• Desserts & Eis
  • Vanillezucker

    Vanillezucker

    Frisch hergestellter Vanillezucker ist so klasse: Sehr schnell selbergemacht, er riecht toll und gibt Speisen und Gebackenem ein wunderbares Aroma. Ich denke, als Kochbloggerin bin ich nicht die Einzige, die Vanillezucker selber herstellt und in rauen Mengen zuhause hat. Natürlich ist es nicht so günstig echte Vanilleschoten zu kaufen, wenn man aber das Mark für etwas anderes verwendet ist die Schote viel zu schade zum wegwerfen, daher kommt sie bei mir immer in den Zucker und entfaltet dann nocheinmal ihr Aroma. Daher kann ich das wirklich allen nur empfehlen. Zucker ist eh im Haus und sollte man keinen Mörser haben, ist es nicht so wild, die Schote kann man auch in normalen Zucker legen. Vanillezucker ist auch immer ein schönes (und meiner Erfahrung nach wilkommenes) Mitbringsel! (mehr …)

  • Fleisch
  • Schnitzel mit Tomate-Mozzarella oder Insalata Caprese mit Fleisch

    Schnitzel mit Mozzarella

    Eigentlich ist dieses Gericht farblich und auch geschmacklich absolut dem Sommer zuzuordnen, manchmal muss es aber auch im Winter etwas Frisches geben! Das kurzgebratene Fleisch passt wunderbar zu Tomate mit Mozzarella und Pesto, hier allerdings mal in einer anderen als der bekannten Art des Insalata Caprese. Man kann auch Pasta dazu machen, die dann kurz vor Verzehr noch im Pesto geschwenkt wird oder Brot dazu reichen, bei mir gab es Salat als Beilage. (mehr …)

  • Eingelegt & Eingemacht
  • Würzsalz

    Würzsalz

    Salz mit Kräutern ist so einfach herzustellen und dabei so effektiv. Wenn man es kurz vor der Zubereitung eines Essen herstellt, kann man einfach  direkt mit beidem würzen, am schönsten ist es aber, wenn man es vorbereitet, stehen lässt und das Salz das Aroma der Kräuter annehmen kann. Hierzu könnte man die frischen Kräuter auch vor der Vermengung mit dem Salz trocknen lassen, das Salz hält sich aber auch mit frischen Kräutern gut. Ich habe immer ein bißchen Salz im Vorrat und verschenke es auch gerne, es sieht toll auch und eignet sich super als kleines Mitbringsel. (mehr …)

  • Fleisch
  • Wildragout mit Kartoffelklößen, Rotkohl und Rotweinbirnen

    Wildragout

    Direkt nach Weihnachten, mit all dem Kochen und Essen hält sich meine Lust zu Kochen in Grenzen, daher gab es hier auch schon eineinhalb Wochen kein Rezept mehr. Nun starte ich aber kochtechnisch wieder voll ein und präsentiere als erstes eines unserer Weihnachtsgerichte: Wildragout mit Klößen, Rotkohl und Rotweinbirnen. Es dauert ein bißchen, das Rezept vorzubereiten, da der Wildfond eingekocht werden muss und das Ragout an sich dann auch noch einige Zeit zum köcheln braucht. Es lohnt sich aber: wunderbar im Geschmack und wenn man wie ich nicht so oft Wild ist, auch mal was anderes. Und vorallem ist es ein Rezept, dass man toll in der kalten Jahreszeit kochen kann. (mehr …)