• Fleisch
  • Grünkohl mit Kassler, Pinkel und Mettenden

    Grünkohl mit Kassler, Pinkel und Mettenden

    Vor einigen Wochen war ich in Deutschlands Norden zu einer Kohlfahrt mit anschließendem Grünkohlessen eingeladen. Alle die nicht im Nordwesten des Landes wohnen fragen sich nun eventuell, was eigentlich eine Kohlfahrt ist und was man da macht. Ich möchte das mal erklären: Eine Gruppe von Freunden trifft sich in der kalten Jahreszeit um nachmittags mit einem Bollerwagen loszuziehen, durch den Wald oder den Ort zu laufen und an jeder Kreuzung stehen zu bleiben und einen kleinen Schnaps zu trinken. (mehr …)

  • Backen
  • Weihnachtsplätzchen: Schmandplätzchen mit Pflaumenmusfüllung

    Schmand Plaetzchen

    Das letzte Rezept aus der Reihe Weihnachtsplätzchen gibt es nun auch noch kurz vom Fest, dann gibt es erstmal ein Jahr lang keine Weihnachtsplätzchen mehr. Reicht ja auch irgendwann – Spaß, Plätzchen mag ja nun jeder gerne. Die Schmand- oder Sauerrahm Plätzchen sind ganz locker und innen drin mit Pflaumenmus gefüllt. Man kann natürlich auch andere Marmeladen nehmen, wie Aprikosen-, Kirsch- oder Erdbeermarmelade, wobei der Pflaumenmus natürlich ein schön kräftiges Aroma hat und auch weihnachtlich ist. Aber auch hier gilt: was jeder am liebsten mag. So und nun wünsche ich allen Frohe Weihnachten! Lasst es Euch gut gehen, esst viel und lecker und genießt die Zeit! (mehr …)

  • Backen
  • Weihnachtsplätzchen: Marzipankissen & Verlosung eines 50€ Gutscheins von mydays.de

    Marzipankissen

    Heute zum 3. Advent habe ich einen echten Knaller für Euch: Erstmal gibt es hier diese unfassbar guten Marzipankissen als weiteres Rezept für Weihnachtsplätzchen – für alle, die bisher noch keine Plätzchen gebacken haben und dann habe ich auch noch einen 50 Euro Gutschein von mydays.de zu verlosen!!!

    Schreibt einfach bis Donnerstag, 19.12.2013, 12 Uhr Mittags hier einen Kommentar und sagt mir entweder warum Ihr diesen Gutschein gewinnen möchtet (mehr …)

  • Backen
  • Weihnachtsplätzchen: Heidesand

    Heidesand

    Die Zeit der Plätzchenbäckerei hat begonnen. Morgen ist schließlich der erste Advent und da soll es doch schon Plätzchen geben. Dieses Jahr starten wir mit Heidesand in die Weihnachtssaison. Heidesand ist ein absoluter Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen und irgendwie mag sie doch jeder. Schön mürbe und man kann sie mit Zitronenguss oder Schokolade verzieren oder einfach „nackt“ essen, also ohne Verzierung. Ich mache gerne halb und halb – die Hälfte des Heidesand mit Schokoüberzug, die andere ohne. Einfach in der Herstellung sind sie alle mal – Teig kneten, einwickeln, über Nacht in den Kühlschrank, in Stücke schneiden und schon kommen sie in den Ofen – as easy as one, two, three. Eine schöne Vorweihnachtszeit!

    (mehr …)

  • Jahreszeiten / Feiertage
  • Kürbisgnocchi mit Salbeibutter

    Kürbisgnocchi mit Salbeibutter

    So langsam gibt es schon wieder Kürbisse zu kaufen und da die Vielfalt an Rezepten neben der klassischen Kürbissuppe so groß ist, habe ich mich diesmal für Kürbisgnocchi entschieden. Diese sind recht einfach herzustellen, man kann sie vorbereiten und dann einfrieren und sie schmecken einfach klasse. Ein tolles Herbstgericht. Der Klassiker ist natürlich Gnocchi mit Salbeibutter – so habe ich meine auch zubereitet. Echt gut. Inspirationen zur Konsistenz habe ich mir bei den Küchengöttern geholt, das Rezept hat auch super funktioniert. (mehr …)

