Nachgebacken: Tarte Tatin

tarte_

Nachdem ich diese Tarte mit Äpfeln und Blätterteig bei José von Essenslust gesehen habe, ist sie direkt auf meine Nack-Back-Liste gekommen. Jetzt habe ich sie mal ausprobiert und fand sie auch ganz lecker. Allerdings ist es eher „ein kleiner Snack für Zwischendurch“, da die Tarte sehr dünn ist. So ein Stück ist also schnell gegessen. Zur Tarte hatte ich gezuckerte Erdbeeren – ich konnte einfach bei den Erdbeeren nicht widerstehen. Sie waren leider noch nicht süß genug, daher habe ich sie gezuckert.

Tarte Tatin

9 Stücke

3 Äpfel
Blätterteig
4 EL Vanillezucker

Die Äpfel schälen und in kleine Scheiben schneiden. Mit der Kuchenform (26cm) eine Runde Form aus dem Blätterteig ausschneiden.

Die Kuchenform mit Backpapier auslegen und gut mit Vanillezucker bestreuen. Darauf die Apfelspalten schichten und dann den Blätterteig darauf legen. Etwas andrücken und bei 200 Grad 20 bis 30 Minuten in den Ofen, bis der Blätterteig eine goldige Kruste hat.

tarte tarte1 tarte2 tarte4

3 Kommentare

  1. _MJJfanFORlife_ sagt:

    Lecker, diese Tarte Tatin (–> man spricht es übrigens wie „Tachta Tähn“ mit zugehaltener Nase aus [die lieben Franzosen halt]) Man muss nur darauf achten, den Karamell schön knusprig werden zu lassen.

  2. Denver sagt:

    Die Tarte ist auch auf meiner Nachbackliste. Klingt einfach, aber sehr lecker!

  3. Juliane sagt:

    Die Tarte sieht sehr verführerisch aus… das wandert mal auf meine Nachback-Liste!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

Schreibe einen Kommentar