Käsekuchen mit Blaubeeren


Käsekuchen

Schon vor einiger Zeit habe ich zusammen mit zwei Kollegen beim neuen Arbeitgeber Einstand gefeiert. Neben einigen gekauften Leckereien der männlichen Kollegen (Vorurteil lass grüßen…), habe ich diesen Käsekuchen mit Blaubeeren beigesteuert. Hat wirklich gut geschmeckt, allerdings war der Kuchen in der Mitte zu weich – ich hatte ihn ca. 70 Minuten im Ofen. Im Rezept habe ich die Zeit mal etwas hochgeschraubt, damit er beim nächsten Mal besser wird.

Käsekuchen mit Blaubeeren

12 Stücke

Teig
125g Butter
60g Zucker
2 TL Vanillezucker
1 Ei
1 TL abgeriebene Zitronenschale
200g Mehl

Belag
6 Eier
200g Zucker
1 TL abgeriebene Zitronenschale
750g Sahnequark
1 Beutel Vanillepudding
50g Schokoraspeln
150g Blaubeeren (frisch / aus dem Glas)
2 EL Mehl

Butter zum Einfetten
Puderzucker zum Bestäuben

Alle Zutaten zu einen glatten Teig verkneten. In Folie einwickeln und 30 Minuten kalt stellen.

Die Springform (26 cm) ausfetten und den Teig auf dem Boden verteilen und auch einen 4-5 cm hohen Rand mit dem Teig formen.

Für die Füllung die Eier trennen – Eiweiße aufbewahren, die Eigelbe zusammen mit dem Zucker und der Zitronenschale mit dem Handrührgerät schaumig rühren.

Quark, Vanillepuddingpulver und Schokoraspeln unter die Eiermischung rühren.

Die Eiweiße steif schlagen und ebenfalls unter die Quarkmasse heben.

Die Blaubeeren in 2 EL Mehl wälzen und in den Teig geben. Die Masse nun auf den Teig in der Springform geben.

Den Backofen vorheizen und den Käsekuchen bei 180 Grad ca. 70 – 80 Minuten backen. Sollte der Kuchen an der Oberfläche dunkel werden, einfach mit Alufolie abdecken. Dann backt er weiter, wird aber nicht schwarz.

Den Kuchen im offenen Backofen auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker oder Schokoraspeln bestreuen.

Kuchenboden Teig für den Käsekuchen Zutaten für Käsekuchen Käsekuchen Käsekuchen


9 Kommentare

  1. Urlaub sagt:

    Lecker Blaubeeren! Der Kuchen wird nachgebacken! Ich sterbe ja für Käsekuchen… und dann mit Blaubeeren. Tolles Rezept.

  2. Mareen sagt:

    @ Barbara: Klasse, sieht toll aus! Guten Appetit!

  3. Barbara sagt:

    @ Mareen:
    Der Kuchen ist suuuuuuuuper lecker!!!!!

    Hier ein Link zu einem Foto:
    http://www.imgbox.de/users/Augenblick/Kaesekuchen_mit_Blaubeeren.jpg

  4. Mareen sagt:

    @ Barbara: Es ist immer schwierig, anteilig die Zutaten zu erhöhen und doppelt so viel zu machen, ist wahrscheinlich auch nicht so gut. Ich fand die Teigmenge ganz ok. 🙂 Ich hoffe, der Kuchen schmeckt Dir!

  5. Barbara sagt:

    PS.: Ich freue mich dennoch schon jetzt auf das Endresultat. Die Füllung hat schon beim Ausschlecken der Rührschüssel mehr als lecker geschmeckt. 😀

  6. Barbara sagt:

    Ich habe diesen super lecker klingenden Käsekuchen heute nachgebacken (er befindet sich momentan im Backofen 🙂 ).

    Für meinen Geschmack war die Teigmenge zu wenig. Ich habe eine handelsübliche Springform; um jedoch runderhum einen ca. 4-5 cm breiten Rand hochzuziehen, wurde die Teigschicht insgesamt sehr dünn, sodass überall die schwarze Backform durch schimmert.

    Allerdings habe ich keine Ahnung davon, wie man die einzelnen Mengenangaben für den Teig verändern muss, dass man am Ende mehr hat.

  7. alissa sagt:

    ich meinte Cheesecake ;.)

  8. alissa sagt:

    Das sieht köstlich auch – ich mag Blueberry Cheescake!

  9. Sieht aber sehr apetittanregend aus…Das Rezept klingt unglaublich lecker und dabei erscheint es mir umso leichter es herzustellen. 😉

Schreibe einen Kommentar