• Griechenland
  • Moussaka

    Moussaka

    Wenn es nicht der gute alte Gyros Teller ist, dann esse ich beim Griechen auch gerne mal Moussaka – der griechische Kartoffel-Auberginen-Auflauf. Diesen kann man auch toll zuhause nachkochen, einfach alle Zutaten in einer großen Auflaufform schichten, überbacken und fertig ist eine tolle Mahlzeit bei der viele Personen am Mittagstisch satt werden. Moussaka ist auch toll zum Mitnehmen geeignet: Reste können zur Arbeit mitgenommen und dort noch mal aufgewärmt werden. Klasse Sache!  Wenn man mal ein bisschen im Internet stöbert findet man raus, dass die Moussaka auch im türkischen, bulgarischen oder rumänischen Raum gegessen wird, dann allerdings in Abwandlung: Die Bulgaren mögen sie mit Kartoffeln und Zucchini, in Griechenland isst man sie mit Auberginen, Bechamelsauce und auch eine Schicht aus Hack sind aber obligatorisch und bringen im deutschen Spätsommer mediterranes Flair in die Region!

    (mehr …)

  • Griechenland
  • Griechischer Salat mit Kritharaki

    In einer abgewandelten Form habe ich diesen Salat mal in einer Zeitschrift gesehen. Ein bißchen verändert und mit Kritharaki, der griechische Nudel, verfeinert ist er wirklich ein erfrischender und sattmachender Frühlingssalat. Sicher auch gut als Beilage bim Grillen – sollte das Wetter mal wieder besser werden, grillen die Deutschen ja sicher auch wieder mehr. Im Rezept nicht dabei, aber sicher auch interessant: man kann den Salat auch mit einem Spritzer Zitrone oder Limette würzen, gibt dann noch den extra Frischekick. Schnell zubereitet ist der Salat auch und man kann ihn daher zum Beispiel auch super für die Arbeit vorbereiten und mitnehmen. (mehr …)