Foodbloggertreffen in Hamburg


Foodbloggertreffen16

Ein Foodbloggertreffen hat Steph vom Kleinen Kuriositätenladen schon lange geplant und Foodblogger aus ganz Deutschland haben sich dazu am letzten Samstag in Hamburg getroffen. Steph hat alles super vorbereitet, das Loft in Winterhude ist wirklich sehr schön für eine kleine Gruppen, das Essen war toll ohne dass wir viel gekocht hätten, die Getränke haben geschmeckt, der Austausch mit den anderen Bloggern war auch mal wieder interessant und bis hin zur Deko hat an diesem Nachmittag alles gestimmt.

Foodbloggertreffen11 Foodbloggertreffen Foodbloggertreffen2

Das Kochloft ist schon fast romantisch angelegt: ein kleiner Garten im Hinterhaus, ganz verwachsen und trotzdem sehr nett und aufgeräumt, ich stelle es mir hier im Sommer ganz wunderbar vor.

Auch innen ist genug Platz für 15 bis 20 Personen, wenn alle zusammen kochen wollen, wird es aber eng, da es nur eine Kochzeile gibt. Daher war es dann im Endeffekt auch bei unserem Treffen so, dass die einen gekocht haben und die anderen gesessen und getrunken (auch Wein und Sekt ist neben dem Essen gut weggegangen).

Foodbloggertreffen15 Foodbloggertreffen14 Foodbloggertreffen13
Zum ersten Mal habe ich am Samstag Nordseekrabben gepult – professionell sollte ich das nicht machen, aber Spaß hat es gemacht und für einen Snack zu Beginn und ein schönes Butterbrot mit Nordseekrabben war es allemal gut. Sehr lustig.

Weiterhin standen zwei riesige Fischplatten auf dem Tisch, leider ist davon sehr viel übrig geblieben, aber ich denke, Stephs Tiefkühltruhe hat jetzt genug Fisch auf Vorrat.

Foodbloggertreffen3 Foodbloggertreffen4 Foodbloggertreffen5 Foodbloggertreffen6

Wieder etwas getrunken, noch ein kleines Franzbrötchen nach dem Fisch (gar kein Problem diese Kombination für mich) und weiter ging es mit

Kartoffelsuppe
Muscheln
Labskaus

Labskaus habe ich das erste Mal gegessen und fand es sehr gut, auch wenn es nicht besonders lecker aussieht – Foodstylisten hätten Ihre Probleme damit.

Eine tolle Idee fand ich auch Muscheln zu servieren, allerdings muss ich zugeben, dass ich nur halb aufgegessen habe – geschmeckt hat es sehr gut, leider bin ich kein großer Muschelfan.

Foodbloggertreffen7 Foodbloggertreffen9 Foodbloggertreffen10 Foodbloggertreffen111

Zum guten Schluss dann noch eine wahnsinnig aromatische Käseplatte mit Feigen-, Apfel- und Birnensenf (Birne war der klare Favorit) und auch noch Waffeln mit Quark und Zimtzucker. Bei den Waffel war dann aber der Bauch schon rund und das Licht schon weg, also gibt es hiervon keine Bilder…

Es gab also Essen en masse, aber wen das bei einem Foodbloggertreffen wundert…muss das nächste Mal dabei sein.

Danke an Steph für die Organisation! Schön war’s!

Berichte anderer Blogger zum Treffen in Hamburg habe ich hier gefunden:

Kleiner Kuriositätenladen

Nokedli

Pastasciutta

Spicy


Schreibe einen Kommentar