Selbstgemachte Ravioli

Rote Beete Ravioli mit Nuss Ricotta und Rucola Butter & Ravioli mit Salbeibutter

Selbstgemachter Nudelteig ist einfach ein Traum! Klar, man hat einiges an Vorbereitungsarbeit damit, aber wenn man mit Kochkünsten überraschen will, dann macht man Nudeln selber. Den Respekt der anderen hat man damit auf seiner Seite. Ist jetzt nicht der Hauptgrund warum ich immer mal wieder Ravioli oder auch Bandnudeln selber herstelle, sondern natürlich, weil es super schmeckt. Man benötigt dann keine opulenten Soßen mehr, weniger ist hier mehr. In meinem Fall gab es zu den Rote Beete Ravioli in Butter angebratenen Rucola und dann noch helle Ravioli mit Salbeibutter. Interessant ist die Veränderung im Geschmack des Rucola sobald er angebraten wird. Ich hatte das Gefühl, er schmeckt leicht nach Blumenkohl – sehr lecker. Und Salbeibutter ist natürlich ein absoluter Klassiker, gut hierbei ist es, wenn der Salbei schön knusprig in der Butter wird. Als Vorspeise seht Ihr Landbrot mit Kräuterbutter auf den Bildern, als Nachtisch dann Schokokuchen mit Vanilleeis, allerdings ohne Rezept…diesen hatte eine Freundin schon gebacken mitgebracht. Viel Spaß beim Nachkochen!

Rezept für Rote Beete Ravioli mit Nuss Ricotta und Rucola Butter & Ravioli mit Salbeibutter

4 Personen

Teig

  • 270g Pasta Mehl (Typ 00) & Mehl zum Arbeiten
  • 2 Knollen Rote Beete oder Rote Beete Pulver (50g)
  • 2 Eier
  • 4 Eigelb
  • Salz

Füllung

  • 125g Macadamianüsse
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 50g Parmesan
  • 250g Ricotta
  • 1 Eigelb
  • Pfeffer

Rauke- / Salbeibutter

  • 2 Bund Rucola / Rauke
  • 6 Blätter Salbei
  • 100ml Olivenöl
  • 180g weiche Butter
  • Salz

Ravioli Rosmarin Salbei Rote Beete
Die Rote Beete (Handschuhe anziehen) schälen, in Scheiben schneiden und in einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser weich kochen. Danach abkühlen lassen und sehr klein schneiden oder pressen – sie kommt später in den Ravioliteig wenn kein Rote Beete Pulver vorhanden ist.

Mehl auf der Arbeitsfläche oder in einer Schüssel mit Eiern und Eigelb und einem Teelöffel Salz verkneten. Den Teig halbieren: Die eine Hälfte in Folie einwickeln und im Kühlschrank kühlen, zur anderen Hälfte die Rote Beete hinzugeben und nochmals verkneten. Auch diesen Teig in Folie wickeln und kalt stellen (ca. 30 Minuten).

Ravioli ausstechen Rote Beete Ravioli mit Nuss Ricotta und Rucola Butter & Ravioli mit Salbeibutter Vorspeise: Baguette mit Schnittlauchbutter

Nun die Füllung herstellen: Die Nüsse grob hacken und fettfrei in einer Pfanne anrösten. Toastbrot von den Kanten entfernen und zusammen mit den Nüssen in eine Küchenmaschine geben: fein mahlen.

Rosmarin fein schneiden, den Parmesan reiben.

Parmesan in einer Schüssel mit Ricotta, Nuss-Mischung, Rosmarin und einem Eigelb vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun zuerst den roten Nudelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen: Zwei Bahnen schneiden. Die Füllung mit einem Teelöffel mit Abstand auf die eine Teigbahn geben und die andere Bahn darüberlegen – nun die Ravioli mit einem Ravioliförmchen ausstechen und die Enden gut zudrücken.

Weiter mit dem restlichen Teig verfahren und auch den hellen Teig ausrollen, mit der Nuss-Ricotta füllen und ausstechen. Die hergestellten Ravioli kühlen und aufbewahren.

Ravioliteig mit Rote Beete Ravioli ausstechen Ravioli Ravioli

Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen: Heiß werden lassen, salzen und die Ravioli darin dann bissfest garen (ca. 5 Minuten). Herausnehmen und abtropfen lassen.

Für die Rucolabutter das Öl in eine hohe Pfanne geben, heiß werden lassen und die gewaschene und gut getrocknete Rauke in die Pfanne geben. Anbraten, sodass die Rauke schön kross wird. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Hälfte des Rucola dann zusammen mit 80g Butter mithilfe einer Gabel vermengen, so dass Raukebutter entsteht.

Macadamianüsse Ravioliteig mit Rote Beete Käse Schokokuchen

Die Rote Beete Ravioli nun in einer Pfanne in der Raukebutter schwenken und mit der anderen Hälfte der Rauke servieren.

Für die Salbeibutter 100g Butter in einer Pfanne schmelzen, die Salbeiblätter dazugeben und mit anbraten. Die hellen Ravioli in der Salbeibutter schwenken und heiß servieren.

Schreibe einen Kommentar