Schnitzel mit Tomate-Mozzarella oder Insalata Caprese mit Fleisch


Schnitzel mit Mozzarella

Eigentlich ist dieses Gericht farblich und auch geschmacklich absolut dem Sommer zuzuordnen, manchmal muss es aber auch im Winter etwas Frisches geben! Das kurzgebratene Fleisch passt wunderbar zu Tomate mit Mozzarella und Pesto, hier allerdings mal in einer anderen als der bekannten Art des Insalata Caprese. Man kann auch Pasta dazu machen, die dann kurz vor Verzehr noch im Pesto geschwenkt wird oder Brot dazu reichen, bei mir gab es Salat als Beilage.

Schnitzel mit Tomate-Mozzarella

6 EL Olivenöl
2 EL Pinienkerne
1 Knoblauchzehe
1 Topf Basilikum
30 g Parmesan
1–2 EL Limettensaft
Salz
Pfeffer
500 g Schweineschnitzel, geschnitten
250 g Mozzarella
3 Tomaten

Für das Pesto die Pinienkerne in einer Pfanne unter Wenden ca. 3 Minuten rösten, aufpassen, dass sie nicht zu schnell braun werden.

Nun den Knoblauch schälen, das Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Den Parmesan reiben und zusammen mit Pinienkernen, Knoblauch und Basilikum in einem Mixer geben und zu Pesto mixen.

Das Pesto mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

Das Fleisch waschen, trockentupfen und in 2 EL Öl in einer Pfanne ca. drei Minuten von jeder Seite anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und die Tomaten waschen und grob würfeln.

Das Fleisch nun mit dem Mozzarella belegen und noch einmal kurz in die Pfanne geben, damit der Mozzarella schmilzt, danach mit den Tomaten belegen und mit dem Pesto garnieren.

Im Originalrezept der Lecker 07-08 / 2010 wurden noch Nudeln zu dem Fleisch gemacht und im Pesto geschwenkt. Ich hatte einfach einen gemischten Salat dazu. Auch gut und ausreichend.

Keine Zeit das Pesto selbst zu machen? Hier kann man auch Gutes in einer großen Auswahl bestellen: www.gourmondo.de!

Schnitzel mit Mozzarella


1 Kommentar

  1. Johanna sagt:

    So schmeckt der Sommer…so schmeckt der Sommer…mmmh!
    Wird jedenfalls ausprobiert, um diesem öden Grau zu entfliehen…

    Viele Grüße,
    Johanna

Schreibe einen Kommentar