Cupcakes, Cupcakes, Cupcakes

Limette-Mascarpone-Cupcakes

Meine Freundin Tanja hat am letzten Wochenende geheiratet – ok, das ist im Sommer jetzt vielleicht nicht so außergewöhnlich, in den letzten Jahren war ich auf einigen Hochzeiten eingeladen…interessant ist aber, dass es eine Hochzeit mit 300 Personen war, das sieht man nun nicht so oft und diese 300 Personen wollten natürlich auch alle verköstigt werden. Für Abendessen war mit einem tollen Grillbuffett gesorgt, für Kaffee und Kuchen (das gegen 22h gereicht wurden) hatte die Braut Freunde und Familie gebeten, etwas vorzubereiten. Bei mir sollten es also so an die 100 Cupcakes werden. Da sag ich natürlich nicht nein. War zwar ne ganz schöne Arbeit aber dem Brautpaar hat es gefallen und noch viel wichtiger: auch geschmeckt. Hier nun also die Rezepte dazu, jeweils so für 35-40 Cupcakes. Wenn Ihr weniger machen wollt, könnt Ihr Euch zu Zutaten ja für kleinere Portionen berechnen, ich empfehle aber von der Creme immer etwas mehr zu machen, nicht dass Euch dann die Creme auf den letzten paar Cupcakes ausgeht! Die Cupcakes sind super angekommen und ich kann sie sehr empfehlen.

Dreierlei Hochzeits Cupcakes

Rezept für Vanille Cupcakes mit Mascarpone-Limetten-Creme

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Ergibt 40 Stück

  • 2 Tassen Zucker (normale Kaffeetasse, kein Kaffeepott)
  • 2 Tassen Öl (normale Kaffeetasse, kein Kaffeepott)
  • 8 Eier
  • 8 Packungen Vanillepuddingpulver
  • 1kg Mascarpone
  • 800g Frischkäse
  • 250g Puderzucker
  • Schale von 4 Limetten
  • Saft von 3,5 Limetten
  • 120g Pistazienkerne
  • Muffinformen
  • Spritzbeutel- & Tüllen

Den Ofen auf 165 Grad Umluft vorheizen.

Für den Teig in einer großen Schüssel zwei Tassen Zucker und zwei Tassen Öl mit dem Handrührgerät schaumig schlagen – ca. 3-4 Minuten. Danach 1 Packung Puddingpulver hinzugeben, unterrühren und dann ein Ei hinzugeben, wieder gut verrühren. So wird nun weitergemacht: 1x Puddingpulver, 1x Ei, bis die Zutaten aufgebraucht sind. Wichtig hierbei ist, dass alles einzeln verrührt wird und der Teig dadurch lange geschlagen und schön fluffig wird. Am Ende soll er kleine Blasen schlagen, dann ist er gut. Am Anfang kann der Teig noch komisch aussehen, mit jeder Zutat mehr nimmt er aber eine cremige Konsistenz an.

Dieses Rezept ist ein altes Rezept meiner Mutter, das Puddingpulver macht den Teig recht teuer – auch wenn es ein Convenience Produkt ist, haben wir gute Erfahrungen damit gemacht. Der Teig schmeckt sehr vanillig und wird wirklich schön locker.

Die Muffinformen nun mit einem neutralen Öl etwas einfetten und den Teig zu 3/4 in die Muffinmulden einfüllen. Die Muffins bei 165 Grad Umluft 20-25 Minuten backen, nach 20 Minuten mal den Teig mit einem Holzstäbchen testen, ob er schon gut ist. Sonst einfach noch 5 Minuten weiter backen.

Blumen aus Fondant geformt Vanille Rührteig Blumen aus Fondant geformt

In der Zeit des Backens kann schon die Creme vorbereitet werden:

Cupcake Topping: Für die Limetten-Mascarpone-Creme nun Mascarpone und Frischkäse in eine große Schüssel geben. Den Puderzucker sieben und ebenfalls in die Schüssel geben.

Die Limettenschale fein abraspeln und erst einmal in einer kleinen Schüssel beiseite stellen, diese nutzen wir später zur Deko der Cupcakes.

Die Limetten dann halbieren und den Saft von 3,5 Limetten zur Mascarpone-Frischkäse-Creme geben. Nun alles mit einem Rührgerät verrühren. Gerne kann je nach Geschmack noch Puderzucker oder Limette hinzugegeben werden, vor allem mit dem Limettensaft war ich aber vorsichtig, da die Creme dadurch schnell zu flüssig werden kann. Ich würde dann lieber etwas fein geraspelte Limettenschale hinzugeben.

Sobald die Muffins fertig gebacken und ausgekühlt sind können diese dann mit dem Cupcake Topping dekoriert werden: Hierzu die Limettencreme aus Frischkäse und Mascarpone in einen Spritzbeutel mit einer hübschen Tülle geben und vorsichtig auf die Muffins spritzen. Auf das Topping dann Limettenschale und Pistazien streuen und fertig ist der Cupcake!

Im Kühlschrank bis zum Verzehr kühlen.

Schoko-Kirsch-Cupcakes

Rezept für Schoko-Kirsch-Cupcakes mit Schoko Ganache Topping

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Ergibt 40 Stück

  • 2 Tassen Zucker (normale Kaffeetasse, kein Kaffeepott)
  • 2 Tassen Öl (normale Kaffeetasse, kein Kaffeepott)
  • 8 Eier
  • 8 Packungen Schokopuddingpulver
  • 2 Gläser Kirschen
  • 1kg Kuvertüre oder Zartbitterschokolade
  • 1 Liter Schlagsahne
  • 200g weiße Kuvertüre oder weiße Schokolade
  • Schokoherzen als Deko
  • Muffinformen
  • Spritzbeutel- & Tüllen

Die Kirschen über eine Sieb abtropfen lassen und den Ofen auf 165 Grad Umluft vorheizen.

Für den Teig genauso vorgehen wie oben beschrieben, immer noch wichtig: rühren, rühren, rühren!

Wieder die Muffinformen einfetten und den Teig auf die Mulden aufteilen. Jeweils 4-5 Kirschen in jeden Cupcake geben und etwas in den Teig eindrücken. Die Muffins dann wie oben beschrieben 20-25 Minuten abbacken und zwischendrin testen, ob sie schon gut sind.

Vorbereitung des Toppings, hierzu wird eine Schokoladen Ganache hergestellt: Die Schokolade in grobe Würfel schneiden. Die Sahne in einem Topf zusammen mit der Schokolade erhitzen, aber nicht aufkochen lassen. Die Schokolade soll zerschmelzen, das gelingt am besten, wenn man sie gut unterrührt.

Die Ganache muss nun einige Stunden im Kühlschrank kühl werden (mindestens 6 Stunden). Danach kann die Creme aus Zartbitterschokolade aus dem Kühlschrank genommen werden, ich empfehle sie ca. eine halbe Stunde draußen stehen zu lassen, so kann sie Zimmertemperatur annehmen, danach mit den Mixern des Handrührgeräts aufschlagen, damit das Ganache Topping auch schön locker wird.

Die Schokoladencreme dann in den Spritzbeutel einfüllen und auf den Schoko-Kirsch Muffins verteilen.

Weiße Schokolade nun noch fein raspeln. Damit die Muffins nun zu hübschen Cupcakes werden diese mit den Raspeln der weißen Schokolade und den hellen (und auch dunklen) Schokoherzen dekorieren. Voilà!

Im Kühlschrank aufbewahren.

Rosa Erdbeer Cupcakes mit hellem Rührteig

Rezept für Vanille Cupcakes mit Erdbeer-Frischkäse-Creme

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Ergibt 36 Stück

  • 2 Tassen Zucker (normale Kaffeetasse, kein Kaffeepott)
  • 2 Tassen Öl (normale Kaffeetasse, kein Kaffeepott)
  • 8 Eier
  • 8 Packungen Vanillepuddingpulver
  • 200g Puderzucker
  • 1250g Frischkäse
  • 3,5 EL Erdbeersauce (Eis Dessertsauce)
  • rote Lebensmittelfarbe
  • Fondant oder Erdbeeren als Deko
  • Zuckerperlen
  • Muffinformen
  • Spritzbeutel- & Tüllen

Wie schon zweimal zelebriert, den Teig zubereiten, vorher den Ofen auf 165 Grad Umluft vorheizen.

Wieder die Formen einfetten und den Cupcaketeig auf die Formen verteilen. 20-25 Minuten backen und zwischendurch den Test mit den Holzstäbchen machen – wenn der Teig noch am Stäbchen klebt, ist der Muffinteig noch nicht fertiggebacken.

Cupcakes Vanille Rührteig Fondantblumen Cupcakes Schoko Rührteig

Zubereitung der Erdbeer-Frischkäse-Creme als Cupcake Topping: Frischkäse in eine große Schüssel geben und den gesiebten Puderzucker dazugeben. Ich habe mehrere Test gemacht, wie man am besten das Erdbeeraroma in die Creme bekommt: frische Erdbeeren haben die Creme zu flüssig gemacht und Aroma wollte ich nicht verwenden, daher bin ich den Mittelweg gegangen und habe so eine Erdbeersauce, die man als Eisdessert kaufen kann, genommen. Diese hat einen starken Erdbeergeschmack und ist nicht zu flüssig. 3,5 EL der Sauce in die Creme geben und wem die rosa Farbe noch nicht reicht, der kann auch noch rote Lebensmittelfarbe dazugeben.

Sobald der Muffinteig abgebacken und kühl geworden ist, kann das Cupcake Topping mit einem Spritzbeutel vorsichtig auf die Muffins gegeben werden. Im Kühlschrank aufbewahren und dann noch mit Fondantblumen und Zuckerperlen dekorieren:

Fondant habe ich verzehrfertig gekauft und nicht selbstgemacht. Um die Blumen herzustellen habe ich weißen Fondant dünn ausgerollt und mit kleinen Plätzchenausstechern dann Blumen ausgestochen. Danach habe ich die Blume aus Fondant etwas zusammengerollt und noch eine kleine Kugel aus einer anderen Farbe gerollte und in die Mitte gesteckt (siehe Foto oben). Ich denke, hier kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen oder eben einfach nur kleine Herzchen ausstehen. Je nach Anlass und Jahreszeit sind da keine Grenzen gesetzt. Ich hatte lila, rosa und weißen Fondant aus denen ich dann die Blümchen geformt habe.

  Cupcakes

Schreibe einen Kommentar