Schokoladentarte mit Haselnüssen

Schokoladentarte mit Haselnüssen

Schokolade, Haselnüsse und Himbeeren in Kombination einer Tarte – was kann es besseres geben? Sieht die Schokoladentarte nicht zum Anbeißen aus? Viele Zutaten, aber keine allzu schwere Zubereitung: Die Schokoladenfüllung wird nicht gebacken, der Boden schon – das heißt also, dass diese Tarte einfach herzustellen ist und nach circa einer Stunde schon in den Kühlschrank zum Kühlen kommt. Beachtet, dass sie mindestens 4 Stunden dort kühl gestellt werden muss – am besten daher am Vortag zubereiten.

Rezept für Schokoladentarte mit gerösteten Haselnüssen und Himbeeren

Zubereitungszeit: 1 Stunde (plus 4 Stunden Kühlzeit)

Ergibt 12-16 Kuchenstücke

  • 160 g Mehl
  • 1 EL Kakao
  • 100 g kalte Butter
  • 50 g Puderzucker
  • Salz
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 100 g Haselnusskerne
  • 1 EL Butter
  • 4 EL Mehl
  • 500 g gute Edelbitterschokolade
  • 600 g Schlagsahne
  • 125 g Himbeeren
  • Tarte- oder Kuchenform (26 cm Durchmesser)
  • Backpapier
  • Trockene Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Der Ofen kann vor der Zubereitung des Bodens schon einmal auf 175 Grad Umluft vorgeheizt werden.

160 g Mehl und 1 EL Kakao in einer Schüssel vermischen und 100 g kalte Butter in Stückchen schneiden und in die Schüssel geben. Puderzucker, 1 Prise Salz und 1 Ei ebenso dazu geben und alles gut verkneten, am besten mit den Knethaken vom Mixer. Sollte sich der Teig nicht komplett verkneten lassen, dann kann man ihn super auch mit den Händen weiter kneten.

Den Teig nun in Klarsichtfolie einpacken und ca. 30 Minuten im Kühlschrank kalt werden lassen.

Die Haselnüsse auf einem mit Backpapier belegten Backblech im Ofen 5-10 Minuten rösten. Timer stellen, da diese schnell verbrennen können. Die Haselnüsse dann kurz abkühlen lassen und die Haut abreiben. Danach die Nüsse hacken – sie dürfen ruhig etwas grober bleiben.

Eine Tarteform mit 26 cm Durchmesser mit 1 EL Butter einfetten und danach mit Mehl ausstäuben.

Teig auf etwas Mehl (ca. 3 EL) ausrollen (etwas breiter als 26cm, damit ein Rand entsteht) und dann in die Form geben, den Rand etwas andrücken. Kleine Löcher mit einer Gabel in den Boden stechen und den Boden mit Backpapier belegen. Die Hülsenfrüchte auf den Boden mit Backpapier geben – das nennt man blindbacken, der Teig bleibt dann glatt und schlägt beim Backen keine Blasen und kann so im Nachhinein mit einer Füllung gefüllt werden.

Den Boden nun zusammen mit den Hülsenfrüchten 10 – 15 Minuten auf mittlerer Schiene bei 175 Grad Umluft backen. Nun die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und den Boden noch einmal 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Während der Boden backt, kann man die Schokoladenfüllung für die Tarte herstellen: Die Schokolade in kleinere Stücke brechen und auf kleiner Flamme zusammen mit der Sahne in einem Topf schmelzen. Die Schokocreme abkühlen lassen, in die Tarte füllen und mindestens 4 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren die Nüsse und auch die Himbeeren darauf verteilen. Meine Fotos sind noch ohne Himbeeren.



2 Kommentare

  1. Mareen sagt:

    Hallo Silke, ja es ist schon etwas viel Hüftgold, aber manchmal muss das ja einfach sein. 🙂

  2. Silke sagt:

    Was für eine leckere Sünde! Grrrr die sieht super aus und hat bestimmt irre gut geschmeckt!
    Viele Grüße und Danke für die Inspiration.
    Silke

Schreibe einen Kommentar