Lasagne alla Bolognese

Lasagne

Lasagne eignet sich ganz hervorragend als Essen, wenn Freunde vorbeikommen: Das Gericht ist schnell gemacht, lässt sich super vorbereiten und man bekommt die hungrige Meute satt! Ich habe die Bolognese am Vormittag gekocht und auch länger als 30 Minuten köcheln lassen (ca. 70 Minuten) und dann am Abend nur noch die Bechamelsauce gemacht und die Lasagne geschichtet. Wirklich sehr gut! Gut geeignet zur Zubereitung der Bolognese ist auch der Slowcooker, der sich bei den Foodbloggern schon beliebt gemacht hat für solche Gerichte.

Lasagne alla Bolognese

6 Personen

Bolognese
100g Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 Stange Sellerie
100g Möhren
3 EL Olivenöl
450g Rinderhack
150g Schweinehack
100ml Rotwein
200ml Fleischbrühe
1 Dose gehackte Tomaten
Salz & Pfeffer
3 EL Petersilie
1 EL Majoran

Bechamelsauce
30g Butter
30g Mehl
500ml Milch
Salz & Pfeffer
Muskatnuss
30g Parmesan

6 Lasagneblätter
70g Parmesan
wenn gewünscht etwas geriebenen Käse
eine große Auflaufform

Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Die Fäden vom Sellerie abziehen und ebenso in dünne Stücke schneiden. Die Möhren schälen und in feine Würfel schneiden.

Das Gemüse in einer Pfanne in Olivenöl anbraten. Das Hackfleisch hinzugeben und kross anbraten lassen. Die Zutaten nun mit Rotwein und Fleischbrühe ablöschen und die Tomaten dazugeben. Die Bolognese mit Salz, Pfeffer, Petersilie und Majoran würzen und 30 – 40 Minuten köcheln lassen.

Nun die Bechamelsauce zubereiten, in dem man Butter in einem kleinen Topf schmilzt und dann das Mehl hinzugibt und alles gut verrührt. Nun die Milch einrühren und alles aufkochen lassen. Salz, Pfeffer und Muskat hinzugeben und ebenso 30g Parmesan. Den Topf von Herd nehmen.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Auflaufform kann leicht mit Butter oder Öl eingerieben werden und nun die Bolognese schichten: Lasagneblätter, Bolognese, Bechamel, etwas Parmesan oder geriebener Käse und so weiter machen, bis die Form voll ist.

Die Lasagne bei 180 Grad ca. 30 im Ofen backen, danach etwas auskühlen lassen, so lässt sie sich besser servieren.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar