Kartoffelbrot


kartoffelbrot2

Eigentlich wollte ich mal ein Brot mit Sauerteig backen, ich habe sogar bei Petra von Chilli und Ciabatta nachgefragt nach einem bestimmten Rezept. Ich habe mich dann allerdings doch anders entschieden, für ein (wie ich finde) einfacheres Brot: Kartoffelbrot. An den Sauerteig traue ich mich dann das nächste Mal! Das Brot haben wir recht schnell nach dem Abkühlen angeschnitten und noch warm mit dunkler Schokocreme aus dem Biomarkt gegessen. Superlecker!

Kartoffelbrot

680g mehlige Kartoffeln
6 TL Salz
120ml Kartoffelkochwasser
1 EL Trockenhefe
2 EL Olivenöl
665g Weizenmehl Type 550

Die Kartoffeln gesäubert mit Schale kochen, 2 TL Salz ins Wasser geben. Sobald die Kartoffeln weich sind, diese abgießen und das Kartoffelwasser auffangen. Die Kartoffeln trocknen lassen und dann pellen. Sobald das Kartoffelwasser nicht mehr heiß, sondern warm ist, 120ml abnehmen und die Hefe darin verrühren. Ca. 5 Minuten quellen lassen.

Die geschälten Kartoffeln durch eine Presse drücken. In einer großen Schüssel aufbewahren. Zu den Kartoffeln dann die Hefemischung und das Olivenöl geben und rühren, bis eine homogene Masse entsteht. Am besten mit einer Küchenmaschine rühren, diese ist sicherlich stark genug, um den Teig kneten zu können. Ich hatte nur einen Handrührgerät und das hat dann leider irgendwann den Geist aufgegeben. Also habe ich mit der Hand weitergeknetet!

4 TL Salz und das Mehl zu der Kartoffelmasse geben und weiter kneten / rühren. Im Originalrezept steht, dass der Teig mindestens 11 Minuten geknetet werden muss. Dadurch, dass ich ihn mit der Hand geknetet habe, wurde der Teig nicht ganz so lange geknetet, aber er war trotzdem schön weich.

Den Teig dann abgedeckt 20-30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.

Den Teig danach auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, in zwei Teile teilen und jedes Teigstück zuerst zu einer Kugel formen und dann zu einer Scheibe ausrollen / plattdrücken. Die Scheibe einrollen und dann zu einen ovalen Brotstück formen, so dass der Laib noch einen Saum hat, der dann beim Backen schön aufgehen kann. Die Teige noch einmal abgedeckt 20-30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.

Den Ofen schon einmal auf 190 Grad vorheizen. Vor dem Backen, die Wände des Ofens mit Wasser bespritzen. Zwischendurch auch immer wieder den Ofen mit Wasser bespritzen. Die Brote mit dem Saum nach oben in den Ofen (mittlere Schiene) geben und die Brote ca. 50 Minuten backen. Ich habe den Ofen während der Backzeit immer wieder mit Wasser bespritzt, das hat aber keine schöne Kruste gegeben, daher habe ich dann 2-3 Mal während des Backens die Brote mit Wasser eingepinselt. So sind sie braun geworden.

Nach dem Backen die Brote mindestens 20 Minuten abkühlen lassen.

Das Brot ist ca. zwei Tage frisch, wird es in den zwei Tagen nicht aufgebraucht, kann man es auch einfrieren. Ich finde das Brot sehr lecker, vorallem auch durch die verwendeten Kartoffeln. Ich habe etwas mehr Salz verwendet als es im Originalrezept genannt war, da ich generell gerne salziger koche.


1 Kommentar

  1. Bestecke sagt:

    ich habe verschiedene Brotsorten schon gebacken (sogar auch Bierbrot:) ), den Kartoffelbrot habe aber noch nie…. werde nachhollen:)

Schreibe einen Kommentar