• Brot & Brötchen
  • Eiersalat

    Eiersalat

    Zum Glück ist bald wieder Ostereierzeit – hartgekocht, buntgefärbt, weich oder gerührt zum Frühstück, herzhaft als Spiegelei mit Schinken oder eben als Eiersalat. Eier sind so vielfältig und schmecken gut und wenn man es nur einmal im Jahr damit übertreibt, dann auch doch bestimmt nicht schlimm für den Körper – wie in den Medien oft angenommen?!? Naja, an Ostern ist mir das egal, da werden Eier gegessen, gehört für mich dazu wie die Lebkuchen und Plätzchen an Weihnachten. Und wenn es etwas gibt, dass ich täglich essen könnte, dann ist es selbstgemachter Eiersalat – ich freue mich schon auf Ostern! (mehr …)

  • Dips & Dressings
  • Schinken mit Sonnenblumenkern-Vinaigrette

    Kochschinken

    Kochschinken wird durch das fiese Pressfleisch das man eingeschweißt im Dicounter bekommt leider völlig verkannt. Ich finde, diesen Schinken kann man grade noch kleingeschnitten im Auflauf verwenden. Wenn man allerdings guten Kochschinken vom Metzger kauft und ihn sich ihn sehr feine Scheiben schneiden lässt kann auch dieser Schinken ganz wunderbar aromatisch sein. Vorallem in dieser Kombination mit Salat und einer tollen Vinaigrette ist dies eine super Vorspeise, die gut zum Sommer passt aber auch zu allen anderen Jahrezeiten gegessen werden kann. Im Originalrezept wurden kleingehackte Walnusskerne angegeben, ich habe Sonnenblumenkerne verwendet und es war auch gut, daher kann ich empfehlen, einfach die Kerne zu verwenden, die im Haus sind. (mehr …)

  • Dips & Dressings
  • Roastbeef mit Butternutkürbis

    Butternut Kürbis und Roastbeef

    Gerade ist die beste Zeit für Kürbisgerichte. Man findet Kürbisse in jeder Form und Farbe auf den Märkten und in Läden und mit Rezepten wird man auch überhäuft. Besonders interessant fand ich das Rezept zu Roastbeef mit Butternutkürbis. Butternutkürbis soll man im Gegensatz zum Hokkaido ja schälen – ich habe ihn mit Schale in den Ofen gegeben und danach dann beim Essen die Schale abgeschnitten. Es ist immer so ein riesiger Aufwand, die Schale vom Kürbis in rohem Zusatz abzubekommen. Dieses Gericht hat mir wirklich wunderbar geschmeckt. (mehr …)

  • Dips & Dressings
  • Kanarische Runzelkartoffeln mit zweierlei Mojo Sauce

    Kanarische Kartoffeln

    In den letzten Wochen war es recht ruhig auf dem Blog, das hat damit zu tun, dass ich im Urlaub war und noch einmal die Sonne genossen habe, bevor in Deutschland der Winter einzieht. Auf den Kanarischen Inseln ist es jetzt noch sehr angenehm und bei den hiesigen Temperaturen möchte ich eigentlich wieder an den Strand… Als Erinnerung an meinen Urlaub stelle ich heute die typisch kanarischen Kartoffeln vor – Keine Ahnung, ob das ein wirklich kanarisches Essen ist oder eher ein Touristen-Nepp – egal – ich habe die Kanarischen Runzelkartoffeln einfach mal nachgekocht und zwei Sorten Mojo dazugemacht – schmeckt sehr gut und lässt den Urlaub nachwirken! (mehr …)

  • Dips & Dressings
  • Räucherlachs mit saurer Sahne

    Lachs als Vorspeise

    Dieses Rezept zu Räucherlachs serviert mit saurer Sahne habe ich vor einigen Wochen in einer Kochzeitschrift gesehen und musste es ausprobieren, da ich Lachs einfach klasse finde. Dies als Vorspeise ist wirklich hervorragend. Allerdings sollte man den Lachsgeschmack schon sehr mögen, da man ihn hier pur isst. Geht schnell und schmeckt super, schöne kleine Schüsseln oder wie bei mir Mini-Gläser eignen sich toll zum Servieren. (mehr …)

  • Blog-Events
  • 24. Dezember: Graved Lachs mit Meerrettich Mousse

    lachs

    Graved Lachs hat mich schon oft auf anderen Blogs angelacht und da es bei uns an den Feiertagen in diesem Jahr keine Gans gibt, da sie schon am 3. Advent verspeist wurde, finde ich die Idee klasse, mal etwas anderes als einen fetten Braten zu essen. Den Lachs habe ich schon vorgestern mit den Gewürzen und Dill gebeizt, so hat er 3 Tage Zeit durchzuziehen. Dazu wird es Meerrettichmouse und Senf-Honig-Dip geben. Vielleicht auch eine nette Idee für ein Silvester-Menü? (mehr …)

  • Dips & Dressings
  • Apfelchutney

    apfelchutney

    An Ostern war ich in der Nähe von Bremen. Meine Mutter hat mir die tollen Äpfel aus dem Alten Land angepriesen und daraufhin habe ich voller Euphorie einen 5-Kilo-Beutel mit nach München genommen. Danach habe ich mich dann allerdings gefragt, was ich eigentlich mit so vielen Äpfeln mache…von 1,5 Kilo ist nun schon mal Apfelchutney entstanden. (mehr …)