Restaurant: Blaue Donau


blaue-donau-munchen

Vor einigen Wochen waren wir in der Blauen Donau hier in München essen und ich muss sagen, dieses Restaurant überzeugt hundertprozentig. Hier gibt es gutes Essen in einer lockeren Rock n Roll Atmosphäre. Der Kellner und Inhaber der Blauen Donau empfängt uns …lässig in Jeans und T-Shirt. Vor der Bestellung erklärt er uns, dass es zwei Menüs und jeweils 2-3 Klassiker von Vor- bis Nachspeise auf der Karte gibt, diese aber nach Wunsch kombiniert werden können, es muss im Endeffekt nur ein 3-Gänge-Menü herauskommen.

Da der Chef ein absoluter Weinkenner und da die Blaue Donau ein Weinlokal ist, werden Bierbestellungen scheinbar nur schweren Herzens entgegengenommen. An Bier gibt es eine kleinere Auswahl – der Blick auf die Weinkarte war wirklich der Wahnsinn – so viele Weine in der Auswahl, dass man dann doch bei der Empfehlung des Chefs bleibt.

Als Vorspeise hatte ich Rindertatar auf Feldsalat an warmem Kartoffeldressing. Das Rindertatar war wirklich sehr fein gehäckselt und gut gewürzt, das Kartoffeldressing passte super dazu. Auch toll: zwölf Personen haben zur gleichen Zeit Ihre Vorspeise bekommen, also wirklich toll organisiert.

Nachdem mich der Chef der Blauen Donau überredet hat bei den Ochsenbäckchen mit Roter Beete und Kartoffelpüree die Rote Beete nicht auszutauschen (bis dahin habe ich Rote Beete gehasst), habe ich diese auch mit Vergnügen verspeist. Keine Ahnung was anders war, die Rote Beete hat mir geschmeckt und ich kündige an, auch mal ein Rezept mit Roter Beete auszuprobieren. Ein tolles Zusammenspiel aller Zutaten.

Da ich nur ein Glas Wein mitgetrunken habe, kann ich mich leider nicht zu den Weinen äußern, sollte aber jeder bei einem Besuch ausprobieren.

Zum Dessert gab es dann Dunkle Schokoladenmousse an Orangen und Granatapfel. Kann man nicht viel zu sagen, außer: ein Gedicht!

Generell muss man auch zweimal hinschauen, bis man das Restaurant von der Straße aus sieht – der Eingang ist ein normaler Hauseingang und man geht dann in den Keller runter. De facto sieht man also nur eine kleine Markise, die auf das Restaurant hinweist. Suchen lohnt sich aber!

Zur Atmosphäre in der Blauen Donau: Das Weinlokal & Restaurant hat mit den vielen kleinen Tischen und gedimmtem Licht, mit dem Bildern großer Filmstars wie einer jungen Barbra Streisand oder Sophia Loren, der Rock-Musik im Hintergrund und dem lässigen Auftreten der Angestellten einen gewissen Charme, dem man einfach nicht entkommt.

Das Restaurant war sogar an einem Dienstagabend bis auf 2-3 Tische ausgebucht, ich kann eine Reservierung also nur empfehlen. Leider war es nicht hell genug, um Fotos ohne Blitz zu machen.

Hier noch ein paar Facts:

Am Tisch nur Menüs: 3-Gänge-Menü: 33 € / 4-Gänge-Menü: 38 €

Kontakt:
Die Blaue Donau
Elisabethstraße 12
80796  München (Schwabing)
089 272722-01
http://www.die-blaue-donau.de/


Schreibe einen Kommentar