Himbeer-Buttermilch-Kuchen


himbeer-buttermilch-kuchen

So, weiter gehts mit dem Kuchen-Marathon. Hier wieder ein Hüften-Freund, der mir beim Lesen anderer Kochblogs aufgefallen ist. Ich habe ihn bei Smitten Kitchen gesehen. Der Kuchen ist durch die Himbeeren schön fruchtig und jetzt ist es toll, weil man sie frisch verwenden kann. Andere und auch tiefgekühlte Beeren kann man aber auch nehmen. Der Kuchen ist schön leicht (gefühlt) und macht sich gut zum sonntäglichen „Kaffee und Kuchen“ oder eben zum Geburtstag.

Himbeer-Buttermilch-Kuchen

250g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
100g Butter
200g Zucker
20g Zucker
Vanille Extrakt
2 TL Zitronenschale
2 Eier
250ml Buttermilch
1 Schale Himbeeren

Das Mehl mit dem Salz und dem Backpulver vermischen.

Die Butter auslassen, etwas abkühlen lassen und danach mit dem Zucker und den Eiern mit einem Handrührgerät geschmeidig rühren. Die Vanille und die Zitronenschale hinzugeben. Ich habe nicht die Schale einer echten Zitrone genommen, sondern eine Packung gekauft. Habe die ganze Packung in den Kuchen gegeben.

Das Mehl in die Eiermasse geben und wieder verrühren, die Buttermilch nun hinzufügen.

Den Ofen auf 170 Grad vorheizen. Die runde Kuchenform einfetten und die Kuchenmasse einfüllen.

Die Himbeeren waschen und die Schönsten auf den Teig geben, etwas andrücken und den Rest Zucker über den Himbeeren verteilen.

Den Kuchen bei 170 Grad 20 bis 25 Minuten backen, zwischendurch mal mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen schon durch ist.

himbeer-buttermilch-kuchen2 himbeer-buttermilch-kuchen4 himbeer-buttermilch-kuchen5 himbeer-buttermilch-kuchen8 himbeer-buttermilch-kuchen6


6 Kommentare

  1. gourmet sagt:

    Lecker mit Buttermilch mag ich ja fast alles. Hat immer einen schönen frischen Geschmack.
    Gruß Dirk

  2. Carmen sagt:

    Ich gehörte zu den Testpersonen letztes Wochenende bei Mareen, ganz lecker.
    Werde mich am nächsten Wochenende selbst daran machen, es auszuprobieren.
    Carmen

  3. Yummy, der ist genau für mich. Buttermilch und Himbeeren ist genial.

  4. Juliane sagt:

    Oh, das Rezept klingt gut und die Kuchenfotos sehen in der Tat seeeeehr lecker aus. Buttermilch habe ich bisher nur für Muffins verwendet, aber für Kuchen muss das ja genauso gehen.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  5. Mareen sagt:

    Hallo Ellja, das ist eine gute Idee. Werde ich dann beim nächsten Mal machen.

  6. Ellja sagt:

    Könnte ich mir auch mit ein bisschen Kokos drin und drüber gut vorstellen

Schreibe einen Kommentar