Urlaub in der Schweiz


schweiz10

Genf – Mont Blanc – Verbier – Montreux – Lausanne: In der letzten Wochen waren wir in der französisch-sprachigen Schweiz  und in Frankreich unterwegs und obwohl das Wetter nicht immer sommerlich war, war es sehr schön. Wir haben sehr lecker gegessen und daran möchte ich Euch neben einigen Urlaubsfotos auch teilhaben lassen.

In Genf hat unser Trip angefangen, eigentlich sind wir dort nur hingefahren um erst mal eine Übernachtung zu haben. Am Ankunftsnachmittag sind wir an der Promenade des Genfer Sees spazieren gewesen und außer wenn man hoch in die Altstadt geht, fanden wir dass Genf nett ist, aber wir müssen nicht noch mal hin. Daher haben wir uns auch direkt entschieden, weiter zu fahren.

Unser Weg führte uns dann nach Frankreich, da Stephan gerne den Mont Blanc sehen wollte. Also hin da. In Chamonix kann man auf einen Nebenberg des Mont Blanc mit der Bergbahn hochfahren und dann rüberschauen, hier ein Bild des Mont Blanc:

schweiz9

Ganz Mutige seilen sich auch vom Aiguille du Midi ab, wandern im Schneesturm (im Tal waren es 25 Grad!) über die Berge und snowboarden dann vom Mont Blanc runter.

schweiz7

Hier der Beweis, dass wir wirklich oben waren: Hoch auf 3842 m um auf 4808 m rüber zu schauen.

schweiz3

Auf dem Aiguille du Midi gibt es zwei Stationen. Hier haben wir die untere Station von oben fotografiert. Hui, ganz schön hoch…

schweiz4

In Chamonix gab es dann erstmal typisch französischen Crepe gefüllt mit Schokosauce und Bananen.

schweiz2

Stephan als Autofreak hatte keine Lust schon wieder durch einen der vielen Bergtunnel in der Schweiz zu fahren, also haben wir uns für einen sehr ländlichen, kurvigen und abenteuerlichen Bergpass entschieden. Obwohl mir das ein oder andere Mal etwas komisch in der Magengegend bei den Kurven geworden ist, war die Aussicht wunderschön. Auf ca. 2400 m kamen wir dann an einem sehr schönen Bergsee vorbei und wieder runterfahren war dann gar nicht mehr schlimm!

schweiz1

Als wir dann in Montreux waren hatten wir vom Hotel aus einen tollen Blick auf den Genfer See.

schweiz11

Einen Tag haben wir einen Ausflug nach Evian les Bains gemacht, auf der Suche nach der Evian Quelle. Die haben wir leider nicht gefunden, dafür aber ein nettes kleines Restaurant, bei dem ich frische Barschfilets und Creme Brulee gegessen habe. Mmmhhh.

schweiz6

schweiz

Hier nun also der ursprüngliche Grund für den Kurztrip in die Schweiz: Die Ärzte, die Lieblingsband von Stephan und die Helden meiner Jugend waren beim Montreux Jazz Festival eingeladen. Um dieses Konzert herum haben wir dann den Urlaub gebaut. Das Konzert mit Farin Urlaub, Bela B. und Rodrigo Gonzales war wirklich super, schön klein und familär.

schweiz12

Sicht auf die Berge aus dem Bergdorf Chamonix.

schweiz8

Eine Nacht haben wir auch in Verbier, dem bekannten Ski-Ort in der Schweiz übernachtet und dort eine sehr leckere Walliser-Spezialitäten-Platte mit Schinken, Käse, Salami und Gewürzgurken gegessen.

schweiz5

Im letzten Jahr waren wir schon in Zürich und Luzern und ich kann nur sagen, dass ich die Schweiz sehr mag und als Urlaubsland guten Gewissens empfehlen kann.


4 Kommentare

  1. Ellja sagt:

    schöner Bericht. Die Ärzte hatten vor kurzem auch in meiner Stadt Station, ich konnte sie mir bequem von zuhause anhören, denn bei ca. 50 meter Luftlinie zum Stadion hab ich das alles gut gehört ;-).

  2. Mareen sagt:

    @ Barbara: In Fernweh schwelgen ist doch das Schönste, wenn man gerade zuhause und nicht in der großen weiten Welt unterwegs ist.
    @ Juliane: Ja, das Jazz Festival ist echt nett. Es gibt ja neben den kostenpflichtigen Konzerten auch viel freie Konzerte. Die Ecken machen ich immer mit Photoshop (für Mac), da gibt es eine Funktion, die heißt „Ausstecher“ und damit kann man Bilder in verschiedenen Formen ausschneiden. Neben den abgerundeten Ecken könnte ich auch BIlder in Schmetterlingsform ausschneiden, aber das wäre wohl etwas zu viel. 🙂

  3. Juliane sagt:

    Das hört sich nach einem schönen Urlaub an! Zum Jazzfestival in Montreux wollte ich auch immer mal hinfahren – eine Freundin war auch schon mal dort und hat nur Gutes davon berichtet!

    Sehr schöne Fotos! Wie machst Du eigentlich die abgerundeten Ecken? Das gefällt mir total gut!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  4. Barbara sagt:

    Super Fotos! Danke fürs Mitnehmen!

    Die Schweiz lohnt wirklich immer eine Reise. Wir haben mal eine ähnliche Tour gemacht, bei Nebel auf den Aiguille du Midi hoch, irgendwann kam dann blauer Himmel raus, traumhaft. Die Pass-Sträßchen sind super zu fahren, Chamonix hat was, usw…. Oops, ich kriege schon wieder Fernweh… 🙂

Schreibe einen Kommentar