Polentastreifen mit Käse & Salat


polenta1

Ich finde mein Koch-Blog toll! Ich bin froh, dass es scheinbar schon einige Blogger und auch andere Leser gibt, die öfter vorbeischauen und ich liebe es neue Rezepte zu testen und vorallem auch neue Zutaten. Jetzt habe ich das allererste Mal Polenta ausprobiert. Angebraten zusammen mit einem Salat fand ich das super! Wird dann auch direkt gepostet!

Polentastreifen mit Käse

4 Personen

1 L Gemüsebrühe
250g Maisgrieß
150g Hartkäse (Le Gruyere)
1/2 Bund Petersilie
20g Butter

Salat
Tomaten
250ml Buttermilch
Salz und Pfeffer

Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen, danach unter Rühren die Polenta dazu streuen. Noch 10 Min zugedeckt ruhen lassen.

Den Käse reiben und mit einem Löffel 100g unter die Polentamasse rühren. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den warmen Maisgrieß darauf verstreichen. Abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Salat und die Tomaten schneiden. Zusammen mit dem restlichen Käse auf einem Teller anrichten. Petersilie klein hacken und über den Salat geben. Die Buttermilch mit Salz und Pfeffer sehr gut würzen und als Dressing über den Salat geben.

maisgries kase polentamasse polenta3

Sobald die Polenta abgekühlt ist, diese in Streifen schneiden und in heißem Fett ca. 2 Min von jeder Seite anbraten. Zusammen mit dem Salat servieren.

Den Teig kann man auch am Vortag zubereiten und abkühlen lassen. Dann am nächsten Tag nur noch aufbraten. Lustig, dass die Polentastreifen auf den Fotos ein bißchen aussehen wie Fischstäbchen – ist aber echt Polenta!

Update: Die Polenta vor dem Braten noch leicht in Maisgrieß wälzen, die Polentastücke haben dann eine knusprige Panade.


5 Kommentare

  1. Mareen sagt:

    Gut, probiere ich beim nächsten Mal! Danke für den Tip.

  2. Kleiner Tipp: Die Polenta vorm Braten nochmal in grobem Polentamehl wälzen und Rosmarin mit in die Pfanne geben. Schmecjt super.

  3. Ich mag zwar keine Polenta, aber deinen Kochblog lese ich auch gerne. 🙂

  4. Andrea sagt:

    Ich oute mich jetzt mal – ich habe auch noch nie Polenta gemacht 🙂
    Sollte ich direkt mal nachholen. Ich lese Deinen Blog sehr gerne zumal ich ja auch aus der Nähe von München komme! Viele Grüsse Andrea

  5. Ich mochte schon als Kind Polenta liebend gerne! Muss ich auch mal wieder machen! Ich lass den Maisgrieß auch immer über Nacht abkühlen (dann zerfällt er nicht so schnell) und brate ihn am nächsten Tag an. Lecker. Liebe Grüße, Larissa

Schreibe einen Kommentar