• Eintöpfe & Suppen
  • Cremige Hühnersuppe mit Hackbällchen

    Minz-Hack-Suppe

    Eine Hühnersuppe mit Hackbällchen passt zwar nicht in meinen fleischlosen Januar, soll aber hier auf dem Blog natürlich nicht zu Einschränkungen führen und daher gibt es eine Suppe, die ich schon im Dezember gekocht habe. Einfache Gerichte die schnell in der Zubereitung gehen, sind mir am liebsten. Diese Suppe ist so ein Gericht. Hackfleisch zu Buletten zusammenkneten, schön kross in der Pfanne anbraten und dann kann man fast schon den Tisch decken, da die Suppe dann noch ein Kinderspiel ist. Die Minze im Hackfleisch macht das Ganze sehr frisch und wenn man selbstgemachte Hühnerbrühe verwendet wird es auch sehr schön würzig und ist ohne Geschmacksverstärker. Diese Suppe eignet sich für Kinder genauso wie für Erwachsene – bisher möchten sie auch alle immer. Hackfleisch mit Suppe, eine schöne Feel-Good-Kombination – für mich dann wieder im nächsten Monat.  (mehr …)

  • Backen
  • Lemon Meringue Cake (Zitronen-Baiser-Kuchen)

    Lemon Meringue Pie

    Diesen Kuchen mit Zitrone und Baiser habe ich mal im Sommer gemacht und eigentlich passt er eher nicht in diese Jahreszeit, ich hatte ihn aber schon länger im Archiv, so dass ich ihn Euch nicht länger vorenthalten möchte. Der Kuchen wird aus einer Zitronenteig- und einer Baiserschicht gebacken und ist wirklich schön fluffig und locker leicht. Daher finde ich auch, dass man ihn einfach immer essen kann. Egal zu welcher Jahreszeit. Der hier enthaltene Lemon Curd, eine englische Zitronencreme, wird als Brotaufstrich oder in Kuchen verwendet und ist recht teuer, wenn man ihn im Laden kauft. Man kann ihn aber auch einfach selber zubereiten – das Zitronenaroma ist einfach ein Traum. Also ich könnte den Lemon Curd auch einfach so löffeln. Wirklich köstlich! (mehr …)

  • Fleisch
  • Roast Beef Röllchen mit Meerrettichcreme

    Merrettichröllchen mit Roastbeef

    Eierkuchen mit Meerettich und Roast Beef zu hübschen Rollen gerollt und eventuell in kleine mundgerechte Stücke geschnitten machen sich klasse auf jedem Buffet, sei es zu einer Party mit Fingerfood, beim Brunch oder ganz regulär zum Abendessen mit etwas Salat. Diese Röllchen habe ich auch schon mal mit Lachs gefüllt, aber auch mit Roast Beef sind sie sehr gut. Ich mag schnelle Gerichte, die man auch am nächsten Tag noch essen kann, hierbei ist es definitiv so. Beim Roast Beef muss man natürlich etwas aufpassen, da es schnell dunkel wird und nicht mehr so schön rosa ausssieht. Man kann es aber definitiv auch noch am Folgetag essen und zum Beispiel als Mittagssnack mit in die Arbeit nehmen. (mehr …)

  • Backen
  • Weihnachtsplätzchen: Schmandplätzchen mit Pflaumenmusfüllung

    Schmand Plaetzchen

    Das letzte Rezept aus der Reihe Weihnachtsplätzchen gibt es nun auch noch kurz vom Fest, dann gibt es erstmal ein Jahr lang keine Weihnachtsplätzchen mehr. Reicht ja auch irgendwann – Spaß, Plätzchen mag ja nun jeder gerne. Die Schmand- oder Sauerrahm Plätzchen sind ganz locker und innen drin mit Pflaumenmus gefüllt. Man kann natürlich auch andere Marmeladen nehmen, wie Aprikosen-, Kirsch- oder Erdbeermarmelade, wobei der Pflaumenmus natürlich ein schön kräftiges Aroma hat und auch weihnachtlich ist. Aber auch hier gilt: was jeder am liebsten mag. So und nun wünsche ich allen Frohe Weihnachten! Lasst es Euch gut gehen, esst viel und lecker und genießt die Zeit! (mehr …)

  • Fleisch
  • Rindfleischsalat

    Rindfleischsalat

    Die Feiertage stehen vor der Tür und da lässt es sich ja kulinarisch jeder so richtig gut gehen. Bei uns fängt das schon mit dem Frühstück oder gerne auch einem ausgiebigen Brunch an. Viel getrunken wird zwischen Weihnachten und Neujahr ja meist auch und da kann man diesen kräftigen Rindfleischsalat auch schon zum (späten) Frühstück vertragen. Sonst macht er sich aber auch klasse beim Abendbrot / der Brotzeit – wie es jeder am liebsten hat. Praktisch ist der Rindfleischsalat, weil man ihn toll zur Resteverwertung nach Weihnachten nutzen kann. Bratenreste übrig? Diese einfach kleinschneiden und mit Gemüse zu einem Salat vermengen. Bei mir kommt Paprik und Mais in den Salat, anderes Gemüse passt aber auch, vielleicht auch dieses sauer eingelegte Gemüse, Bohnen, Blumenkohl, usw. Probiert es mal aus, ist nicht schwer herzustellen. (mehr …)

  • Backen
  • Weihnachtsplätzchen: Marzipankissen & Verlosung eines 50€ Gutscheins von mydays.de

    Marzipankissen

    Heute zum 3. Advent habe ich einen echten Knaller für Euch: Erstmal gibt es hier diese unfassbar guten Marzipankissen als weiteres Rezept für Weihnachtsplätzchen – für alle, die bisher noch keine Plätzchen gebacken haben und dann habe ich auch noch einen 50 Euro Gutschein von mydays.de zu verlosen!!!

