Ciabatta

ciabatta

Ciabatta: Marla hat es gebacken und Chaosqueen’s Kitchen auch – da wollte ich mitmachen! Es hat sich gelohnt: Das Ciabatta ist am Tag des Backens wirklich wie eines vom Italiener: knusprige, aber nicht zu feste Kruste und ein lockerer Teig innen. Wirklich wahnsinnig gut! Am nächsten Tag schmeckt das Ciabatta zwar auch noch, ist aber nicht mehr so knusprig – also gleich vertilgen!

Ciabatta nach Marla & Chaosqueen

1 Brot

Vorteig (Biga)

300g Mehl
139g Wasser
3g Hefe

Brotteig

68g Wasser
2g Hefe
evt. 3g Backmalz

18g Wasser
6g Salz

Alle Zutaten für den Vorteig verkneten und 18 bis 22 Stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur stehen lassen. Nicht wundern: der Teig ist am Anfang sehr fest. Nach einem Tag hat sich der Vorteig ca. verdoppelt.

Die Hefe, und wenn vorhanden auch das Backmalz (ich hatte keins, das Brot ist aber auch ohne Backmalz super geworden), mit dem Wasser vermischen und langsam zu dem Vorteig geben, in dem man den Teig mit dem Handrührgerät (Knethaken) knetet und das Wasser hinzugibt.

Das Salz im Wasser auflösen und auch zu dem Teig geben. Den Teig ca. 20 Minuten auf Stufe 2 kneten. Da ich keine Küchenmaschine besitze, sondern nur den guten alten Mixer, habe ich keine 20 Minuten geknetet, sondern vielleicht 5, der Teig ist trotzdem schön locker.
Den Teig noch einmal abgedeckt 60 Minuten gehen lassen.
Danach den Teig auf ein bemehltes Backblech geben und schön bemehlen. Den Teig in Ciabatta-Form geben und noch einmal 40 Minuten gehen lassen.
Das Brot im Ofen bei 30 Minuten backen: 10 Minuten bei 250 Grad, 10 Minuten bei 220 Grad und 10 Minuten bei 200 Grad. 10 Minuten vor Ende der Backzeit habe ich das Brot mit Wasser eingepinselt, um eine schöne Kruste zu bekommen. Das Brot noch 20 Minuten im Ofen auskühlen lassen.

1 Kommentar

  1. hannah_wolja sagt:

    Sieht schön luftig und saftig aus…

Schreibe einen Kommentar