Polentaschnitten mit Himbeersauce


Ich glaube, dieses Rezept war schon im letzten Jahr mal in der „essen & trinken Für jeden Tag“ und ich habe die Polentaschnitten auch schon vor einiger Zeit gemacht, nur leider komme ich erst jetzt dazu sie auch zu veröffentlichen. Ich habe sie ursprünglich gebacken, weil ich noch Polenta übrig hatte, die aufgebraucht werden sollte – das Rezept hat sich als Nachmittagssnack dann auch als gut herausgestellt – die Polentamasse ist eher süß, die Himbeersauce gibt eine angenehme Frische. Ich fand meine allerdings etwas dünn (ca. 1-2 cm hoch), kann man auf jeden Fall auch etwas dicker herstellen. Wie gesagt: lecker, fruchtig und himbeerig-erfrischend.

Rezept für Polentaschnitten mit Himbeersauce

Zubereitungszeit: 20 Minuten (plus 35 Minuten Backzeit)

2 -4 Personen als Dessert / Snack

  • 200ml Milch
  • 85g Polenta-Grieß
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Zucker
  • 1TL abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • Himbeeren (gefroren)
  • Puderzucker

Milch in einem Topf aufkochen und den Polenta-Grieß unter Rühren hinzugeben. Weiterhin Rühren und zwei Minuten kochen. Polenta in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

Die Eier trennen: Eigelb beiseite stellen, Eiweiße zusammen mit dem Salz steif schlagen.

4 EL Zucker in den Eischnee geben und zwei Minuten weiter schlagen.

Eigelbe und Zitronenschale unter die abgekühlte Polenta rühren. Eischnee unterheben.

Die Polentamasse auf eine gefettete, ofenfeste Form streichen und im Ofen bei 200 Grad auf der mittleren Schiene 35 Minuten backen.

Im Originalrezept gab es eine Kirschsauce dazu, ich hatte noch Himbeeren im Haus. Daher habe ich einfach die Himbeeren aufgetaut und mit etwas Puderzucker püriert. Hat auch gut zu den Polentaecken geschmeckt.

Polenta-Kuchen kurz abkühlen lassen, in 6-8 Ecken schneiden, evtl. mit etwas Puderzucker bestäuben und mit der Himbeersauce servieren.

Polentamehl Eischnee Teig Teig nach dem Backen Polentaschnitten

Quelle: essen & trinken – Für jeden Tag


1 Kommentar

  1. Johanna sagt:

    Hallo,

    hört sich nach nem super Rezept an, das schnell zubereitet ist und für das vor allem alle Zutaten immer im Haus sind! Und superlecker sieht’s auch aus! Sehr schön!! 😉

    Gruß,
    Johanna

Schreibe einen Kommentar