Browsing Category Backen

1. Dezember: Zitronenblätter

Den Plätzchenreigen und damit auch meinen Adventskalender möchte ich heute mit einem einfachen aber umso leckeren Rezept für Zitronenblätter starten. Das Rezept stammt aus der essen und trinken für jeden Tag 12/09 und ist wirklich schnell zuzubereiten. Die Plätzchen sind schön locker und wirklich sehr zitronig, was ich sehr mag. Wahrscheinlich auch nach der Weihnachtszeit für den Kaffeetisch toll!

Kürbispizza

Beim Kleinen Kuriositätenladen und auch danach schon bei anderen Blogs habe ich diese tolle Kürbispizza mit Hackfleisch gesehen. Dieses Rezept hat mir direkt gefallen und als ich die Pizza dann nachgebacken habe, war ich sehr begeistert. Die Kürbissauce ist nicht sehr dominant, der Kürbisgeschmack geht aber auch nicht verloren. Wirklich eine schöne Alternative zu normaler Pizza.

Brezeln

Zum Weißwurstfrühstück wollte ich Brezeln machen, leider habe ich damals aber keine Natronlauge erhalten – so sind es normale Brötchen geworden. Andrea von Einfach Guad war aber so lieb mir Ihren Rest an Natronlauge-Kügelchen zu schicken. Vielen Dank dafür!!! Das Brezelrezept stammt von essen-und-trinken.de und der Teig wird wirklich gut, allerdings ist das Brezelnformen und Laugen ein ziemlicher Akt und besonders schön sehen sie auch nicht aus. Ich sage mal: einen Versuch war es wert, ich bin mir aber nicht sicher, ob ich in Zukunft nicht einfach wieder Brezeln beim Bäcker kaufe…

Mit Pflaumen gefüllter Blätterteig

Nichts davon ist selber gemacht – das sollte schon mal gesagt werden. Ich habe zwar schon Pudding selbst gemacht und auch Rezepte gesehen, mit denen man Blätterteig selber machen kann. Wenn man faul ist – so wie ich bei diesem Rezept – dann gibt es Pudding aus der Packung und gekauften Blätterteig. Die Pflaumen sind aber frisch und lecker ist der Snack für Zwischendurch trotzdem!

Heidelbeer Pancakes

Kochfrosch hat sie zum Frühstück gegessen, Chili und Ciabatta auch und nun kochend-heiss! Pancakes gibt es bei uns sehr selten zum Frühstück, wenn dann ist es aber auch ein Highlight. Diese mit Ricotta oder Quark sind wirklich schön fluffig und die Heidelbeeren so saftig, dass man aufpassen muss, nicht die komplette Einrichtung mit Heidelbeersaft vollzuspritzen! Man kann die kleinen Dinger pur essen oder aber mit Honig, Quark oder Marmelade. Mir schmecken sie pur am besten. Mal was anderes am Morgen!

Kaisersemmeln

Ich versuche mich immer wieder am Brot und Brötchen backen. Leider habe ich bisher den Trick noch nicht immer raus. Die Kaisersemmeln habe ich nun schon auf diversen Blogs entdeckt: Schnuppschnüss, Chili und Ciabatta, Fool for Food, aber auch wenn ich finde, dass das mit dem Formen der Brötchen ganz gut geklappt hat, war ich vom Geschmack nicht besonders überzeugt. Wobei ich denke, dass das definitiv an meiner Brötchen-Back-Kunst liegt und nicht am Rezept! Sie schmecken einfach sehr stark nach Hefe.

Bagels

Am Wochenende habe ich vor dem Frühstück Bagel gebacken, damit diese frisch und noch warm auf den Tisch kommen können. Ich habe sie mit Sesam bestreut, da ich leider keinen Mohn gekommen habe. Die frischen Bagel waren wirklich sehr lecker und ein warmes Brötchen ist wirklich toll am Frühstückstisch. Der Klassiker dazu ist wohl Lachs und Frischkäse!

Gedeckter Apfelkuchen

Der gedeckte Apfelkuchen ist diesmal nicht mein Rezept und er wurde auch nicht von mir gebacken, dafür von meiner Freundin Johanna. Sie hat an Ostern diesen Apfelkuchen gebacken und viele Fotos gemacht, die ich nun verwenden kann. Vielen Dank an Johanna für diesen Gastbeitrag.