Browsing Category Cheat Channel

Fleischpflanzerl & Gurken-Kartoffelsalat

Namen für diese kleinen Hackbällchen gibt es ja in Deutschland wie Sand am Meer: Bouletten, Frikadellen, Fleischpflanzerl, Fleischküchle oder Klopse. Jede Region kennt da seinen eigenen Namen, so wahnsinnig viele Unterschiede in der Zubereitung gibt es aber nicht, daher schmecken sie auch überall gut. Da wir uns in Bayern befinden, nenne ich meine heute mal Fleischpflanzerl, allerdings gebe ich zu, dass ich dieses Wort selber nicht besonders oft verwende. Fleischpflanzerl auch daher weil man sich hier in Bayern so langsam wieder aufs bayrisch sein, auf’s Biertrinken, Trachtentragen und zünftig essen einstellen muss: Am Samstag geht es nämlich wieder los: Das…

Mehr…

Erbseneintopf mit Geflügelwürstchen

Im Winter, finde ich, sind deftige Suppen und Eintöpfe neben einem schönen Braten das beste Essen der Welt. Sie heizen so richtig ein und lassen einen das triste Wetter draußen vergessen. Früher gab es bei uns im Ort bei Festen Erbseneintopf aus der Gulaschkanone – entweder war es der kindliche Geschmack durch den ich den Eintopf nie mochte oder er war einfach echt nicht besonders gut. Ich tippe auf Zweiteres…Jeder hat aber eine zweite Chance verdient, so also auch der gute, alte Erbseneintopf! Und was kann ich sagen??? Mmmmhhh, wirklich klasse. Schön deftig und aromatisch. I like und kann ihn…

Mehr…

Brezen-Knödel mit Pilzragout – Zum Oktoberfest

Wiesn-Warmup 2. Teil: Als Hauptspeise gab es am Samstag Brezen-Knödel mit Pilzragout. Noch nie vorher selber gemacht, ich finde dafür sind die Knödel aber super geworden. Schön fluffig und toll im Geschmack und auch das Ein- und Ausrollen mit der Alufolie war kein Problem. Pilze sind generell gar nicht so mein Fall, haben hier aber sehr gut geschmeckt – das einzige worauf man ein bißchen achten muss ist der Salzgehalt des Specks, nicht dass es im Endeffekt zu salzig wird. Leider hatte die Sauce auch keine besonders schöne Farbe – naja, geschmeckt hat es, haben auch die Gäste gesagt!

Tomaten-Ziegenkäse-Tarte

Dieses Rezept ist mal wieder aus dem Magazin “Lecker”, aus dem ich ohne hier Werbung machen zu wollen, sehr oft nachkoche, da die Rezepte einfach zuzubereiten sind und meist auch wahnsinnig gut schmecken. Wie diese Tomaten-Ziegenkäse-Tarte. Ich würde die Tarte nicht unbedingt als Hauptspeise servieren, da sie hier wahrscheinlich nicht den gewünschten Nährwert bringt, zu einem Buffet oder für einen Brunch ist sie aber super geeignet. Daher ist sie auch mein Beitrag zu Zorras Blogevent in diesem Monat!

Quiche mit Gorgonzola und Spinat

Quiche gibt es bei mir immer wieder. Einfach gemacht, sehr vielfältig und wahnsinnig lecker. Diesmal gab es die Variante mit Spinat und Gorgonzola, wirklich eine gute Mischung, wobei ich sagen muss, dass ich beim nächsten Mal wahrscheinlich etwas weniger Spinat verwenden würde. Ich fand ihn doch sehr dominant. Generell hat die Quiche aber sehr locker und leicht geschmeckt, ich habe da schon mächtigere Varianten gegessen. Mit etwas Salat dazu ein ein tolles Gericht für den bevorstehenden Frühling.

18. Dezember: Obstsalat mit Marzipan-Quark

Obstsalat wird zu dieser Jahreszeit, verfeinert mit Mandeln und Rosinen, ja gerne gegessen, ist aber keine wirkliche Offenbarung, wie ich finde. Meine Mutter hatte die Idee, den Obstsalat etwas zu “pimpen” (das hat sie allerdings nicht gesagt…), indem sie einen Marzipan-Quark dazu serviert. Wirklich eine tolle Idee. Der Quark ist trotz Marzipan noch leicht und nach dem deftigen Essen in diesen Tagen ist dieses Dessert eine gute Alternative zu schweren und süßen Desserts.