Browsing Category Vegetarisch

Couscous-Bratlinge mit Gurkensalat

Couscous zusammen mit Gurke, Tomate und etwas Feta ist einer unserer Klassiker in der Mittagspause, daher dachte ich alles mit Coucous muss einfach lecker sein. Nachdem ich dieses Rezept in einem Foodmagazin gesehen habe, dann jetzt auch endlich mal nachgekocht. Leider war ich nicht einhundertprozentig überzeugt. Aber eher weil mir die Möhren das Ganze zu süß gemacht haben. Vielleicht tausche ich die Möhren beim nächsten Mal gegen anderes Gemüse, dürfte besser sein. Die Kombination mit Gurkensalat hat mir aber gut gefallen. 

Kanarische Runzelkartoffeln mit Mojo Sauce

In den letzten Wochen war es recht ruhig auf dem Blog, das hat damit zu tun, dass ich im Urlaub war und noch einmal die Sonne genossen habe, bevor in Deutschland der Winter einzieht. Auf den Kanarischen Inseln ist es jetzt noch sehr angenehm und bei den hiesigen Temperaturen möchte ich eigentlich wieder an den Strand… Als Erinnerung an meinen Urlaub stelle ich heute die typisch kanarischen Kartoffeln vor

Bruschetta mit frischen Tomaten

So langsam fangen die Tomaten auf meinem Balkon an rot zu werden und ich kann die ersten ernten. Leider reicht die Balkon-Ernte der Cherrytomaten nicht für eine volle Portion Bruschetta, ich musste noch Tomaten dazu kaufen, aber einige aus Eigenanbau sind dabei! Jetzt, wo Tomaten wieder schmecken ist Bruschetta super lecker als schnelles Essen – aromatisch und nicht so schwer. Dieses riesige Bruschettabrot gab es kürzlich mal als Aktion im Supermarkt, daher weiß ich nicht, ob man das immer bekommt. 

Eingelegter Mozzarella mit getrockneten Tomaten

Eine schöne Geschenkidee ist es, Mozzarella zusammen mit getrockneten Tomaten einzulegen. Ich habe mir selber ein Glas eingelegter Mozzarella gemacht und auch eines verschenkt. Leider kann ich zu meinem Mozzarella nichts sagen, da die Tomaten im Glas schon nach einer Woche nicht mehr gut waren. Beim verschenkten Glas waren die Tomaten super und auch sehr aromatisch durch den Sud, leider der Mozzarella aber schon sehr hart, so dass die Beschenkten ihn nicht mehr essen wollten. Also tolle Idee, aber so richtig gut ist es nicht gegangen. Ich denke, ich nehme die Zutaten um das nächste Mal Tomaten einzulegen und sie…

Read More

Tomaten-Ziegenkäse-Tarte

Dieses Rezept ist mal wieder aus dem Magazin “Lecker”, aus dem ich ohne hier Werbung machen zu wollen, sehr oft nachkoche, da die Rezepte einfach zuzubereiten sind und meist auch wahnsinnig gut schmecken. Wie diese Tomaten-Ziegenkäse-Tarte. Ich würde die Tarte nicht unbedingt als Hauptspeise servieren, da sie hier wahrscheinlich nicht den gewünschten Nährwert bringt, zu einem Buffet oder für einen Brunch ist sie aber super geeignet. Daher ist sie auch mein Beitrag zu Zorras Blogevent in diesem Monat!

Quiche mit Gorgonzola und Spinat

Quiche gibt es bei mir immer wieder. Einfach gemacht, sehr vielfältig und wahnsinnig lecker. Diesmal gab es die Variante mit Spinat und Gorgonzola, wirklich eine gute Mischung, wobei ich sagen muss, dass ich beim nächsten Mal wahrscheinlich etwas weniger Spinat verwenden würde. Ich fand ihn doch sehr dominant. Generell hat die Quiche aber sehr locker und leicht geschmeckt, ich habe da schon mächtigere Varianten gegessen. Mit etwas Salat dazu ein ein tolles Gericht für den bevorstehenden Frühling.

Risotto mit Ricotta, Pinienkernen und Rucola

Juhu, da bin ich wieder. Ein frohes neues Jahr für Euch. Kennt Ihr das, wenn Ihr schon seit einigen Tagen so richtig Appetit auf ein Gericht habt? Bei mir war es diese Woche Risotto. Da ich Risotto viel zu selten esse, musste es dieses Wochenende mal wieder Reis sein. Das Rezept hat Petra von Chili und Ciabatta erst kürzlich gepostet und ich habe es nun auch probiert – allerdings mit der Abwandlung, dass ich Rucola und nicht Petersilie verwendet habe. Durch den Ricotta wird das Risotto sehr cremig. Köstlich.

Cole Slaw aus Weißkohl oder Spitzkohl

Kerstin von Terraginas Blog hat kürzlich einen Cole Slaw gemacht, der mir direkt ins Auge stach. Bei dem Anblick fühlte ich mich wie beim Essen in einem englischen Pub. In Großbritannien ist Cole Slaw eine Beilage wie bei uns ein kleiner Salat zum Essen im Restaurant. Man bekommt ihn ständig. Am Anfang mochte ich ihn gar nicht so gern, man lernt in Großbritannien aber ihn zu lieben… Im Gegensatz zu Kerstin habe ich meinen Cole Slaw aber ganz puristisch ohne Sesam oder Sesampaste gemacht und noch ein paar Möhren hinzugefügt.

Hefeklöße mit Heidelbeeren

Die Hüttenhilfe sucht beim Blogevent “Mamas Rezepte” Gerichte, die nur bei Mama so gut schmecken. Ich beteilige mich mit Hefeklößen mit Heidelbeeren an diesem Event und gehe noch einen Schritt weiter, weil nämlich nicht nur meine Mama sondern auch meine Oma und Uroma dieses Rezept gemacht haben und es wirklich immer hervorragend geschmeckt hat. Nun auch ich – und ich war überrascht, dass die Hefeklöße so schön fluffig geworden sind, wie damals bei meiner Uroma! Heidelbeeren hatte ich Ende des 

Feigensenf zu Hause selbermachen

Feigensenf fand ich früher gar nicht so toll, heute mag ich ihn – ich finde es immer lustig, wie sich der Geschmack verändert. Als ich dieses Jahr die lecker aussehenden Feigen gesehen habe, musste ich zuschlagen. Feigensenf passt toll zu herzhaften Gerichten und Käse und eventuell auch im Salatdressing, das man sonst mit einfachem Senf anrührt. Ich finde, bei meinem Senf kommt der “Senf-Geschmack” etwas stark heraus und die Feigen geben nur eine leichte Süße. Ob man das ändert, wenn man Senfpulver verwendet? Werde ich dann beim nächsten Mal probieren.