Eiersalat

Eiersalat

Zum Glück ist bald wieder Ostereierzeit – hartgekocht, buntgefärbt, weich oder gerührt zum Frühstück, herzhaft als Spiegelei mit Schinken oder eben als Eiersalat. Eier sind so vielfältig und schmecken gut und wenn man es nur einmal im Jahr damit übertreibt, dann auch doch bestimmt nicht schlimm für den Körper – wie in den Medien oft angenommen?!? Naja, an Ostern ist mir das egal, da werden Eier gegessen, gehört für mich dazu wie die Lebkuchen und Plätzchen an Weihnachten. Und wenn es etwas gibt, dass ich täglich essen könnte, dann ist es selbstgemachter Eiersalat – ich freue mich schon auf Ostern!

Eiersalat

5-6 Portionen

10 Eier
½ Glas Cornichons
6 EL Mayo
3 TL Senf
1 Becher saure Sahne
300 ml Naturjoghurt
1 EL Essig
Gurkenwasser

Die Eier mind. 10 Minuten hart kochen, abkühlen lassen und dann pellen. In kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.

Die Gürkchen ebenso in kleine Würfel schneiden und zu den Eiern in die Schüssel geben.

Für das Dressing saure Sahne, Senf und Joghurt vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Zum Verdünnen des Dressings etwas Gurkenwasser in das Dressing geben und 1 EL Essig.

Allerdings nicht zu viel Gurkenwasser hinzugeben, da der Eiersalat, wenn er über Nacht steht, gerne mal zu wässrig wird. Lieber am nächsten Tag noch einmal etwas verdünnen, sollte er zu dickflüssig sein.

Schreibe einen Kommentar