pinne gerne dieses Bild:

Essen im Torres del Paine


Schreibe einen Kommentar