  • Backen
  • Sahne-Beeren-Torte

    Beeren-Sahne-Torte

    Klar ist hier etwas Sahne drin – lockerleicht ist die Torte aber trotzdem. Wenn schon nicht für die Hüfte, dann wenigstens für die Zunge. Durch den Brandteig kommt die Torte eh schon leicht daher, die Füllung aus Joghurt und Sahne tut mit den Beeren ihr übriges. Dadurch ist diese Beerentorte klasse an heißen Sommertagen und liegt nicht schwer im Magen. Zu süß ist sie durch den Brandteig auch nicht, dieser wird ja beim Erstellen nicht gewürzt, daher kann die Torte noch einen schönen Schlag Sahne oder viel Puderzucker vertragen. Viel Spaß beim Backen und genießt die Zeit, in der es doch alle Sorten von Beeren zu kaufen gibt – lange ist das ja nicht mehr!

    (mehr …)

  • Backen
  • Hochzeitstorte: Himbeer-Joghurt-Torte mit einer Ganache aus weißer Schokolade und kandierten Blüten

    Hochzeitstorte (Himbeer-Joghurt-Torte)

    Vor ein paar Wochen habe ich das erste Mal eine Hochzeitstorte gebacken. Meine Kollegin hatte mich gebeten, eine für Ihre Hochzeit zu backen – eine große Aufgabe und auch viel Vertrauen, das da in mich gesetzt wurde…im Endeffekt hat alles super geklappt, aber da ich nur Hobbyköchin und -bäckerin bin hätte das auch mächtig in die Hose gehen können.

    Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, auch wenn es mit einigem Testen und viel Vorbereitung verbunden war. (mehr …)

  • Backen
  • Hefezopf (mit Studentenfutter)

    Hefeteig mit Studentenfutter

    Hefezopf ist ja ein Klassiker des deutschen Frühstücks, gerne mit Marmelade gegessen oder als Eigenart mit Butter und Salz. Besonders oft wird der Hefezopf aber an Ostern gebacken, da mache ich mit und backe dieses Jahr auch! Bei mir sind es gleich zwei geworden: Ich habe einen normalen Hefezopf gebacken und einen mit Studentenfutter, da hat man auch nur mit Butter auf dem Zopf viel zum Knabbern. Andere Füllungen, die man verwenden kann sind Rosinen, Mohn, (mehr …)

  • Getränke
  • Feuerzangenbowle

    Feuerzangenbowle

    Feuerzangenbowle ist wohl neben Glühwein DER deutsche Klassiker. Gerne wird sie getrunken, wenn man mit kalten Füßen auf dem Weihnachtsmarkt steht und sich etwas aufwärmen will, aber auch zuhause kann man die Bowle wunderbar leicht selber machen. Wenn man keine Feuerzange hat, muss man erfinderisch werden – aber ich denke, jeder hat etwas zuhause, auf dem man den Zuckerhut ablegen und anzünden kann. Daher: genießt die letzten Tage vor dem Fest und sollte es zu stressig werden: Setzt Euch mal in Ruhe hin, serviert eine Feuerzangenbowle und entspannt Euch. Lustig wird es mit dem Rum in der Bowle dann schon von selbst. Frohes Fest! (mehr …)

  • Backen
  • Spekulatiusparfait

    Spekulatiusparfait

    Neben Lebkuchen, Stollen und Plätzchen sind Spekulatius in der Vorweihnachtszeit der Renner. Warum also nicht einmal die süßen Leckereien in einer anderen Art und Weise verarbeiten? Spekulatius eignen sich hervorragend für ein Parfait. Und ein Parfait eignet sich hervorragend für all diejenigen, die Lust auf Eis haben, aber nicht in Besitz einer Eismaschine sind. Durch die geschlagene Sahne im Parfait wird dies trotzdem schön locker. Weitere Zutaten sind Orangen und Contreau…alles sehr weihnachtlich. Ich wünsche Euch einen schönen 4. Advent und viel Spaß bei der Zubereitung dieses Parfaits. Vielleicht möchte es ja jemand als Anregung für ein (relativ) leichtes Weihnachtsdessert nehmen – hiermit meine ich die Zubereitung und auch die Verträglichkeit des Desserts. (mehr …)