Spaghetti Carbonara

Geschrieben von am 8. Mai 2009 | Abgelegt unter Nudeln, Spätzle & Co

carbonara

Die Spaghetti Carbonara, die ich schon vor einiger Zeit bei delicious:days gesehen habe, wollte ich unbedingt mal ausprobieren. Jetzt bin ich endlich mal dazu gekommen. In Restaurants finde ich Carbonara immer sehr gewöhnungsbedürftig – meist schwimmen die Nudeln da ja leider in Sahnesauce. Homemade ist Spaghetti Carbonara aber wirklich sehr gut – und die Nudeln schwimmen nicht in Sahne. Ist ja auch keine drin…

Spaghetti Carbonara

2 Personen

300g Spaghetti
1 Knoblauchzehe
4 frische Eigelb
200g Parmesam / Pecorino
250g Schinkenspeck
verschiedene Sorten Pfeffer

Die Spaghetti in reichlich kochenden und gesalzenem Wasser al dente kochen. 50ml vom Spaghettiwasser abnehmen und abkühlen lassen.

Die Knoblauchzehe schälen und mit einem Messer leicht andrücken, sodass sich die Aromen beim Braten entfalten, man den Knoblauch aber am Ende in einem Stück herausnehmen kann.

Den Schinkenspeck würfeln und in einer heißen Pfanne zusammen mit dem Knoblauch anbraten. Durch den Speck braucht man zum Anbraten eigentlich kein Öl mehr. Nachdem der Schinkenspeck schön knusprig ist, den Herd ausschalten. Den Knoblauch aus der Pfanne nehmen, er wird nicht mehr benötigt.

carbonara1 carbonara2 carbonara3 carbonara4

Den Pfeffer klein reiben, am Besten im Mörser.

Den Käse klein raspeln und ca. 2/3 des Käses mit den Eigelben zusammen in einer Schüssel verrühren. Das abgekühlte Spaghettiwasser hinzugeben und noch einmal verquirlen.

Die Spaghetti mit der Ei-Käse-Mischung in einer Schüssel verrühren oder alles in die noch warme Pfanne geben und verrühren, die Eier sollen dabei aber nicht stocken.

Spaghetti mit der Ei-Käse-Mischung auf 2 Teller geben, darauf den Schinkenspeck und den restlichen Parmesan verteilen. Großzügig darauf den Pfeffer geben.

carbonara5


Gourmondo.de - einfach mehr genießen

6 Kommentare zu “Spaghetti Carbonara”

  1. am 12. Mai 2009 um 10:51 1.Andrea schrieb …

    Also bei uns ist schon ein wenig Sahne drin :-) Aber ich werde Deine Version auch mal probieren! Viele Grüsse Andrea

  2. am 18. Mai 2009 um 16:39 2.Ellja schrieb …

    mhhh…gabs bei uns am WE. Sehr lecker, sehr Carbonara :-)… so gehörts einfach!

    lg
    ellja

  3. am 4. Juni 2009 um 10:05 3.Chefkoch Andy schrieb …

    hmm, lecker! So werden die auch bei meiner Tante in Italien gemacht. Wenn ich diese leckere Pasta hier so kochen will, dann heißt es immer bei meinem Nachwuchs immer, das ist keine Carbonara. Also muß da immer Sahne mit dran. Was natürlich schade ist, und auch bestimmt nicht meiner Figur GUT tut.

    LG Andy

  4. am 4. Juni 2009 um 18:09 4.Mareen schrieb …

    Cool, wenn sie so in Italien gemacht werden, habe ich ja alles richtig gemacht. :-) Hab zwar selber keine: aber für die kleinen Racker tut man dann auch Sahne rein – kann ich verstehen.

  5. am 28. August 2009 um 15:12 5.nina schrieb …

    hallo.
    ich habe gehört, dass in Italien auch nie Sahne dazugegeben wird.
    die “richtigen” Carbonara sind immer ohne Sahne.
    ich denke, dass bei den Kindern einfach nur die Gewohnheit (mit Sahne) durchschlägt.
    Ich selbst hae zwar keine Kinder, aber ich habe eine Ausbildung als Kindergartenpädagogin und für Kleinkinder.
    Zudem haben wir in der Familie sehr viele Pädagogen.
    Wenn ihr evt lange keine Carbonara mehr macht und anschließen ohne Sahne, es den Kinder jedoch nciht sagt, oder sie nach und nach immer veringert.
    Vielleicht funktioniert es ja und und ihr ERLEICHTERT euren Kindern das Leben in mehreren Hinsichten :P

    LG nina

  6. am 28. August 2009 um 16:09 6.Mareen schrieb …

    @ Nina: Na, dann habe ich ja bei der Carbonara alles richtig italienisch gemacht. :-) Sollte ich sie mal für Kinder kochen, dann bin ich gespannt wie sie ankommen.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

kochend-heiss.de © 2014 All Rights Reserved. Free WordPress Theme