Zucchini, Paprika, Schalotten: Antipasti selber machen

Antipasti

Gegrillte und eingelegte Paprika und Zucchini sowie Schalotten in Rotweinsud – italienische oder mediterrane Antipasti habe ich jetzt mal selber zu Hause gemacht, und ich kann Euch verraten, es ist ganz einfach! Ende September hatten wir noch eine riesige Zucchini vom Nachbarn in der Vorratskammer zu liegen und da hatte ich die Idee diese zu grillen und einzulegen. Damit es nicht langweilig wird, gab es auch noch eingelegte Paprika und Schalotten in Rotweinsud dazu, die Idee habe ich aus einer Essen & Trinken Zeitschrift von vor ein paar Jahren. Spaß hat die Zubereitung gemacht, da ich die Zucchinis auf dem Grill gegrillt habe. Wenn Ihr keinen Grill habt, dann geht das aber auch super in der Küche: entweder in der Pfanne braten oder in den Ofen geben. Die Antipasti gab es bei einem Familienessen und ich kann sagen, sie sind echt gut angekommen. Mit einem guten Olivenöl sind sie natürlich auch total gesund! Win-Win würde ich sagen!

Rezept für Selbstgemachte Antipasti (Zucchini, Paprika & Schalotten)

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

4-6 Personen

Mediterrane Antipasti: Gelbe & rote Paprika

  • 2 Gelbe Paprika
  • 2 Rote Paprika
  • 4 EL Zitronensaft
  • 8 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Backofen auf 180 Grad vorheizen und kurz bevor die Paprika in den Ofen kommen, die Grillfunktion anstellen.

Die Paprika waschen, entkernen und in Viertel scheiden. Auf ein Backblech legen und im heißen Backofen auf oberster Schiene ca. 10 Minuten grillen – solange bis die Haut schwarze Flecken bekommt.

Nun die Paprika aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, danach lässt sich die Haut der Paprika einfach mit einem Messer abziehen.

Für die eingelegten Paprika diese nun in eine Auflaufform geben, salzen und pfeffern und mit Olivenöl und Zitronensaft marinieren. Einmal unterrühren und vor dem Servieren mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Mediterrane Antipasti: Eingelegte Zucchini

  • 1 sehr große Zucchini
  • Olivenöl (mind. 12 EL)
  • 4 EL Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer
  • 2 EL Thymian

Zucchini waschen und in Scheiben schneiden, das Kerngehäuse rausschneiden. Alle Zucchinischeiben in eine Schüssel geben und mit 8 EL Olivenöl einreiben.

Die Zucchinischeiben einzeln grillen (evtl ist hier noch weiteres Olivenöl vonnöten) und danach in eine Auflaufform legen – wundert Euch nicht, wenn nicht mehr viel von den Zucchinis übrig ist, sie schrumpfen beim Grillen recht stark.

Die Zucchinis mit Zitronensaft und 4 EL Olivenöl marinieren, salzen und pfeffern und den Thymian dazu geben. Einmal alles unterrühren und im Kühlschrank mindestens eine Stunde ziehen lassen.

Mediterrane Antipasti: Schalotten in Rotwein Sud

  • 300g Schalotten
  • 4 EL Xucker
  • 300ml Rotwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 EL Aceto Balsamico

Die Schalotten schälen und kurz aufbewahren.

Den Xucker in einer Pfanne schmelzen lassen und die Schalotten dazugeben und leicht karamellisieren lassen. Mit Rotwein ablöschen, Lorbeerblatt hinzugeben und 10-15 Minuten bei kleiner Flamme einköcheln lassen.

Danach etwas salzen und mit Aceto Balsamico würzen.

Schalotten und Rotweinsud in ein verschließbares Gefäß geben und kühl aufbewahren.

Ich kann bei allen drei Antipastivariationen den Tipp geben, dass diese im Kühlschrank aufbewahrt werden, das Risiko, dass die Antipasti schlecht werden ist sonst recht groß.

Antipasti

Dieser Blogpost enthält Affiliate Links, mit denen ich eine Kleinigkeit verdiene. Euch entsteht dadurch kein Nachteil.


Schreibe einen Kommentar