    Schreibt einfach bis Donnerstag, 19.12.2013, 12 Uhr Mittags hier einen Kommentar und sagt mir entweder warum Ihr diesen Gutschein gewinnen möchtet oder auch, was Eure Lieblings-Weihnachts-Süßigkeit ist. Der Gutschein kann für Deutschland, Österreich oder die Schweiz ausgestellt werden, es können also Leser aus allen drei Ländern teilnehmen! Ich freue mich sehr über Eure Teilnahme und natürlich auch über die Verbreitung der News an Eure Freunde!

    Backen in der Vorweihnachtszeit ist ja wirklich für alle Generationen ein Highlight. Man kommt mit Freunden oder mit der Familie zusammen, plaudert, trinkt und isst oder backt gemeinsam: entweder einen Kuchen für den Adventsnachmittag oder die Weihnachtsplätzchen zusammen mit den Kindern. (mehr …)

  • Obst
  • Waldorfsalat

    Waldorfsalat

    Waldorf Salat ist meiner Meinung nach kein ständiger Gast in deutschen Küchen, sondern passt eher nach Amerika. Nur wenige wissen allerdings, dass der Salat Ende des 19. Jahrhunderts erstmals in einem Kochbuch des Waldorf Astoria Hotels mit einem Rezept erwähnt wurde. Das Waldorf Astoria Hotel erhielt seinen Namen wiederum durch den deutschen Auswanderer Johann Jakob Astor aus Walldorf in Baden. Seine Nachfahren gründeten das bekannte Hotel in New York City, nach dem dieser Salat benannt ist. Ich habe das Rezept leicht abgewandelt und Granatapfelkerne hinzugegeben, einfach weil es mir so gut schmeckt. Probiert den Salat doch mal zu Weihnachten, er ist klasse als Vorspeise an den Feiertagen und auch das ganze Jahr über ein gesunder Begleiter und einfach mal was anderes. (mehr …)

  • Backen
  • Weihnachtsplätzchen: Heidesand

    Heidesand

    Die Zeit der Plätzchenbäckerei hat begonnen. Morgen ist schließlich der erste Advent und da soll es doch schon Plätzchen geben. Dieses Jahr starten wir mit Heidesand in die Weihnachtssaison. Heidesand ist ein absoluter Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen und irgendwie mag sie doch jeder. Schön mürbe und man kann sie mit Zitronenguss oder Schokolade verzieren oder einfach „nackt“ essen, also ohne Verzierung. Ich mache gerne halb und halb – die Hälfte des Heidesand mit Schokoüberzug, die andere ohne. Einfach in der Herstellung sind sie alle mal – Teig kneten, einwickeln, über Nacht in den Kühlschrank, in Stücke schneiden und schon kommen sie in den Ofen – as easy as one, two, three. Eine schöne Vorweihnachtszeit!

    (mehr …)

  • Backen
  • Kartoffelgratin

    Kartoffelgratin

    Besonders fotogen ist so ein Kartoffelgratin leider nicht und da ich kein Foodstylist bin und das Gratin aus diversen abgefahrenen Zutaten nachstelle, gibt es leider kein schönes Foto des fertigen Gratins sondern nur die Bilder der Herstellung. Manchmal ist es leider so, ein anderes Mal bekommt man ein echt tolles Bild des Gekochten hin. Nun gut, geschmeckt hat es trotzdem. Leicht ist das Kartoffelgratin zwar nicht gerade, aber ehrlich gesagt, braucht man auch einen kräftigen Käse, wie hier den Appenzeller und auch etwas Schlagsahne um ein gutes und vorallem würziges Gratin zu machen. Außerdem fängt die kalte Jahreszeit an und da möchte man ja auch mal was gehaltvolles auf dem Teller haben. Kartoffelgratin passt zu vielem, Fisch, Fleisch oder einfach mit etwas geröstetetem Gemüse.

    (mehr …)

  • Desserts & Eis
  • Eierlikör Parfait (Eis ohne Eismaschine)

    Eierlikoer Parfait

    Eierlikör wird ja vorallem in der jüngeren Generation als Oma-Getränk verschriehen – ok, ich bin jetzt keine Sechszehn mehr, aber eben auch noch lange nicht Sechszig und finde ein Gläschen Eierlikör hin und wieder sehr lecker. Es bringt allerdings schon die unterschiedlichen Generationen zusammen und das macht einfach nur Spaß. Neben der Geselligkeit, die Eierlikör so mit sich bringt, ist es auch ein toller Partner für Kuchen, Desserts und co. In diesem Fall habe ich ein Eierlikör Parfait als Nachtisch gemacht (ja, für Eltern und Großeltern…). Es ist super angekommen! Das gute an Parfait ist, dass man Eis bekommt, ohne eine Eismaschine zu nutzen. Die Sahne, die untergerührt wird macht das Eis so cremig, dass sich im Tiefkühlfach keine Eiskristalle bilden. Solltet Ihr also noch nach einem Adventssonntags- oder gar Weihnachtsnachtisch suchen, dann kann ich dieses Eierlikör Parfait nur empfehlen. (mehr …)