Kürbisgnocchi mit Salbeibutter

Kürbisgnocchi mit Salbeibutter

So langsam gibt es schon wieder Kürbisse zu kaufen und da die Vielfalt an Rezepten neben der klassischen Kürbissuppe so groß ist, habe ich mich diesmal für Kürbisgnocchi entschieden. Diese sind recht einfach herzustellen, man kann sie vorbereiten und dann einfrieren und sie schmecken einfach klasse. Ein tolles Herbstgericht. Der Klassiker ist natürlich Gnocchi mit Salbeibutter – so habe ich meine auch zubereitet. Echt gut. Inspirationen zur Konsistenz habe ich mir bei den Küchengöttern geholt, das Rezept hat auch super funktioniert.

Rezept für Kürbisgnocchi

Zubereitungszeit 1 Stunde (30 Minuten Backzeit inklusive)

3-4 Personen

  • 1,2 kg Hokkaido-Kürbis
  • Rapsöl, oder anderes neutrales Öl
  • Salz & Pfeffer
  • 200g Mehl
  • 2 Eigelbe
  • 120g Parmesan am Stück
  • Muskatnuss
  • 100g Butter
  • Salbeiblätter

Den Backofen schon mal auf 200 Grad vorheizen und in der Zwischenzeit den Kürbis waschen und halbieren. Das Kürbisfleisch mit einem Löffel auskratzen und den Kürbis danach in Scheiben schneiden, der Hokkaido muss nicht geschält werden.

Den Kürbis zusammen mit etwas Öl (ca. 2 EL) in eine Schüssel geben und durchmischen. Kürbis salzen und pfeffern und auf ein Backblech legen. Im Backofen 30 Minuten backen. In der Zwischenzeit den Parmesan reiben, ob dieser nun mit der normalen Reibe oder extrafein gerieben wird, ist da nicht so wichtig…je nach Geschmack.

Den Kürbis danach wieder in eine Schüssel geben und fein pürieren. Mehl, Eigelbe, Parmesan hinzugeben und verkneten. Mit Salz und Pfeffer sowie mit frisch geriebener Muskatnuss würzen.

Kürbis Kürbis, gebacken Kürbis püriert mit anderen Zutaten Kürbis, roh, geschnitten

Nun Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Kürbisgnocchi schon einmal mit zwei Teelöffeln formen.

Das Wasser salzen und die Gnocchi ins Wasser geben, Hitze des Herdes etwas runterregeln und die Gnocchi ca. 10 Minuten ziehen lassen. Mit den restlichen Gnocchi wiederholen.

Die Kürbisgnocchi dann abkühlen lassen und vor dem Servieren Butter in einer Pfanne auslassen, Salbei hinzugeben. Die Gnocchi dann in der Salbeibutter anbraten, bis sie leicht bräunlich sind. Zusammen mit der Salbeibutter servieren.

Die restlichen Gnocchi habe ich eingefroren: Dazu Kürbisgnocchi auf ein Backblech legen, am besten vorher mit Backpapier auslegen und in den Tiefkühler stellen. Sobald die Gnocchi eingefroren sind, können sie dann auch in eine Dose oder Tüte gegeben werden. So kleben die Gnocchi nicht beim Einfrieren zusammen.

Teig für Kürbisgnocchi Kürbisgnocchi Kürbisgnocchi mit Salbeibutter in der Pfanne Kürbisgnocchi mit Salbeibutter

 

2 Kommentare

  1. Mareen sagt:

    @ Evi: Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Auf gutes Gelingen!

  2. Evi sagt:

    Hallo, ein Großes Lob vorab 🙂
    Bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und habe mir jetzt schon mehr als 20 Rezepte rauskopiert, die ich auf jeden Fall ausprobieren werde.
    Deine Beschreibungen sind schön einfach und schnell zu lesen, auch die Zubereitung sieht schon fast zu einfach aus.
    Mach weiter so
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar