Zu Besuch bei der EatnStyle in München

eatnstyle

Dirk vom Gourmet Blog hat vor einigen Wochen Karten für die EatnStyle Messen in Köln, München und Hamburg verlost. Lucky me: es gab niemand anderen, der sich für die Karten in München beworben hatte, also wurde ich, ganz zufällig, ausgelost! Gestern war es dann soweit und ich habe nach einigen Schwierigkeiten an der Kasse meine Karte eingelöst. Die Messe fand in der Olympiahalle München statt. Diese ist in einen oberen Gang und den Innenraum aufgeteilt gewesen. Oben eher die kleineren Anbieter von Brot, Wurst, Käse, Öl, Senf, und was man sich sonst noch vorstellen kann.

eatnstyle10

Brot von Fritz Mühlenbäckerei

eatnstyle9

Im Inneraum der Olympiahalle dann die größeren Aussteller und vorallem auch Sponsoren. Dort haben auch die Kochshows stattgefunden. Im Innenraum gab es auch das ein oder andere leckere Getränk, Nudeln mit Tomatensauce, Kaffee oder Wein zur Verkostung. Alles sehr exquisit.

eatnstyle8

La Boîte à Nougats – Wirklich sehr leckeres Nougat.

eatnstyle3

Brettchen aus Olivenholz

Als ich ankam, war die nächste Show die mit Ralf Zacherl – nicht unbedingt mein Lieblings-TV-Koch, aber interessant, bei einer Koch Show dabei zu sein. Es gab Steaks mit Parmesangnocchi und Kräutersaibling-Tomatengemüse. Herr Zacherl wollte das Fleisch eigentlich im Ofen bei 60 Grad vorbraten und dann noch mal richtig anbraten. Da der Ofen allerdings öfter mal ausgefallen ist, wurden daraus dann 70 und später 100 Grad in einem anderen Ofen, so dass man noch eine Mini-Wirkung hatte. Sehr witzig. Da ich in der 25. (!) Reihe saß, konnte ich leider nicht vom Gekochten probieren.

eatnstyle2

Kochshow mit Ralf Zacherl

Bei dieser Show ist mir siedend heiß eingefallen, was ich in meiner Berufswahl damals vernachlässigt habe: Show- oder TV-Koch ist doch ein klasse Beruf, mist – vergessen. Das Publikum begrüßt einen stürmisch. Teller, Gläser, Utensilien, Zutaten stehen schon bereit. Der Ofen ist vorgeheizt, das Wasser kocht und eigentlich muss man nicht mehr viel machen, außer die Leute zu bespaßen. Am Ende wird aufgeräumt und gesaugt, natürlich vom Personal. Also ich überlege mir das mit der Berufswahl noch mal… 🙂

Alles in Allem ein sehr schöner und informativer Nachmitttag mit einigen Mitbringseln und leckeren Snacks. Hier auch noch weitere Eindrücke und vor allem Leckereien:

eatnstyle5

Gebäck

eatnstyle6

Essig und Öle

eatnstyle4

Trockenobst

eatnstyle7

Brot und Käse

eatnstyle1

Mitbringsel

5 Kommentare

  1. Mareen sagt:

    @ lamiacucina: Stimmt, wenn ich es zuhause machen würde, wäre es sicher besser als es da kalt zu essen!
    @ Johanna: Das mag sein, aber ich gebe mich gerne den Tagträumen hin… 😉
    @ Andrea: Ja, Mist hätten wir und treffen können. Beim nächsten Mal.
    @ Buntköchin: Da hast Du auch wieder recht.

  2. War sicher lustig alles mal probieren zu dürfen. Und das Gekochte von der Show wäre in Reihe 25 sowieso schon kalt gewesen. Also Glück gehabt, dass nichts ankam.

  3. Andrea sagt:

    Uih, da wäre ich auch gerne zum Probieren mitgekommen! LG Andrea

  4. Johanna sagt:

    aber tröste dich…der weg zum kochshowkoch ist auch ein weiter und auf diesem muss man den herd wahrscheinlich auch immer selbst vorheizen 😉

  5. bei Kochshows haben nur jene in der ersten Reihe eine Chance von etwas probieren zu dürfen, das zuhause ohnehin besser schmeckt 🙂
    Dafür gibt es immer wieder interessante Mitbringsel.

Schreibe einen Kommentar