Browsing Category Fleisch

Rinderfond aus Knochen einkochen

Brühen und Fonds sollten eigentlich immer selber hergestellt werden. Fertige Fonds sind meist sehr teuer, oft auch weil Starköche darauf mit Ihrem Namen verewigt sind oder wir sprechen von Trockenprodukten, mit deren Verwendung alle Gerichte auf einmal gleich schmecken. Und Geschmacksverstärker findet man leider in den günstigen sowie in den teuren Produkten. Eigentlich alles keine Alternative. Natürlich hat man nicht immer Rinderknochen zur Hand, um Fond einzukochen – es ist aber

Gurkennudeln nach Hans Haas mit Chicken Wings

In der Kochschule bei Hans Haas haben wir damals einen sehr tollen Gurkensalat mit “Gurkennudeln”, also langen Gurkenstreifen gemacht. Da ich mich nun daran wieder erinnert habe, wollte ich ihn unbedingt nachmachen – leider sind meine Gurkennudeln nicht so superfein geworden, wie sie eigentlich sein sollten, der Salat war aber trotzdem toll. Dazu gab es selbstmarinierte Chicken Wings. Eine gute (kohlenhydratarme) Kombination. Also toll im Januar, wo man ja schon mal schaut, nicht immer so gehaltvoll zu essen!

Entenbrust an Balsamicosauce mit Herzoginnenkartoffeln und Bohnen im Speckmantel

Entenbrust ist für mich nichts was man tagtäglich ist, daher wird es zu Familienfesten gemacht oder wenn viele liebe Menschen zusammen kommen und dann wird auch richtig aufgefahren! Weihnachten steht bevor und daher soll dies unter anderem als Anregung für Eurer Essen an den Feiertagen dienen. Als Vorspeise gab es hierzu Rote Beete mit Ziegenkäse auf Baguette und eben die Entenbrust zusammen mit Herzoginnenkartoffeln, Speckbohnen und Zuckerschoten an Balsamicosauce. Ein Traum!!!

Szegediner Gulasch mit Sauerkraut

So langsam geht es wieder los: die Zeit der deftigen Gerichte ist da. Wenn ich heute das Wetter in München gesehen habe: nebelig, kalt und grau, wünsche ich mir einfach nur ein gemütliches und deftiges Essen herbei. Diesen Szegediner Gulasch (wird auch Krautgulasch genannt) habe ich schon kürzlich mal gemacht, jetzt passt der Artikel aber besser in die Jahreszeit. Gulasch und vorallem dieser war in meiner Kindheit ein absoluter Klassiker. Man sollte allerdings Sauerkraut mögen. Als Beilage gibt es entweder Knödel oder Kartoffeln, in meinem Fall waren es angebratene Knödelscheiben. So lässt sich ein kalter Tag doch toll beenden. 

Fleischpflanzerl & Gurken-Kartoffelsalat

Namen für diese kleinen Hackbällchen gibt es ja in Deutschland wie Sand am Meer: Bouletten, Frikadellen, Fleischpflanzerl, Fleischküchle oder Klopse. Jede Region kennt da seinen eigenen Namen, so wahnsinnig viele Unterschiede in der Zubereitung gibt es aber nicht, daher schmecken sie auch überall gut. Da wir uns in Bayern befinden, nenne ich meine heute mal Fleischpflanzerl, allerdings gebe ich zu, dass ich dieses Wort selber nicht besonders oft verwende. Fleischpflanzerl auch daher weil man sich hier in Bayern so langsam wieder aufs bayrisch sein, auf’s Biertrinken, Trachtentragen und zünftig essen einstellen muss: Am Samstag geht es nämlich wieder los: Das…

Mehr…

Schinken mit Sonnenblumenkern Vinaigrette

Kochschinken wird durch das fiese Pressfleisch das man eingeschweißt im Dicounter bekommt leider völlig verkannt. Wenn man allerdings guten Bio Kochschinken vom Metzger kauft und ihn sich ihn sehr feine Scheiben schneiden lässt kann auch dieser Schinken ganz wunderbar aromatisch sein. Vor allem in dieser Kombination mit Salat und einer tollen Vinaigrette ist dies eine super Vorspeise, die gut zum Sommer passt aber auch zu allen anderen Jahrezeiten gegessen werden kann. Im Originalrezept für meinen Schinken mit Sonnenblumenkern Vinaigrette wurden kleingehackte Walnusskerne angegeben, ich habe Sonnenblumenkerne verwendet und es war auch gut, daher kann ich empfehlen, einfach die Kerne zu…

Mehr…

Schnitzel mit Tomate-Mozzarella oder Insalata Caprese mit Fleisch

Eigentlich ist dieses Gericht farblich und auch geschmacklich absolut dem Sommer zuzuordnen, manchmal muss es aber auch im Winter etwas Frisches geben! Das kurzgebratene Fleisch passt wunderbar zu Tomate mit Mozzarella und Pesto, hier allerdings mal in einer anderen als der bekannten Art des Insalata Caprese. Man kann auch Pasta dazu machen, die dann kurz vor Verzehr noch im Pesto geschwenkt wird oder Brot dazu reichen, bei mir gab es Salat als Beilage.

Pide mit Spinat & Feta und mit Hackfleisch

Pide kennt man vorallem vom türkischen Imbiss um die Ecke, entweder ist in den Broten der gute alte Döner versteckt oder aber die Brote sind mit Hackfleisch oder einer vegetarischen Füllung gefüllt. Selbstgemacht sehen die Pide vielleicht nicht so toll aus, sind aber viel besser im Geschmack als die beim Imbiss. Mein Favorit ist die Pide mit Hackfleisch, der Kreuzkümmel ist ein Muss, hierdurch kommt ein toller Geschmack in das Hack. Wer die Auswahl haben möchte oder nicht so gerne Fleisch isst, kann auf Spinat mit Feta ausweichen. Auch sehr gut. Sollte aber ein würziger Feta sein, um viel Geschmack…

Mehr…

Maultaschen

Seit ich das erste Mal Maultaschen selber gemacht habe, mag ich gar keine mehr kaufen. Selbergemacht sind sie einfach tausendmal besser. Einmal herstellen ergibt auch sehr viele Portionen, so dass ich die kleine Maultaschen separat einfriere und mir immer wieder einige herausnehme. Besonders gerne esse ich diese als Maultschensuppe mit Gemüsebrühe oder angebraten mit etwas Schinkenspeck und Rührei. Hervorragend!

Roastbeef mit Butternutkürbis

Gerade ist die beste Zeit für Kürbisgerichte. Man findet Kürbisse in jeder Form und Farbe auf den Märkten und in Läden und mit Rezepten wird man auch überhäuft. Besonders interessant fand ich das Rezept zu Roastbeef mit Butternutkürbis. Butternutkürbis soll man im Gegensatz zum Hokkaido ja schälen – ich habe ihn mit Schale in den Ofen gegeben und danach dann beim Essen die Schale abgeschnitten. Es ist immer so ein riesiger Aufwand, die Schale vom Kürbis in rohem Zusatz abzubekommen. Dieses Gericht hat mir wirklich wunderbar geschmeckt.