9. Dezember: Baumkuchenschnitten


baumkuchen

Baumkuchen könnte ich das ganze Jahr essen, ich mag die kleinen Schnitten und großen runden Kuchen sehr. In meinem Weihnachtsbackbuch bin ich nun dieses Jahr über ein Rezept für Baumkuchenschnitten gestolpert und habe sie selbergebacken. Gut sind sie geworden, leider ist der Schoko-Überzug sehr dick geworden. Ich weiß aber auch nicht so recht wie man das ändern kann…

Baumkuchenschnitten

5 Eier
250g weiche Butter
200g Zucker
3 TL Vanillezucker
125g Mehl
75g Speisestärke
100g gemahlene Mandeln
1 Messespitze Kardamom
1 Messespitze Zimt
1 EL Rum
600g Kuvertüre

Die Eier trennen und separat aufbewahren.

Für den Teig die Butter mit dem Handrührgerät geschmeidig rühren. Zucker und Vanillezucker hinzugeben und weiterhin verrühren. Nun nach und nach die Eigelbe hinzugeben (ca. alle 30 Sekunden eins) und alles geschmeidig rühren.

Das Mehl und die Stärke sieben und vermischen und zusammen mit den Mandeln portionsweise (oder vorher, wie ich, die gehackten Mandeln noch mörsern…) in den Teig geben und weiter verrühren.

Kardamom, Zimt und Rum zum Teig geben.

Die Eiweiße nun zu Eischnee schlagen und diesen dann sehr vorsichtig unter den Teig heben.

baumkuchen11 baumkuchen3 baumkuchen4 baumkuchen2 baumkuchen5

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech eine dünne Schicht Teig geben und im Ofen 5 Minuten bei 220 Grad backen. Danach wieder Teig auf das Blech geben und erneut backen. Ca. 6 – 8 Mal wiederholen.

Beim Backen sollte man darauf achten, dass die Oberfläche eine schöne Farbe bekommt, nur dadurch entstehen dann die für den Baumkuchen typischen Schichten.

Nach dem Backen den Kuchen direkt stürzen und in kleine Vierecke schneiden. Auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und danach alle Baumkuchenstücke mit der Schokolade überziehen.

Auf einem Kuchenrost abtropfen lassen. In einer gut schließenden Dose aufbewahren. Oder auf einem schönen Weihnachtsteller servieren, meiner ist neu, daher muss ich das hier noch mal erwähnen. Ist er nicht toll?!?

baumkuchen6 baumkuchen7 baumkuchen8 baumkuchen9 baumkuchen10

Dies ist ein Post im Rahmen des kochend-heiss.de Adventskalenders.


6 Kommentare

  1. Mareen sagt:

    @ Johanna: So schlimm fand ich es gar nicht…
    @ Sabrina: Ja, meine Family hat sich auch darüber gefreut, kommt auf jeden fall gut an.
    @ Yulara: Ja, gut mit Stromkosten ist das vielleicht was anderes, aber selbermachen ist auch ein bißchen cooler…
    @ evi: hehe, alles klar. Dann bin ich auf nächstes Jahr gespannt.
    @ Buntköchin: Danke! Irgendwann reicht es dann auch mit der Backerei.

  2. Die sehen unglaublich lecker aus. Aber meine süße Produktion ist jetzt beendet. Mache ich dann nächstes Jahr.

  3. evi sagt:

    Auch ich habe aus blanker Faulheit bisher darauf verzichtet, Baumkuchen-artiges selbst zu backen. Nächstes Jahre nehme ich mir aber ein Beispiel an Dir!

  4. Yulara sagt:

    Da wäre ich mir gar nicht so sicher, ob selbstgemachter Baumkuchen tatsächlich günstiger ist als gekaufter. Du musst auch die Stromkosten etc. mit einbeziehen.

    Auf jeden Fall ist selbstgebacken aber hunderttausendmal leckerer als gekauft. *schleck*

  5. Sabrina sagt:

    Himmlisch, Baumkuchen 🙂
    Zwar etwas aufwendig in der Herstellung, aber allemal besser und günstiger, als kaufen. Ich werds auf jeden Fall mal ausprobieren, da hab ich dann direkt auch ein kleines Mitbringsel für Muttern

  6. Johanna sagt:

    Ach ja Baumkuchen ist schon lecker… Mich hat dieser Riesenaufwand (x-mal Blech rein/ raus) bis jetzt immer davon abgehalten, auch mal welchen zu backen.
    Na mal sehen, mit deinem Rezept ist ja zumindest mal der erste Schritt getan ;-))

Schreibe einen Kommentar