Flapjacks

flapjacks

Wow, ich war begeistert, als ich bei Neues von der Insel dieses Rezept zu Flapjacks entdeckt habe! Nach meinem Abi habe ich ein Jahr in London verbracht und in dem Büro in dem ich gearbeitet habe, kam Nachmittags gegen halb vier immer ein kleiner Kaffeewagen vorbei, der Snacks, Kaffee und Tee verkauft hat. So habe ich Flapjacks entdeckt. Klebrige Haferflockenkekse mit einer Schokoglasur. Ein Traum zum Kaffee!

Flapjacks

275g Haferflocken
180g gesalzene Butter
225g unrafinierten braunen Zucker
3 EL Ahornsirup

1 Blockschokolade
2 EL Rapsöl

Für die Masse die Butter, Ahornsirup und Zucker auf kleiner Flamme erhitzen, bis sich alle Zutaten vermischt haben. Dann die Haferflocken unterrühren.

Eine 30×20 cm große Form fetten und die Haferflockenmasse darauf verteilen. Alles glattstreichen.

flapjacks3 flapjacks1 flapjacks2

Bei 160 – 180 Grad im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen. Ich habe diese Vorgabe beachtet, da meine Form aber etwas größer und dadurch die Flapjacks nicht so hoch waren, sind meine recht hart geworden. Richtig sind sie aber, wenn sie richtig schön klebrig und zäh sind. Daher kann ich empfehlen, die Zeit zu reduzieren, je größer die Form ist. Bei meiner 30×30 Form wären es dann vielleicht so 20 Minuten.

Für den Schokobelag die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen, das Öl hinzugeben und gut verrühren, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist.

Die Flapjacks mit der Schokolade bestreichen. Alles abkühlen lassen und danach in kleine Quadrate schneiden.

flapjacks4 flapjacks5 flapjacks6

Die Flapjacks haben nicht lange gehalten, ich kann aber sagen, dass sie nach 1-2 Tagen schon etwas klebriger waren, annähernd so wie sie sein sollen!

4 Kommentare

  1. Ari sagt:

    Die besten Keks dass ich in mein Leben gegessen habe 😉 Es ist wirklich eine einfach Rezept.

  2. Mareen sagt:

    Ja, da ich nur den Golden Syrup bekommen habe, habe ich diesen verwendet.

  3. Gute Idee, ich wollte seit Ewigkeiten endlich mal selber Flapjacks machen. Haben Sie Ahornsirup verwendet oder Golden Syrup wie auf dem Foto (hier in München leicht zu bekommen)?

  4. Kann ich mir gut vorstellen, warum die nicht lange gehalten haben. Das Weihnachtskekssyndrom! Kaum auf der Welt, schon verspeist!

Schreibe einen Kommentar